Anwenderkonferenz – Dezentral Automatisieren

04.06. bis 05.06.2019 in Stuttgart

  • Überblick

    Jahrzehnte lang lautete die Königsfrage in der Automatisierung: Zentral oder dezentral? Auch wenn es bei der Umsetzung damals wie heute auf die jeweilige Anwendung und deren Anforderungen ankommt, zeigt der aktuelle Trend – begünstigt durch die zunehmende Digitalisierung und Industrie 4.0 – hin zu Flexibilisierung sowie Modularisierung und damit zu dezentralen Antriebs- und Automatisierungslösungen. Doch was bedeutet das konkret? Welche Chancen bietet diese Entwicklung hinsichtlich zukunftsweisender Fertigungsstrukturen? Welche Besonderheiten gilt es zu berücksichtigen, welche Herausforderungen sind zu stemmen? Wie sinnvoll ist eine direkte Anbindung der Feldebene an das industrielle IoT und die Cloud?

    Auf dem Fachkongress „Dezentrale Automatisierung/Dezentral Automatisieren“ geben hochkarätige Referenten Antworten auf diese Fragen – über die gesamte Wertschöpfungskette vom Engineering bis zum Service. Zudem bietet die Veranstaltung eine ausgezeichnete Plattform für den branchenübergreifenden Austausch und Networking mit Experten.

    Wir wollen dem Trendthema dezentrale Automatisierung vor den Hintergrund zunehmender Flexibilisierung und Modularisierung der Produktion eine neue Plattform bieten. Ziel soll sein, diesen Trend branchenübergreifend und umfassend zu diskutieren und Lösungen aus der Praxis für die Praxis mitzunehmen, sowie Visionen für die weitere Zukunft zu entwickeln.

    Sichern Sie sich Ihre Teilnahme und stellen Sie Ihre Fertigungsautomatisierung auf moderne und zukunftsfähige Beine.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Zielgruppe

    Zielgruppe der Fachtagung sind Führungskräfte und Entscheider der Automatisierungsbranche, des Maschinen- und Anlagenbaus, sowie Anwender aus diversen Branchen.

    • Technische Geschäftsführung und Management
    • Leiter Technik, Produktions- und Fertigungsplaner
    • Werk- und Betriebsleiter
    • Anlagenbauer und Integratoren
    • Entwicklungsleiter
    • Leiter Logistik, Montage, IT

    Themenschwerpunkte

    • Dezentral vs. Zentrale Steuerungslösungen und Architekturen
    • Smarte Feldgeräte – Sensoren und Aktoren
    • Kommunikation und technologischer Wandel: Von OPC UA und TSN
    • Über Feldbus und Industrial Ethernet zu IO-Link und AS-Interface
    • Echtzeitkommunikation und IT-Sicherheit im Shopflooer /auf der Feldebene
    • Modulare und flexible Produktions- und Maschinenkonzepte
    • Einfaches Engineering und Inbetriebnahme
    • Best Practice – dezentrale Automatisierung: Verpackungsindustrie, Maschinenbau, etc.
    • Fluidtechnik und Mechatronik
    • Dezentrale Antriebstechnik für Fabrik
    • Anforderungen in der Feldebene und IP-Schutzklassen
    • Komplexe Technik einfach bedienen und beherrschen
    • Dezentral in IoT und Cloud: Anbindung von Sensorik und Aktorik an übergeordnete Ebenen

    Ihre Ansprechpartner:

    Martina Haeseler

    Projektleitung / Produktion
    Früher beschäftigte sie sich mit Legosteinen, heute mit faszinierenden Themen und Menschen. Dazu einen Cappuccino und der Arbeitstag ist perfekt.

    Alexandra Nämack

    Sponsoring & Fachausstellung / Sales Managerin
    An ihrer Arbeit schätzt sie, immer wieder spannende Menschen kennenzulernen. Bill Gates, Barack Obama und der Papst fehlen noch auf ihrer Liste.
  • Anmeldung
  • Informationen
  • Kooperationspartner
  • Sponsoring & Fachausstellung
  • Presse