• Automobil
  • Mobilität
  • Recht

Cross-Discipline Workshop: Hochautomati­siertes Fahren und funktionale Sicherheit (2nd Edition ISO26262)

27.11. bis 28.11.2018 in Stuttgart
20.02. bis 21.02.2019 in Illertissen bei Ulm

Brandaktuell: Alle Neuerungen der ISO26252 2nd Edition

  • Überblick

    Autonomes Fahren bedeutet nichts weniger als einen Technologiebruch – eine klassische „Disruptive Technology“.

    Themenschwerpunkte sind:

    • neue Technologien kombiniert mit Sicherheitsanforderungen bis ASIL-D
    • neue Herausforderungen an die Technologie und die Organisation
    • Schaffung von Synergien zu Requirement Engineering
    • System Engineering, Agile Entwicklung, Projekt-Management und Team-Leadership
    • Change Management

    Ihre Ansprechpartner

    Anne von Türckheim-Horch

    Projektleitung / Automobil & Industrietechnik
    In ihrer Kindheit träumte sie davon Ärztin zu werden. Heute bringt sie Menschen nicht im Wartezimmer sondern auf ihren Veranstaltungen zusammen.
    Workshopleitung
    Florian Bogenberger

    Managing Safety Consultant, exida.com GmbH

    Dinner Speech
    Christoph Horn

    P3

    Welche Änderungen bringt die 2nd Edition ISO26262?
    …und vor allem: Was braucht sicheres Autonomes Fahren darüber hinaus? Erfahren Sie was disruptive Technologie für Ihr Unternehmen bedeutet und wie Ihnen der Umstieg gelingt. Warum kennt ISO26262 keine Reifegrade? Wir zeigen, wie man Agile Entwicklung und ISO26262 verbindet. Warum ist automatisiertes Fahren gerade in Hinblick auf die 2nd Edition ISO26262 eine neue Dimension? Wie nutzen wir Neuronale Netze und Maschine Learning in der funktionalen Sicherheit? Mit welchen Veränderungen können Sie jetzt Ihr Unternehmen für die neuen Herausforderungen ideal rüsten? Wir zeigen Lösungsideen, Methoden und Strategien, um trotz der vielen Unbekannten erfolgreich zu agieren.

  • Anmeldung
  • Informationen