Fachbereich Digitalisierung
Fachbereich Produktion

2. Fachtagung: IT-Sicherheit industrieller Anlagen

06.11. bis 07.11.2017 in Karlsruhe

Teilnahme sichern

Anmelden

Presseregistrierung

Überblick

Industrial Security in digitalen Fabriken

 

Mit zunehmender Vernetzung der Fertigungsanlagen und Maschinen im Rahmen von Industrie 4.0, steigt auch das Angriffsrisiko, so dass es einen besseren Schutz vor Cyber-Angriffen braucht. Wie gelingt die Absicherung von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungen? Wie kann IT-Security in vernetzten Produktionsanlagen effizient gestaltet werden? Das sind neue Herausforderungen, die alle Produktionsanlagen und Automatisierungstechniken mit zunehmender Digitalisierung betreffen. Informieren Sie sich über die aktuellen Trends, erkennen Sie Schwachstellen und Risiken!

Die Top-Themen:

  • Security by Design – Wie können Produkte sicher entwickelt werden?
  • Aus- und Weiterbildung: Schulungsangebot für Cyber-Security, Testumgebungen
  • Shopfloor- vs. Office-Security, Zusammenwachsen von OT und IT
  • Business Cases durch IT-Sicherheit: Wie erhöht IT-Sicherheit den ROI?
  • Industrial Security in kritischen Produktionen und digitalen Fabriken
  • Live-Hacking / Factory Hacking

 

Lernen Sie Sicherheitsarchitekturen kennen und tauschen Sie Erfahrungen mit Experten aus. Nehmen Sie am 6. und 7. November 2017 in Karlsruhe teil, und treffen Sie vor Ort Experten, die offen über Ihre Erfahrungen aus der Praxis berichten. Erleben Sie Live-Factory-Hacking und lernen Sie die aktuellen Trends kennen.

Moderation:

Dr.-Ing. Olaf Sauer, Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung, Karlsruhe

Wir freuen uns auf Sie!


Folgende Firmen sind dabei:

AGC Glass Germany GmbH+++anapur AG+++Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik+++Cyber Sicherheitsrat Deutschland e.V.+++Digital Society Institut, ESMT Berlin+++GE Digital+++Fraunhofer Academy+++Fraunhofer Institut AISEC+++Kaspersky Lab+++Koramis GmbH+++ LoomansMatz AG+++McKinsey&Company+++NAMUR Arbeitskreis Automation Security+++Siemens AG+++SICK AG+++TÜV SÜD Product Service GmbH+++Tomorrow Labs GmbH+++University4Industry+++WIBU-SYSTEMS AG
Fachbeirat:

  • Dr. Christian Haas, Fraunhofer IOSB, Informationsmanagement und Leittechnik
  • Ramon Mörl, Geschäftsführer itWatch GmbH
  • Dr.-Ing. Olaf Sauer, stellv. Institutsleiter Fraunhofer-Institut IOSB

Anfahrt

Radisson Blu Hotel Karlsruhe
Am Hardtwald 10
76275 Ettlingen

Programm

Erster Konferenztag

Montag, 06. November 2017


10:30

Ausgabe der Konfernzunterlagen & Begrüßungskaffee


10:45

Begrüßung und Eröffnung
Martina Haeseler, Projektleitung, Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Moderation
Dr.-Ing. Olaf Sauer, stellvertretender Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung


11:00

Live-Hacking

  • Sicherheitsrisiko Smart Home
  • Welche Methoden verwendet ein Angreifer, um Smart Homes zu attackieren?
  • Live-Demo und Theorie des Hackings

Sebastian Fröde, Cyber Security Engineer, Koramis GmbH


11:45

Keynote: IT-Sicherheit industrieller Anlagen – ein Blutbad

  • Die IT-Sicherheit industrieller Anlagen muss deutlich höher sein als im Office-IT Bereich
  • Unterschiedliche Anforderungen an Industrial Security, unterentwickelter Markt
  • Neue Richtlinien und Safety-Implikationen könnten zur Schließung smarter Anlagen führen

Dr. Sandro Gaycken, Senior Researcher and Director, Digital Society Institute, ESMT Berlin


12:30

Gemeinsames Mittagessen und Networking


Schwerpunktthema: Shopfloor vs Office-IT


13:30

Werkzeuge für Industrie 4.0 Security

  • Anforderungen, Methoden und Werkzeuge zur Verbesserung der IT-Security in der vernetzten Produktion
  • Handlungsempfehlungen für Produkte & Produktion

Bartol Filipovic, Head of Department Product Protection and Industrial Security, Fraunhofer AISEC


14:00

Security für Safety – Cyber Security in der Prozessindustrie

  • Das Safety System betrachtet durch die Security Brille
  • Mögliche Schadensszenarios
  • IT-Risikobeurteilung mit der NAMUR-Methode

Erwin Kruschitz, Arbeitskreisobmann, NAMUR AK 4.18 Automation Security, Vorstand, anapur AG


14:30

Praxisbericht: Kaspersky Industrial CyberSecurity (KICS) bei AGC Glass Germany – Sichere Digitalisierung des Shopfloor

  • Konsequenzen der Digitalisierung und Vernetzung der Produktion für die IT-Sicherheit
  • Implementierung von KICS (Kaspersky Industrial Cyber Security) zur Absicherung der Produktion

Jan Houben,Werkleiter, AGC Glass Germany GmbH und Jan Riedel, Geschäftsführer, Tomorrow Labs GmbH, Partner Kaspersky Lab


15:00

Kaffeepause


15:30

Bus-Shuttle zu den Laboren (ca. 15 Minuten Fahrt)


15:45

Besichtigung der Cyber-Security-Labs am Forschungszentrum Informatik (FZI) und am Fraunhofer Institut IOSB


17:45

Ende des 1. Konferenztages
Weiterfahrt zur Abendveranstaltung


18:00

Beginn der Abendveranstaltung im ZKM – Zentrum für Kunst und Medien


19:00

Abendessen im ZKM


Zweiter Konferenztag

Dienstag, 07. November 2017


Schwerpunktthema: Wie rechnet sich IT-Sicherheit?


09:00

Keynote
Von Cyber Security als Risiko zu Cyber-Resilience als Wettbewerbsvorteil im Zeitalter von Industrie 4.0

  • Smarter Aufbau von Cyber Resilienz als ganzheitlicher Ansatz
  • Vorteile von Greenfield-basierte Wettbewerbern und Start-Ups
  • „Cybersecurity by Design“ als Wettbewerbsvorteil

Dr. Wolf Richter, Partner, McKinsey & Company


09:30

IT-Sicherheit: Kostentreiber oder Kostenreduzierer?

  • Wie erreicht die IT-Sicherheit einen positiven ROI?
  • KPI in der IT-Sicherheit und Erfolge messbar machen

Prof. Dr. Dirk Loomans, CEO, Loomans & Matz AG


Schwerpunktthema: IT-Sicherheit für Industrie 4.0 – Praxisbeispiele


10:00

Cyber-Sicherheit industrieller Steuerungssysteme (ICS)

  • Digitalisierung der Industrie: Risiken und Bedrohungsumfelder
  • IT vs OT
  • Lösungsansätze zur Cyber-Sicherheit von Maschinen und Industrieanlagen

Thomas Schulz, Channel Manager Central and Eastern Europe, GE Digital


10:30

Kaffeepause und Networking


11:00

IT-Sicherheit in Industrieanlagen: Über das Jagen von Einhörnern

  • IoT, Cloud, Smart… – alles wird gut
  • Zwischen FUD (Fear, Uncertainty und Doubt) und realen Vorfällen
  • Was man bereits jetzt – mit einfachen Mitteln – tun kann

Jens Wiesner, Referatsleiter, Referat Cyber-Sicherheit in Industrieanlagen, BSI


11:30

Sicherheitsaspekt im Projekt „Secure PLUG and WORK“

  • Sicherheitskonzept für Neuaufbau oder Umbau von Maschinen, Anlagen und Komponenten
  • Sichere Kommunikation der einzelnen Einheiten, Ausschluß von Manipulation durch Unberechtigte
  • Sichere Autorisierung mit CodeMeter
  • OPC UA als Standard ermöglicht das sichere Speichern unterschiedlicher Betriebsparameter

Stefan Bamberg, Senior Key Account und Partnermanager, WIBU-SYSTEMS AG


12:00

Industrial Security in der Praxis

  • Standards und Maßnahmen
  • Schutz von Anlagen z.B. durch Whitelisting
  • Erkennung z.B. durch Security Monitoring

Dr.-Ing. Henning Rudolf, Head of Plant Security Services, Siemens AG, Digital Factory Division


12:30

Industrie 4.0, Opportunities and the IT-Security Risk in Extending Industrial Networks

  • Technologiefelder – im Mittelpunkt von I4.0
  • Status Quo + die Welt im Wandel – Normen, Verbände und Gesetzgebung

Andreas Teuscher, Chief Industrial Security Officer, SICK AG


13:00

Mittagspause und Networking


Schwerpunktthema: Weiterbildung Cyber-Experten


14:00

Lernlabor Cybersicherheit – Mit Qualifizierung Sicherheits- und Kompetenzlücken schließen

  • Weiterbildung muss mehr leisten, als ein kritisches Bewusstsein zu erzeugen
  • Den richtigen Lernpfad für das eigene Unternehmen finden
  • Braucht es Zertifikate für die Weiterbildung?

Martin Priester, Stellv. Leiter, Fraunhofer Academy


14:30

Wie kann das nötige Wissen für Industrial Security online vermittelt werden?

  • Einbeziehung aller Beteiligten im Industrieumfeld: Vom Komponentenhersteller über den Integrator bis zum Betreiber
  • Massiver Schulungsbedarf: Viele Mitarbeiter müssen schnell und effizient neues Wissen erwerben
  • Sicherstellung von hoher Relevanz und Praxisorientierung

Jan Veira, Geschäftsführer & Co-Founder, University4Industry


15:00

Kaffeepause und Networking


Schwerpunktthema: Security Standards/Gesetze & Normen


15:30

Neue Herausforderungen Cyber-Sicherheit für Industrie 4.0

  • Sachstand Umsetzung IT-Sicherheitsgesetz
  • Aktuelle Bedrohungslage und zukünftige Herausforderungen
  • Verbesserungspotentiale zur Zusammenarbeit Unternehmen / Bund und Länder

Hans-Wilhelm Dünn, Generalsekretär, Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.


16:00

IEC 62443 – Ein ganzheitlicher Security Standard

  • Security – Nur ein weiteres Risiko?
  • Wie kann der internationale Standard unterstützen?
  • Warum Security mehr erfordert, als nur das Vorhandensein von Produktfeatures

Dr.-Ing. Kai Wollenweber, Program Manager Industrial IT-Security, TÜV SÜD Product Service GmbH


16:30

Zusammenfassung durch den Moderator


16:45

Ende der Fachkonferenz


Referenten


Moderation:


Dr.-Ing. Olaf Sauer

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung


Referenten:


Stefan Bamberg

WIBU-SYSTEMS AG


Hans-Wilhelm Dünn

Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.


Bartol Filipovic

Fraunhofer Institute for Applied and Integrated Security AISEC


Sebastian Fröde

Koramis GmbH


Dr. Sandro Gaycken

ESMT Berlin


Jan Houben

AGC Glass Germany GmbH


Erwin Kruschitz

anapur AG


Prof. Dr. Dirk Loomans

Loomans & Matz AG


Martin Priester

Fraunhofer Academy


Dr. Wolf Richter

McKinsey & Company


Jan Riedel

Kaspersky Lab


Dr.-Ing. Henning Rudolf

Siemens AG


Thomas Schulz

GE Digital


Andreas Teuscher

SICK AG


Jan Veira

University4Industry


Jens Wiesner

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)


Dr.-Ing. Kai Wollenweber

TÜV SÜD Product Service GmbH

Rückblick 2016


KOOPERATIONSPARTNER

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz als Kooperationspartner der Veranstaltung.


Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten beantwortet Ihnen gerne:

Verena Klein
Tel.: +49 8191 125-254
Fax: +49 8191 125-97254
E-Mail: verena.klein@sv-veranstaltungen.de


Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.

Nachfolgend finden Sie den Link zu unseren verschiedenen Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten, sowie das Anmeldeformular. Bitte fordern Sie das Passwort telefonisch oder per Mail an.

Pfeil1 Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Alexandra Nämack
Tel.: +49 8191 125-308
Fax: +49 8191 125-97308
E-Mail: alexandra.naemack@sv-veranstaltungen.de


Aussteller



TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin:

Montag, 06. November und Dienstag, 07. November 2017


Veranstaltungsort:

Radisson Blu Hotel Karlsruhe
Am Hardtwald 10
76275 Ettlingen
Tel.: +49 7243 / 3800
Fax: +49 7243 / 380666
E-Mail: info.karlsruhe@radissonblu.com
www.radissonblu.com/hotel-karlsruhe

Bitte reservieren Sie direkt im Hotel unter dem Stichwort “SV Veranstaltungen”. Wir halten ein Zimmerkontingent bis ca. 4 Wochen vor Veranstaltungstermin für Sie zur Verfügung. Buchungen nach diesem Zeitraum können nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden.


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.695 € zzgl. gesetzl. MwSt. Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt bis 27. August 2017 und sparen Sie 100 €.

Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Tagungsteilnahme
  • Dokumentation
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Mittagessen an beiden Tagen
  • Gemeinsame Abendveranstaltung am ersten Veranstaltungstag

Absagen:

Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150,- Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutz:

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Darüber hinaus werden Sie gelegentlich von der SV Veranstaltung GmbH über eigene ähnliche Angebote oder Dienstleistungen (z.B. gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGB.

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Haeseler_Martina

Projektleitung

Martina Haeseler
E-Mail: martina.haeseler@sv-veranstaltungen.de


Organisation & Anmeldung

Claudia Edelmann
externe Mitarbeiterin – Konferenzmanagement
Tel.: +49 8191 125-171
Fax: +49 8191 125-97171
E-Mail: claudia.edelmann@sv-veranstaltungen.de



Sponsoring & Fachausstellung

Alexandra Nämack
Tel.: +49 8191 125-308
Fax: +49 8191 125-97308
E-Mail: alexandra.naemack@sv-veranstaltungen.de