Internationale Fachkonferenz AI in PRODUCTION

24.09. bis 25.09.2019 in Hannover

KI-Lösungen in der Produktion

  • Überblick

    Vielen Dank allen Teilnehmer*innen, Referenten*innen, Ausstellern, Sponsoren und dem Fachbeirat für die erste gelungene AI in Production Konferenz in Hannover.

    Die rund 75 Teilnehmer haben sich eineinhalb Tage lang über die Umsetzung von KI in der Produktion und die damit verbundenen neuen Herausforderungen der Zukunft informiert, ausgetauscht und diskutiert.

    Das Abendevent rund um das Thema „KI-Tech-Führerschaft Deutschland?“ war hochkarätig besetzt.

    Prof. Dr. Martin Ruskowski, Head of Research Innovative Factory Systems, German Research Center for Artificial Intelligence zeigte den aktuellen Stand der Forschung und der Fertigungsindustrie in Deutschland zum Thema KI. Den internationalen Überblick über den Stand der KI in der Industrie weltweit gab Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Hüttl, Vizepräsident der acatech. Schnell wurde klar, dass KI zu dem entscheidenden Wettbewerbsfaktor der Zukunft wird. Der Vergleich der KI-Strategien der Industrieländer zeigte die unterschiedlichen Gewichtungen und auch die unterschiedlichen ethischen Rahmenbedingungen auf.

    Die chinesischen KI-Kompetenzen „made in China 2025“ zeigt der ebenfalls sehr spannende Vortrag von Flat Chen, Head of SAP Intelligent Enterprise Solutions and Leonardo in APJ and Greater China. Spannende Einblicke und Themen, die bei der anschließenden Podiumsdiskussion und dem Abendessen mit allen Sprechern weiter zu intensiven Diskussionen führten.

    Auf dem Gelände der Technology Academy der Deutschen Messe Hannover begann der zweite Konferenztag mit zahlreichen Use Cases von u.a. Skoda Auto Prag, ABB Robotics, Weidmüller Group, der TU Braunschweig, dem Fraunhofer IFF, Empolis Information Management GmbH, B&R Elektronik und Zentrum für Cyber Cognitive Intelligence (CCI).
    Alle haben gezeigt wie KI bereits heute wirtschaftlich sinnvoll in die technische Realität umsetzt wird -jenseits von Buzzwords. Aktuelle und zukünftige rechtliche Aspekte der KI erklärte Dr. Ruttloff, Rechtsanwalt bei Gleiss Lutz.

    Das große Thema „Mangel an Experten“ zog sich durch alle Vorträge und ist ein globales Problem. Welche Kompetenzen von KI-Experten gefordert werden und wie diese geschaffen werden sollen zeigte Dr. Ralf Brunken, Leiter der AutoUni der VW AG. Der Präsident de BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung) Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser erklärte wie sich die berufliche Bildung im Zeitalter der Digitalisierung verändert und was in der Zukunft geplant ist.

    Kurzvorträge von innovativen Startups rundeten das Programm ab. Mit dabei waren: Wandelbots, Qlaym GmbH, Erium GmbH, Fero Labs, und Inform.

    Fazit der ersten AI in Production ist, dass KI in der Fertigung ein hochspannendes aktuelles Thema ist, es noch viel zu entwickeln, Fachleute auszubilden und zu diskutieren gibt. Aus diesem Grund freuen wir uns auf die Fortsetzung der Konferenz in 2020 und laden Sie herzlich dazu ein. Den neuen Termin erfahren Sie demnächst an dieser Stelle.

    Die Themen der Konferenz waren an den wesentlichen Fragestellungen der Industrie ausgerichtet, die sich bei der Planung und Umsetzung von KI-Projekten stellen:

    1. Standortbestimmung KI in Deutschland und international

    • Was ist KI, wann ist KI überhaupt sinnvoll?
    • Ziele, Nutzen und Möglichkeiten zum Einsatz von KI in der Produktion
    • Deutschland im internationalen Vergleich, Marktübersicht und Anwendungsbeispiele
    • Stand der KI in Politik, Forschung und Industrie

    2. Umsetzung von KI in der Produktion

    • Datengewinnung, Strategie und Herangehensweise
    • Identifikation geeigneter Use cases und Pilotprojekten
    • Make or Buy Entscheidungen, Welche Rolle spielen Startups?

    3. KI und Personal: Aus- und Weiterbildung

    • Up-Skilling/Selbstlernsysteme
    • Aus- und Weiterbildung weltweit
    • Auswirkungen der KI auf das Bildungssystem

    4. KI und Infrastruktur: Cloud, Datenmanagement, Zertifizierung und Rechtslage

    • Cloud-basierte KI
    • Datenerfassung und Datenmanagement
    • KI- und IT-Sicherheit
    • Rechtsgrundlagen, z.B. KI und IP Adressen, Rechtliche Rahmenbedingungen und Perspektiven
    • Zertifizierung in der Produktion

    5. Use Cases: KI- Best Practice und Erfolgsfaktoren

    • Maschinelles Lernen in der Produktion
    • Predictive Maintenance und Condition Monitoring
    • Smarte Assistenzsysteme
    • Robotik und automatisierte Produktionssysteme

    Sponsoren

    Aussteller

    Zielgruppe

    • Geschäftsführer, CEO, CIO, CDO
    • Leiter Technik, Produktions- und Fertigungsplaner
    • Werk- und Betriebsleiter – Data-Scientists, Data-Analysten
    • Produktmanager, Entwicklungsleiter
    • Vertriebsleiter, Leiter Service, Logistik, Montage
    Fachbeirat
    Dr. Ralf Brunken

    Volkswagen AG

    Fachbeirat
    Dr. Kai Engel

    A.T. Kearney GmbH

    Fachbeirat
    Dr. Volker Franke

    HARTING Applied Technologies GmbH

    Fachbeirat
    Dr. Guido Hertel

    A.T. Kearney GmbH

    Fachbeirat
    Gerald Pörschmann

    Zukunftsallianz Maschinenbau

    Fachbeirat
    Prof. Dr. Martin Ruskowski

    DFKI

    Fachbeirat
    Andreas Strutz

    Volkswagen AG

    Fachbeirat
    Dr. Christian Teutsch

    Huawei

    Themenschwerpunkte

    • Maschinelles Lernen in der Produktion
    • Predictive Maintenance und Condition Monitoring
    • Smarte Assitenzsysteme
    • Smart Data Analysen / Industrial Analytics
    • Robotik und automatisierte Produktionssysteme
    • Wissensverarbeitung
    • KI in der Logistik, Service etc.
    • Umsetzung von KI beim Personal, Ausbildung

    Ihr Kontakt:

    Martina Haeseler

    Projektleitung / Produktion
    Früher beschäftigte sie sich mit Legosteinen, heute mit faszinierenden Themen und Menschen. Dazu einen Cappuccino und der Arbeitstag ist perfekt.

    Katharina Krines

    BereichsleitungSponsoring & Fachausstellung / Leitung Sales
    Dolce vita, savoir vivre oder very British: Die Kulturwirtin verkauft (sich) auch auf internationalem Veranstaltungs-Parkett bestens.

    Kathrin Schricker

    Konferenzmanagement / PCO
    „Explore the World“ ist Ihr Lebensmotto! Bei ihren vielen Reisen, wie auch im Konferenzmanagement, lernt sie gerne interessante Menschen kennen.
  • Informationen
  • Sprecher*innen
  • Kooperations­partner
  • Sponsoring & Fachausstellung
  • Presse