Produktion

Fachbereich Automobil
Fachbereich Industrietechnik
Fachbereich Produktion

27. Deutscher Montagekongress

08.06. bis 09.06.2016 in Nürnberg

Überblick

Rückblick 27. Deutscher Montagekongress

 
Kundenindividuelle Produkte und kurze Lieferzeiten sind Megatrends in einem von Kosten- und Effizienzdruck geprägten globalisierten Markt. Auf dem 27. Deutschen Montagekongress am 8. und 9. Juni 2016 in Nürnberg wurde anhand von zahlreichen Praxisbeispielen deutlich, dass nur Unternehmen, die diesen Herausforderungen mit praktikablen organisatorischen und technologischen Lösungen begegnen, auf Dauer erfolgreich sein können. Das größte Potenzial bieten dabei moderne Kommunikations- und Informationstechnologien.
Bereits zum 5. Mal wurden im Rahmen der Abendveranstaltung die Gewinner des Wettbewerbs “Die Beste Montage-Idee 2016” geehrt, über die zuvor die Kongressteilnehmer abgestimmt hatten. Und dies sind die Gewinner:

1. Platz: MAN Truck & Bus AG
MAN löst durch seine Idee ein allgegenwärtiges Problem: ungünstige Schraubfälle. Abhilfe verschafft ein Schrauber mit integrierter Kamera, der dem Bediener den Schraubfall auf einem Display anzeigt. Schlecht sichtbare bzw. schlecht erreichbare Verschraubungen werden dadurch erleichtert.

2. Platz: Optimum GmbH
Das Assistenzsystem „Schlauer Klaus“ von OPTIMUM ermöglicht es, Arbeitsschritte anzuleiten, zu überprüfen und zu dokumentieren. Über ein Kamerasystem wird geprüft, ob die Bauteile richtig montiert wurden. Dadurch wird der Mitarbeiter entlastet und Fehler werden vermieden.

3. Platz: DAIMLER AG
DAIMLER schlug für die „Beste Montage-Idee“ einen neuen Ansatz der Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) vor. Einen Hochvoltspeicher einzubauen ist für die Mitarbeiter ergonomisch belastend. Bisher werden Manipulatoren eingesetzt, die nur bedingt flexibel sind. Durch den Einsatz eines Industrieroboters, der am Bedienpanel mit einer selbst entwickelten MRK-App gesteuert wird, kann von nun an der Mitarbeiter schwere Bauteile problemlos montieren.

3. Platz: Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.KG
Kollaborierende Roboter bieten große Potenziale im Hinblick auf Ergonomie, Produktivität und Qualität. Bei Brose wird ein kollaborierender Roboters in einem bestehenden, manuellen Arbeitsplatz integriert. Dabei übernimmt der Roboter Verschraubungen, während dessen der Mitarbeiter sich auf die Montage fokussieren kann.

Wir gratulieren allen Gewinnern sehr herzlich!

Die ausführliche Beschreibung der Montage-Ideen können Sie hier nachlesen.

Gruppenfoto_BesteMontageidee_Internet

Anfahrt

Meistersingerhalle
Münchener Straße 21
90478 Nürnberg

Impressionen


Programm

Erster Kongresstag

Mittwoch, 08. Juni 2016


09:00

Begrüßung und Eröffnung durch den Veranstalter und den Tagesmoderator
Prof. Dr. Jörg Franke, Inhaber des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
und
Barbara Rossié, Projektleiterin, Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Landsberg am Lech


Intelligente Objekte: Betriebsmittel und Werkstücke verhalten sich autonom und mobil


09:05

Inspirationen zur Digitalisierung der Montage aus der Montage digitalisierter Produkte

  • Vollautomatisierung in Losgröße 1
  • Identifikation und Lokalisierung von Werkstücken und Bauelementen
  • Integrierte Prozessüberwachung und Prozessparametervariation in der Serienproduktion
  • Wissensbasierte Diagnose und Big Data Analytics

Prof. Dr. Jörg Franke


09:35

Intelligente Montagemaschinen und Produktionssysteme – Vorsprung mit Methode – mit Daten zur Weltspitze

  • Intelligente Montagemaschinen – was bringt uns der technische Fortschritt?
  • Technische und organisatorische Voraussetzungen
  • Nutzen zukunftsorientierter Steuerungs- und Datenkonzepte anhand von Praxisbeispielen

Peter Sticht, Geschäftsführender Gesellschafter, STIWA Holding GmbH, Attnang-Puchheim (A)


10:10

Die intelligente Montagestation

  • Ausgangssituation: Aufbau Montagestation, Problemstellung
  • Endzustand: Aufbau, Funktionsweise und Nutzen des Montageassistenten
  • Die Rolle des Werkers: Kognitive Belastung, Hindernisse, Einführung- und Betriebsphase

Walter Kraft, Geschäftsführer, Drahtzug Stein drahtwaren GmbH & Co. KG, Altleiningen


10:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung


11:15

Transportsysteme und Werkstückträger

  • Einsatz von MiR100
  • MiR100 für Montageaufgaben
  • Mensch-Roboter-Kollaboration

Henrik Vesterlund Sørensen, Area Sales Manager DACH, Mobile Industrial Robots ApS, Odense SØ (DK)


11:50

Intelligente Werkstücke – und wie können wir miteinander reden?

  • Notwendigkeit der Kommunikation
  • Voraussetzungen für die Interaktion
  • Beispiele in der Anwendung
  • Einbindung der Werkstücke in die Kommunikationskette

Ferdinand Hasse, Vice President Support Unit Manufacturing Solutions,
PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg


12:25

Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung


13:45

Vorstellung der besten Montageidee 2016
Jeweils 10 minütige Präsentationen von max. 3 Unternehmen.
Nähere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen finden Sie auf Seite 7 des Hauptprogramms!


14:20

Bosch Nürnberg rüstet sich für die Zukunft

  • Bosch Nürnberg: Unsere Vision für eine vernetzte Welt
  • Intelligente Taxis schwärmen aus: Entwicklung autonome Transportroboter

Dr. Andreas Hampe, Technischer Werkleiter, Robert Bosch GmbH, Werk Nürnberg


14:40

Motorenmontage bei MAN – schlank, vernetzt und flexibel

  • Schlanke und flexible Montage im Kundentakt durch das MAN-Produktionssystem
  • Vernetzte Systeme zur Beherrschung der Variantenvielfalt und Sicherung der Qualität
  • Integration verschiedener Motorbaureihen auf einer flexiblen Montagelinie

Dr. Ulrich Dilling, Leiter Produktionseinheit Motor, MAN Truck & Bus AG, Nürnberg


15:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung


15:30

Abfahrt der Busse zur Werksbesichtigung bei Robert Bosch GmbH, Werk Nürnberg (Werk 1), Zweibrückener Straße 13, 90441 Nürnberg
Seit mehr als 125 Jahren ist der Name „Bosch“ mit zukunftsweisender Technik und bahnbrechenden Erfindungen, die Geschichte geschrieben haben, fest verbunden. Als international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen beschäftigt die Robert Bosch GmbH weltweit rund 360.000 Mitarbeiter. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods, sowie Energy and Building Technology. Der Standort Nürnberg gehört zu dem größten Unternehmensbereich, Mobility Solutions, und dem Geschäftsbereich Gasoline Systems und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter. In Nürnberg werden Produkte wie Drosselvorrichtungen, Hochdruckpumpen, Druckregelventile und Elektronikmodule gefertigt. Die technischen Kompetenzen des Standortes sind insbesondere die Edelstahlzerspanung, Einpress- und Verstemmprozesse, die Prüftechnik, die Kurzaktmontagetechnik, logistische Prozesse und Industrie 4.0-Anwendungen in der Fertigung. Mehr Informationen zu Bosch: www.bosch.de

Stationen der Werksführung:
Autonome Bodenroller
Energiemanagement am Standort Nürnberg
Kollaborierender Roboter in einer Montagelinie
Industrie 4.0 Aspekte in einer hochautomatisierten Fertigungslinie
Anwendungsbeispiel für Datamining im Montageprozess
Präventive Wartung
RFID in der Logistik


15:30

Abfahrt der Busse zur Werksbesichtigung bei MAN Truck & Bus AG, Vogelweiherstraße 33, 90441 Nürnberg
Das MAN-Motorenwerk Nürnberg ist das Kompetenzzentrum der MAN für die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Diesel- und Gasmotoren mit einem Leistungsspektrum von 37 kW bis 1.397 kW (50 PS bis 1.900 PS). Die Motoren werden in konzerneigene Lkw und Busse, darüber hinaus auch in Fremdfirmen-Anwendungen im Bereich Power, Marine, On-Road und Off-Road verbaut. In der Motorenproduktion liegt der Fokus auf der flexiblen und effizienten Gestaltung der Fertigungs-, Montage- und Logistikprozesse vom Lieferanten bis hin zum Kunden.
Mithilfe des MAN-Produktionssystems wird die Wertschöpfung und Qualität der Prozesse stetig verbessert.

Stationen der Werksführung:
Poka Yoke & Werkerinformationssystem für
variantenreiche Vormontagen
Shooterkonzept & Ergonomie am Beispiel Turbolader
Vernetzte Schraubtechnik mit Werkerführung
Energieeffiziente und vernetzte End of Line-Prüfung
Motorfinish in Kundensequenz


18:00

Rückfahrt der Busse zur Meistersingerhalle bzw. zum Novotel Nürnberg Centre Ville


19:30

Bustransfer zur Abendveranstaltung


Abendveranstaltung mit Prämierung der besten Montage-Idee 2016


20:00

Im Anschluss an den ersten Kongresstag laden wir Sie herzlich zu einem gemütlichen Abendempfang ein. Freuen Sie sich auf ein schönes Abendessen und nutzen Sie die Gelegenheit, sich im Kreise Ihrer Fachkollegen, der Referenten und des Fachbeirates auszutauschen und interessante Konakte zu knüpfen. Den Höhepunkt des Abends stellt die Verleihung des Preises “Die Beste Montage-Idee 2016” dar, der von den Teilnehmern aus den Finalisten am 1. Kongresstag gewählt wird.
Location: LUX Genussräume, Leipziger Str. 25, 90491 Nürnberg


23:00

Rückfahrt über Novotel Nürnberg Centre Ville zur Meistersingerhalle (Dauer: ca. 20-25 min)


Zweiter Kongresstag

Donnerstag, 09. Juni 2016


08:30

Begrüßung und Rückblick auf den 1. Kongresstag
Tagesmoderation: Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswissenschaften und Montagetechnik, Sprecher des Clusters Mechatronik & Automation, Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften, Technische Universität München, Leiter der Fraunhofer Projektgruppe Ressourceneffiziente Produktion Augsburg


Block 1: Intelligente Datennutzung:
Präventives Qualitätsmanagement und Wartung durch Big Data


08:45

Von Big Data zu Smart Data: Überblick, Erfolgskriterien und Kundenbeispiele

  • Warum Smart Data?
  • Anforderungen an Ihr Unternehmen
  • Technologische Möglichkeiten
  • Kundenbeispiele aus der Fertigungsindustrie

Dr. Johannes Tulusan, Head of Big Data Business Development Central and Eastern Europe,
SAP Deutschland AG & Co. KG, Hallbergmoos


09:25

Optimierungsansätze in Fabriken durch den Einsatz innovativer Ideen und Technologien – Beispiel Big Data

  • Trends und Technologien zur Unterstützung der Fertigungsprozesse
  • Big Data zur Optimierung der Fertigungsprozesse
  • Anwenderbericht aus der Elektronikmontage
  • Weitere Big Data Anwendungen zur Sicherung der Produktqualität

Dr. Sami Krimi, General Manager, Continental Automotive Systems S.R.L., Sibiu (RO)


10:05

Smart Factory in der Audi Montage

  • Kernelemente des Smart Factory Gedankens
  • Optimierung von Prozessen durch Big Data Analysen
  • Unterstützung des Fertigungspersonals durch Mensch Roboter Kooperation

Dr. Stephan Matzka, Leiter Automatisierungstechnik, Montage und Schraubtechnik, Audi AG, Ingolstadt


10:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung


Block 2: Intelligente Montage


11:15

Block 2a:
Wertstromorientierte und intelligente Automatisierung

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart

Automatisierungs- und Materialflusskonzepte für eine wandlungsfähige Produktion

  • Konfigurierbare Bearbeitungszellen für flexible Fertigungsinhalte
  • Frei programmierbare Logistik mit Flurförderfahrzeugen
  • Steuerungsarchitektur für wandlungsfähige
    Produktionslinien

Dr. Johann Härtl, Leiter Entwicklung und Prozesstechnik, KUKA Systems GmbH, Augsburg


12:00

Praxisbeispiel zur intelligenten Automatisierung

Uwe Strobl, Leiter Endmontage F1 Fahrwerks- und Antriebsmontage, BMW AG, Regensburg


11:15

Block 2b:
Effizienzsteigerung durch Mensch-Roboter-Teams

Moderation: Dr.-Ing. Michael Eisenbarth, Head of Operations, Division Powertrain Business

Effizienzsteigerung durch Mensch-Roboter-Teams

  • Technische und Organisatorische Voraussetzungen für Mensch-Roboter Teams
  • Verschiedene technische Konzepte für den Einsatz des „Kollegen Roboter“
  • l Anwendungsbeispiele aus der Haushaltsgerätemontage

Dr. Jörg Schaupp, Leiter Central Technology Production, B/S/H/ Hausgeräte GmbH, München


12:00

Mensch und Roboter – ein hybrides Team für Effizienz, Qualität und Flexibilität in Montageanwendungen

  • Ausgangssituation: Einbau Plug-in Batterie
  • Lösung durch eine Mensch-Roboter-Kooperation“
  • Vorteile der Mensch-Roboter-Kooperation
  • Einbindung des Werkers im Industrie 4.0 Gedanken
  • Umsetzung/Ausblick

Lissy Brückner, Projektleiterin, Verfahrensentwicklung und Werkstoffe, Daimler AG, Sindelfingen


Block 3: Intelligente Kommunikation: Transparenz vom Werker bis zum Lieferanten


13:45

Ein praxisorientiertes Werkerinformationssystem – für eine effizientere Produktionssteuerungn

  • Meldung und Monitoring von Störungen (Instandhaltung / Qualität / Personal)
  • Arbeitsplatzspezifische Dokumentation jederzeit online
  • Aufzeichnung der Selbstkontrollen und Prozessfreigabe
  • Priorisierung der logistischen Abläufe

Adolfo Varillas, General Manager, Brose S.A., Sta. Margarida i Els Monjos (ES)


14:30

Industrial Security

  • Aktuelle Bedrohungen für Industrieanlagen
  • Ganzheitliches Sicherheitskonzept für Industrieanlagen
  • Plant Security Services – Antworten für kontinuierlichen Schutz und Sicherheit

Mansoor Bley, Service Sales Specialist – Plant Security Services, Siemens AG, Augsburg


15:15

Nicht das Anfangen wird belohnt, sondern das Durchhalten!
Wie wir Stress in positive und produktive Energie umwandeln und auch schwierige Ziele erreichen. Wir brauchen nicht mehr Kraft, Wissen, Talent oder DIE Gelegenheit – was wir brauchen, ist die Selbstdisziplin das zu nutzen, was wir haben. Der Schlüssel zu langfristigem Erfolg ist nicht von einem speziellen Trainings- oder Ernährungsplan abhängig, sondern von Ihrer mentalen Stärke!
Marc Gassert, Kommunikationswissenschaftler, Autor, Shaolin, München


16:00

Abschlussdiskussion mit anschließender Kaffeepause


16:30

Ende des 27. Deutschen Montagekongress


Referenten


Bley_Mansoor_Siemens

Mansoor Bley

Service Sales Specialist – Plant Security Services

Siemens AG


Industrie 4.0

Lissy Brückner

Projektleiterin, Verfahrensentwicklung und Werkstoffe

Daimler AG


Dilling_Ulrich_MAN

Dr. Ulrich Dilling

Leiter Produktionseinheit Motor

MAN Truck & Bus AG


Gassert_Marc

Marc Gassert

Kommunikationswissenschaftler, Autor, Shaolin


Günther_Till_iwb

Till Günther

Projektleiter

iwb – Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften


Hampe_Andreas_Robert Bosch GmbH

Dr. Andreas Hampe

Technischer Werkleiter

Robert Bosch GmbH


Hasse_ferdinand_Phoenix

Ferdinand Hasse

Vice President Support Unit Manufacturing Solutions

Phoenix Contact GmbH & Co. KG


Kraft_Walter_drahtzug

Walter Kraft

Geschäftsführer

Drahtzug Stein drahtwaren GmbH & Co. KG


Krimi_Sami_Continental

Dr. Sami Krimi

General Manager

Continental Automotive Systems S.R.L., Sibiu (RO)


Matzka_Stephan_Audi

Dr. Stephan Matzka

Leiter Automatisierungstechnik, Montage und Schraubtechnik

Audi AG


Schaupp_Joerg_BSH

Dr. Jörg Schaupp

Leiter Central Technology Productions

B/S/H/ Hausgeräte GmbH


Sticht_Peter_neu

Peter Sticht

Geschäftsführender Gesellschafter

STIWA Holding GmbH


Strobl Uwe_BMW

Uwe Strobl

Leiter Endmontage F1 Fahrwerks- und Antriebsmontage

BMW AG


SAP FKOM 2015 - Barcelona, Spain

Dr. Johanes Tulusan

Head of Big Data Business Development Central and Eastern Europe

SAP Deutschland AG & Co. KG


varillas

Adolfo Varillas

General Manager

Brose S.A. Sta. Margarida i Els Monjos (ES)


Vesterlund_Sorensen_Henrik_MiR

Henrik Vesterlund

Area Sales Manager DACH, Moile Industrial Robots ApS,

Odense SO (DK)

Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Knöferl_Teresa

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de


Folgende Unternehmen sind bereits gemeldet und informieren Sie vor Ort über ihre Produkte und Dienstleistungen: 

imk_ema_web_Moko16

logo_ultra_quality [Converted]

ISTEC Logo web_Moko16

Indeva_Logo_web_Moko16

iwb_Logo_web_Moko16

Kärcher_Logo_web_Moko16

Kistler_Logo_web_Moko16

Optimum_Logo_web_Fdj16

STIWA_Group_Logo_web_Moko16

TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin:

Mittwoch, 08. Juni und Donnerstag, 09. Juni 2016


Veranstaltungsort:

Meistersingerhalle
Münchener Straße 21
90478 Nürnberg


Übernachtungsmöglichkeit:

Novotel Nürnberg Centre Ville
Bahnhofstraße 12
90402 Nürnberg

Bitte reservieren Sie direkt im Hotel unter dem Stichwort “Montagekongress”. Wir halten ein Zimmerkontingent bis ca. 4 Wochen vor Veranstaltungstermin für Sie zur Verfügung. Buchungen nach diesem Zeitraum können nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden.


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.790 € zzgl. gesetzl. MwSt. Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt bis 13. April 2016 und sparen Sie 100 €.

Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Tagungsteilnahme
  • Dokumentation
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Mittagessen an beiden Tagen
  • Gemeinsame Abendveranstaltung am ersten Veranstaltungstag

Absagen:

Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nicht erscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150,- Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutz:

Ihre persönlichen Angaben werden von der Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH (evtl. mit Hilfe von Dienstleistern) zum Zwecke der schriftlichen Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung, Informationen über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Falls wir als Dienstleister tätig sind, gilt das gleiche für unsere Partnerunternehmen. Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse angegeben haben, werden Sie gelegentlich von uns über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, D-86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen.

"BESTE MONTAGE-IDEE 2016"

Logo Beste Montageidee 2016

Im Rahmen des 27. Deutschen Montagekongresses am 08. und 09. Juni 2016 in Nürnberg

Das wird gesucht
Bereits zum fünften Mal wird der Preis für „Die Beste Montage-Idee“ ausgelobt. Es wird eine besonders pfiffige Idee aus allen technischen Bereichen mit Bezug zur Montage gesucht, beispielsweise der Montagegeräte, Montageabläufe und -prinzipien, Organisationsformen, montagenahen Logistik, Qualitätssicherung und Instandhaltung. Dabei kommt es neben der herausragenden Idee auch auf eine geschickte Präsentation an.

Die Bewerbungen von Teams und Einzelpersonen werden bis zum 13. April 2016 angenommen. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Montagekongress-Fachbeirates, wählt die innovativsten Einsendungen aus.

Verleihung des Preises
Eine Auswahl der besten Bewerber präsentiert im Rahmen des Montagekongresses ihre Ideen mit einer kurzen Präsentation dem Fachpublikum. Das gesamte Auditorium stimmt dann über die Gewinner ab. Die Auszeichnung wird den Gewinnern während der Abendveranstaltung am ersten Kongresstag überreicht.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Die Idee stammt aus einem produzierenden Unternehmen oder wird dort eingesetzt
  • Die Umsetzung erfolgte innerhalb der letzten zwei Jahre
  • Das Resultat der Umsetzung ist ersichtlich und nachvollziehbar

Bewertungskriterien
Innovationsgrad, Umsetzung, Resultat und Präsentation.

Kontakt
Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie unter www.montagekongress.de oder direkt bei Till Günther unter Tel.: 089 289-15558 bzw. per E-Mail unter beste-montage-idee@iwb.tum.de

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Rossie_Barbara

Projektleitung

Barbara Rossié
externe Mitarbeiterin – Projektmanagement
E-Mail: barbara.rossie@sv-veranstaltungen.de


Herrmann_Ricarda

Organisation & Anmeldung

Ricarda Herrmann
Tel.: +49 8191 125-872
Fax: +49 8191 125-97872
E-Mail: ricarda.herrmann@sv-veranstaltungen.de


Knöferl_Teresa

Sponsoring & Fachausstellung

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de