• Automatisierung
  • Digitalisierung
  • Fabrik
  • IT & Sicherheit
  • Produktion

4. Fachkonferenz ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems

23.10. bis 24.10.2018 in Karlsruhe

  • Überblick

    Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen in der Produktion – Experten sehen dieses Thema mittlerweile als entscheidend an, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der produzierenden Unternehmen in Deutschland zu sichern.

    Bereits bei der letztjährigen ML4CPS in Lemgo ist deutlich geworden, dass dieses Thema auf große Resonanz in der Industrie und Forschung stößt. Nun findet die 4. Fachkonferenz ML4CPS- Machine Learning for Cyber Physical Systems and Industry 4.0 am 23. und 24. Oktober am Fraunhofer IOSB in Karlsruhe statt.

    Fachbeirat
    Prof. Dr. Michael Heinzmann

    Karlsruhe Institute of Technology

    Fachbeirat
    Dr. Markus Köster

    Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

    Fachbeirat
    Prof. Dr. Markus Lange-Hegermann

    Hochschule Ostwestfalen-Lippe

    Fachbeirat
    Prof. Dr. Volker Lohweg

    Hochschule Ostwestfalen-Lippe

    Fachbeirat
    Dr. Alexander Maier

    Fraunhofer IOSB-INA

    Fachbeirat
    Dr. Mark Mattingley-Scott

    IBM AG

    Fachbeirat
    Dr. Idel Montalvo

    IngeniousWare GmbH

    Fachbeirat
    Thilo Steckel

    Claas KGaA mbH

    Fachbeirat
    Dr. Ljiljana Stojanvic

    Fraunhofer IOSB

    Fachbeirat
    Dr. Martin Wagner

    Technologiezentrum Wasser

    Fachbeirat
    Prof. Dr. Stefan Wrobel

    Fraunhofer IAIS

    Fachvorträge und Praxisbeispiele zu Künstlicher Intelligenz:

    Sie widmet sich ganz den Themenfeldern Industrial Analytics und dem Einsatz maschineller Lernverfahren in der Produktion. Die Teilnehmer erwarten über 20 Fachvorträge mit spannenden Praxisbeispielen und neuesten Forschungsergebnissen u.a. aus dem KI Lab der Volkswagen AG, der Schaeffler AG, der thyssenkrupp Industrial Solutions AG oder dem FZI Karlsruhe.

    Die Veranstaltung bildet ein Forum, um neue Ansätze des maschinellen Lernens für cyber-physische Systeme zu diskutieren, erste Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen und Visionen zu entwickeln. Treffen Sie vor Ort zahlreiche Experten aus Wissenschaft und Industrie und freuen Sie sich auf spannende Gespräche!

    Diskutiert werden Themen, wie Industrieanlagen anhand von Datenmodellen und Analyseverfahren effizient betrieben und gewartet werden, Fehler frühzeitig erkannt und Ausfälle vermieden werden können. Wie können maschinelle Lernverfahren zur Beherrschung großer Datenmengen aus der Produktion, in der Bilderkennung oder beim Lernverhalten von Industrierobotern eingesetzt werden? Und welche Praxiserfahrungen gibt es damit bereits?

    Ein weiteres Highlight der Konferenz ist die Führung durch Wissenschaftler in die Testlabore des Fraunhofer IOSB, in denen die Teilnehmer maschinelle Lernverfahren „live“ in cyber-physischen Systemen erleben können. Sie sehen, wie künstliche Intelligenz schon heute und zukünftig Fertigungsprozesse optimiert, welche neuen Forschungen es bei der Car2Car Kommunikation gibt und wie z.B. die Vermessung spiegelnder Oberflächen funktioniert.

    Mit über 500 Mitarbeitern auf den Gebieten: Maschinelles Lernen, Nutzung von Cloud- und Big-Data-Technologien bildet das Fraunhofer Institut IOSB mit seinen beiden Forschungsstandorten Karlsruhe und Lemgo gemeinsam eines der größten Zentren für maschinelles Lernen deutschlandweit.

    Themenschwerpunkte der Konferenz sind:

    Methoden Maschinellen Lernens – Deep Learning

    • Lernen von zustandsbasierten Modellen
    • Zeitreihenprognose
    • Dimensionsreduktion
    • Clustering, Klassifikation
    • Echtzeitfähigkeit
    • Lernverhalten von Robotern

    Data Stream Processing

    • Auswertung großer Datenmengen in Echtzeit
    • Onlinefähige Lernverfahren
    • Ansätze für verteiltes Lernen

    Anwendungen des Maschinellen Lernens in Industrie 4.0 und Cyber-physische Systemen

    • (Selbst-) Diagnose
    • Condition Monitoring
    • Predictive Maintenance
    • Anomalieerkennung / Event-Detection
    • Bildauswertung in der Produktion
    • Mustererkennung

    Die Konferenz richtet sich an Forscher und Anwender aus verschiedensten Industriebranchen, wie Produktion, Automation, Automotive, Telekommunikation, IT, Prozessindustrie, etc.

    Tagungsleitung
    Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Beyerer

    Institutsleitung, Fraunhofer Institut IOSB, Anwendungszentrum Industrial Automation (INA)

    Tagungsleitung
    Prof. Dr. rer. nat. Oliver Niggemann

    stellv. Leitung, Fraunhofer Institut IOSB, Anwendungszentrum Industrial Automation (INA)

    Eine Veranstaltung von

    Ihre Ansprechpartner:

    Martina Haeseler

    Projektleitung / Produktion
    Früher beschäftigte sie sich mit Legosteinen, heute mit faszinierenden Themen und Menschen. Dazu einen Cappuccino und der Arbeitstag ist perfekt.

    Claudia Birmoser

    externe Mitarbeiterin - Konferenzmanagement
    Immer gut gelaunt und keine Herausforderung scheuend macht sie (beruflich) das, was ihr gefällt. Wie Pippi Langstrumpf, ihr Idol aus Kindertagen.
  • Anmeldung
  • Informationen
  • Referenten
  • Kooperations­partner
  • Sponsoring & Fachausstellung
  • Presse