Fachbereich Automobil
Fachbereich Industrietechnik
Fachbereich Produktion

28. Deutscher Montagekongress

20.06. bis 21.06.2017 in München

Teilnahme sichern

Anmelden

Presseregistrierung

Überblick

Technische Innovationen verändern unsere Gesellschaft. Neue Technologien halten schnell Einzug in den Alltag. Eine Integration in unsere Produktionen stellt sich jedoch oft komplex und kostspielig dar. Deshalb stellt sich die Frage: Wie lassen sich neue Technologien gewinnbringend einsetzen?

Infolge zunehmend individueller Kundenwünsche und kürzerer Produktlebenszyklen steigt die Komplexität der Produktion. Neue Technologien müssen dabei helfen, diese steigenden Anforderungen zu beherrschen. Additive Fertigungsver-fahren ermöglichen beispielsweise eine hohe Designfreiheit, die Variation und die Individualisierung von Produkten sowie die direkte und schnelle Umsetzung digi-taler CAD-Daten.

Das Beispiel der additiven Fertigung zeigt jedoch auch, dass innovative, komplexe aber kostenintensive Technologien an einem Einsatz im großindustriellen Umfeld häufig noch scheitern. Aufgrund hoher Prozesszeiten und Kosten konnte sich das Verfahren gegenüber konventionellen Fertigungstechniken nicht durchsetzen. Nur durch einen ganzheitlichen Ansatz entlang der Produktionskette und ein Umdenken in der heutigen Produktion, lassen sich diese disruptiven Technologien wertschöpfend anwenden.

Deshalb wollen wir auf dem 28. Montagekongress gemeinsam mit Ihnen über neuartige Montagetechnologien, intelligente Betriebsmittel und effiziente Prozessüberwachung diskutieren. Der wirtschaftliche Einsatz von innovativen Füge-verfahren und additiver Fertigung eröffnet neue Möglichkeiten in der Montage. Durch mobile und kollaborierende Robotik werden die Stärken von Mensch und Maschine kombiniert, um zusammen produktiver zu arbeiten. Bessere Qualität und weniger Ausschuss lässt dich durch Assistenzsysteme für den Menschen und Sensornetzwerke für die Maschinen erreichen.
 

Auch der Montagekongress setzt auf Innovationen:

Tauschen Sie sich an unseren neu eingeführten Thementischen mit den Referenten und Kongressteilnehmern über Ihre aktuellen Fragestellungen aus! Nutzen Sie auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Werksführung, um sich ein Bild von der Umsetzung der Vortragsthemen in der Praxis zu machen! Die begleitende Fachausstellung in-formiert Sie über neue Produkte und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Mon-tagetechnik. Zum sechsten Mal wird der Preis für die „Beste Montage-Idee“ ausgelobt, der besonders pfiffige Ideen aus der Praxis auszeichnet. Stellen Sie sich dem spannenden Wettbewerb und bewerben Sie sich mit Neuheiten aus Ihrer Montage!

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich in München begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart
Barbara Rossié

Anfahrt

Ramada Hotel & Conference Center München Messe
Konrad Zuse Platz 14
81829 München

Fachbeirat

conrat_juan-ignacio

Dr. Juan-Ignacio Conrat
Senior Vice President Central Technology
BSH Bosch Siemens Hausgeräte GmbH, München


drindl_guenter

Günther Drindl
Werkleiter | Process Industries and Drives Division Large Drives Products
Siemens AG, Nürnberg


eisenbarth_michael

Dr.-Ing. Michael Eisenbarth
Head of Operations Business Unit Transmission, Division Powertrain
Continental AG, Nürnberg


franke_joerg

Prof. Dr. Jörg Franke
Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


meyer_martin

Dr. Martin Meyer
Production Unit Truck, Leiter Fahrerhausproduktion
MAN Truck & Bus AG, Werk München


pueschel_cornelia

Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. MBA Cornelia Püschel
Geschäftsführende Gesellschafterin
Püschel Automation GmbH & Co.KG, Lüdenscheid


Reinhart Prof. Gunter_TU München

Prof. Dr. Gunther Reinhart
Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswissenschaften und Montagetechnik, Sprecher des Clusters Mechatronik & Automation, Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)
TU München


roedel_joerg

Jörg Rödel
Leiter Produktion Europa,
Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.KG, Würzburg


schlund_sebastian

Dr. Sebastian Schlund
Leiter Competence Center Produktionsmanagement
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Stuttgart




Dr.-Ing. Dip.-Wirt.-Ing. Marc Sesterhenn
Executive Vice President, Member of the Board
Rohde & Schwarz GmbH & Co.KG, München


strobl_uwe

Uwe Strobl
Leitung Endmontage F1, Cabrio Verdeckmontage, Fahrwerks- und Antriebsmontage
BMW Group, Werk Regensburg


Programm

Erster Kongresstag

Dienstag, 20. Juni 2017


08:30

Begrüßung und Eröffnung
Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart, Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb), Technische Universität München, Geschäftsführender Institutsleiter der Fraunhofer Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV

Barbara Rossié, Projektleiterin, Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH


08:35

Wertschöpfungsorientierung und Technologie?

  • Wertschöpfungsorientierung: ein ganzheitlicher Ansatz
  • Gezielter Einsatz von innovativen Technologien
  • Praxisbeispiele aus der Forschung

 
Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart


Block 1: Intelligente Robotik: Unterstützung durch Mobilität und Kooperation


09:00

Mensch-Roboter-Kollaboration in der Montage – Erfahrungsbericht eines mitteständischen Anwenders

  • Gründe für den Einsatz von Leichtbaurobotern in der Montage der Spindelfabrik Suessen
  • Auswahl der richtigen Mensch-Roboter-Interaktion – Planung unter Unsicherheit
  • Erfahrungen, Potenziale und Fallstricke in der Gestaltung und Anwendung der MRK-Applikation
  • Erwartungen an zukünftige Mensch-Roboter-Montagesysteme

 
Achim Licht, Leiter Produktion und Logistik, Spindelfabrik Suessen GmbH, Süssen


09:35

Kollaborative Roboter im Serieneinsatz bei der BSH

  • Anwendungsbeispiele in verschiedenen Fabriken
  • Sicherheitsaspekte in Abstimmung mit den Berufsgenossenschaften
  • Akzeptanz bei den Mitarbeitern

 
Dr. Juan-Ignacio Conrat, Senior Vice President Corporate Technology, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München


10:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung


10:40

BMW Logistics Next – Autonome Transport-Roboter

  • Smart Transport Robots für die Teileversorgung in der Montage
  • Kollaborative Ansätze für autonome Transport-Roboter
  • Anwendungsbeispiele für den Roboter-Einsatz in der Logistik

 
Marco Prüglmeier, Projektleiter Logistik Innovation und Industrie 4.0 in der BMW Group, München


Block 2: Neuartige Montagetechnologien: Potenziale durch innovative Fügeverfahren und additive Fertigung


11:15

Chancen automatisierter Klebprozesse

  • Angepasste Klebstoffauswahl
  • Reaktionsbeschleunigung zur Taktzeitverkürzung
  • Prozesssicherheit in der Dosiertechnik
  • Skalierbarkeit der Prozesse
  • Umsetzungsbeispiele

 
Dr. Florian Garnich, Manager Systems Development, Henkel AG & Co. KGaA, Garching


11:50

Vortrag zur additiven Fertigung in der Montage
Der Referent befindet sich in Absprache


12:25

Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung


13:30

Vorstellung der besten Montage-Idee 2017
Jeweils 10-minütige Präsentation von maximal drei Unternehmen mit den besten eingereichten Montage-Ideen


14:05

Automatisierung bei KUKA – von der Serienfertigung bis zur kundenindividuellen Anlage

  • Die Produktion jederzeit im Blick mit KUKA Connect
  • Mensch-Roboter-Kollaboration in der Roboterfertigung
  • Industrie 4.0 im Anlagenbau

 
Dr.-Ing. Johann Härtl, Leiter Entwicklung und Prozesstechnik, KUKA Systems GmbH, Augsburg


14:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung


WERKSBESICHTIGUNG

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Ihre Anmeldung wird entsprechend des Eingangsdatums berücksichtigt.


14:45

Abfahrt der Busse / Fahrtzeit ca. 70 Minuten
KUKA Aktiengesellschaft, Zugspitzstraße 140, 86165 Augsburg
Die KUKA Aktiengesellschaft ist ein global agierendes Automatisierungsunternehmen mit einem Umsatz von rund 3 Milliarden Euro und 12.300 Mitarbeitern weltweit. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Anbieter von Automatisierungslösungen. Von der Komponente – dem Roboter – über die Zelle bis hin zur Großanlage bietet KUKA seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. Der Hauptsitz der Gesellschaft ist in Augsburg. KUKA operiert international für die Kunden aus der Automobilindustrie und der General Industry.


16:00

Start der Werksbesichtigung durch die Bereiche Robotermontage und Applikationen


18:00

Rückfahrt zum Kongress-Hotel.
Ankunft im Hotel ca. 19:00/19:15 Uhr


Abendveranstaltung mit Prämierung der besten Montage-Idee 2017


20:00

Abfahrt der Busse vor dem Hotel


20:15

Im Anschluss an den ersten Kongresstag laden wir Sie herzlich zu einem gemütlichen Abendempfang in den Pavillon des Seehauses im Englischen Garten ein.
(Adresse: Seehaus im Englischen Garten, Kleinhesselohe 3, 80802 München, Fahrzeit ca. 15 min.). Freuen Sie sich auf ein schönes Abendessen und nutzen Sie die Gelegenheit, sich im Kreise Ihrer Fachkollegen, der Referenten und des Fachbeirats auszutauschen und interessante Kontakte zu knüpfen. Den Höhepunkt des Abends stellt die Verleihung des Preises „Die Beste Montage-Idee 2017“ dar, der von den Teilnehmern aus den drei Finalisten am 1. Kongresstag gewählt wird.


ca. 23:00

Rückfahrt zum RAMADA Hotel & Conference Center München Messe
(Ankunft im Hotel ca. 23:15 Uhr)


Zweiter Kongresstag

Mittwoch, 21. Juni 2017


08:30

Begrüßung und Rückblick auf den 1. Kongresstag
Prof. Dr. Jörg Franke, Inhaber des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


Block 3: Qualitätssteigernde Assistenzsysteme: Fehlervermeidung durch nutzergerechte Hilfsmittel


08:45

Implementierung einer digitalen Informationsbereitstellung in der Montage am Beispiel eines international agierenden Maschinenbauunternehmens

  • Wie kann der Einstieg in eine digitale Informationsbereitstellung in der Produktion vollzogen werden?
  • Anforderungen an die Einführung eines digitalen Assistenzsystems
  • Herausforderungen bei der Implementierung

 
Daniel Grobe, Gründer und Geschäftsführer, Sicony GmbH, Augsburg


09:20

Smarte Scanner-Lösung in der Fahrzeugmontage: Einsatz bei der AUDI AG im Werk Ingolstadt

  • Ausgangssituation und Motivation
  • Ergebnisse und Lessons Learned aus der Nutzung von Scanner-Handschuh und Scanner-Manschette
  • Ausblick

 
Dr. Wendelin Schmid, KVP-Koordinator, Montage A3 / Q2, AUDI AG, Ingolstadt


10:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung


Block 4: Effiziente Prozessüberwachung: Zuverlässige Sensornetzwerke und digitale Werkzeuge


10:30

Industrie 4.0 Transparenz: Von der Datengenerierung zum effizienten Verbesserungsprozess

  • Positiver Einfluss von I4.0-Projekten auf Produktivität, Qualität, Transparenz und Ergonomie im Werk Stuttgart
  • Wichtige Informationen für Verbesserungen durch User Experience-Platform
  • Praxisbeispiele zur Unterstützung des Menschen durch vernetzte Sensoren und interaktive Kommunikationsplatform

 
Denis Barrier, Leiter Produktmanagement Manuelle Produktionssysteme, Bosch Rexroth AG, Stuttgart


11:05

Integrierte Sensorcluster an Wälzlagern – Ein Mehrwert für Maschinen- und Prozessüberwachung

  • Ansatz für konfigurierbare Sensorik in standardisiertem Bauraum
  • Informationsvernetzung über klassische oder neue Architekturen
  • Enabler für die Digitalisierung und datenbasierte Wertschöpfung

 
Dr. Andreas Schiffler, Leiter Systems Engineering, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt


Diskussion an den Themeninseln

Die vier Themeninseln bieten die Möglichkeit, sich je nach Interesse über die Kongress-Themenschwerpunkte noch intensiver auszutauschen. Alle Teilnehmer sind eingeladen, ihre persönlichen Fragen zu stellen und diese mit Moderatoren, Beiratsmitgliedern und Teilnehmern zu diskutieren.


11:40

Kurzvorstellung der Themeninseln durch die Moderatoren im Plenum

Themeninsel 1: Intelligente Robotik: Sichere Zusammenarbeit in der Mensch-Roboter-Kollaboration
Moderator: Jürgen Schwarz, Leiter Geschäftsentwicklung, SAR Elektronic GmbH, Dingolfing
Themeninsel 2: Neuartige Montagetechnologien: Kleben – das Schrauben von morgen?
Moderator: Dr. Florian Garnich, Henkel AG & Co. KGaA, Garching
Themeninsel 3: Qualitätssteigernde Assistenzsysteme: Nur Gadgets oder echte Unterstützung?
Denis Barrier, Leiter Produktmanagement Manuelle Produktionssysteme, Bosch Rexroth AG, Stuttgart
Themeninsel 4: Effiziente Prozessüberwachung: Auf dem Weg zum Digital Twin
Moderator: Dr. Florian von der Hagen, Director MRO IT Solutions, Lufthansa Industry Solutions GmbH, Hamburg


11:50

Verteilung an Themeninseln, Impulsvortrag durch den jeweiligen Moderator und Diskussion


12:35

Kurzvorstellung der Ergebnisse im Plenum


12:50

Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung


Zukunftstrends


13:50

Einsatz von ortsflexiblen flurfreien Flugrobotern

  • Stand der Technik aktueller kommerziell verfügbarer Flugroboter
  • Herausforderungen an zukünftige intralogistische Prozesse
  • Lösungsansatz des Forschungsverbunds „IntraFly“
  • Einsatzpotenziale von Flugdrohnen in der Intralogistik

 
Prof. Dr. Jörg Franke und Stefan Fink, Geschäftsführer, IEMTEC GmbH, Regensburg


14:25

Technische Autonomie und Autonomie des Menschen … nur gemeinsam stark?

  • Dominierende Rolle des Menschen in der Produktion wegen kognitiver und haptischer Fähigkeiten bleibt
  • Zusammenspiel zwischen Mensch und technischen Automatisierungssystemen unabdingbar
  • Notwendigkeit zur Befähigung der Mitarbeiter, komplexe Automatisierungssysteme zu beherrschen
  • Lösungen zur kognitiven und physischen Unterstützung des Menschen in der Produktion

 
Prof. Dr.-Ing. Jens P. Wulfsberg, Professor für Fertigungstechnik, Laboratorium Fertigungstechnik, Helmut Schmidt Universität Hamburg


15:00

Gastvortrag: Morbus Digitalis – ein charmanter Therapieplan für die Zukunft
Wenn wir das wirtschaftliche Potential in Europa voll ausschöpfen wollen, dann brauchen wir einerseits verlässliche Unternehmer, die Digitalisierung als Chance begreifen und anderseits den Raum für persönliche, emotionale Kommunikation, der Vertrauen und wichtige Nähe erzeugt. Nur die Kombination mit Empathie, Leichtigkeit, Freude, Persönlichkeit und der richtigen Dosis an Humor schafft mehr Kundennutzen und engere Kundenbindung, erfordert aber ein anderes Quer, Nach- und Weiterdenken, wobei das tägliche, wertschätzende Miteinander im Fokus jeder Entwicklung stehen muss.

Dr. Roman Szeliga, Vortragender, Manager, Arzt und Autor, Wien


15:45

Abschlussdiskussion mit anschließender Kaffeepause


16:00

Ende des 28. Deutschen Montagekongresses


Referenten


Denis Barrier

Leiter Produktmanagement Manuelle Produktionssysteme

Bosch Rexroth AG, Stuttgart


Dr. Juan-Ignacio Conrat

Senior Vice President Corporate Technology

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München


Stefan Fink

Geschäftsführer

IEMTEC GmbH, Regensburg


Prof. Dr. Jörg Franke

Inhaber des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


Dr. Florian Garnich

Manager Systems Development

Henkel AG & Co. KGaA, Garching


Daniel Grobe

Gründer und Geschäftsführer

Sicony GmbH, Augsburg


Dr.-Ing. Johann Härtl

Leiter Entwicklung und Prozesstechnik

KUKA Systems GmbH, Augsburg


Achim Licht

Leiter Produktion und Logistik

Spindelfabrik Suessen GmbH, Süssen


Marco Prüglmeier

Projektleiter Logistik Innovation und Industrie 4.0

BMW Group, München


Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart

Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)

Technische Universität München

Geschäftsführender Institutsleiter

Fraunhofer Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV


Dr. Andreas Schiffler

Leiter Systems Engineering

Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt


Dr. Wendelin Schmid

KVP-Koordinator, Montage A3 / Q2

AUDI AG, Ingolstadt


Jürgen Schwarz

Leiter Geschäftsentwicklung

SAR Elektronic GmbH, Dingolfing


Dr. Roman Szeliga

Vortragender, Manager, Arzt und Autor, Wien


Dr. Florian von der Hagen

Director MRO IT Solutions

Lufthansa Industry Solutions GmbH, Hamburg


Prof. Dr.-Ing. Jens P. Wulfsberg

Professor für Fertigungstechnik, Laboratorium Fertigungstechnik

Helmut Schmidt Universität Hamburg

Rückblick 2016


Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.

Treffen Sie die Branche, wo sich die Branche trifft.

Nachfolgenden finden Sie den Link zu unseren verschiedenen Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten, sowie das Anmeldeformular. Bitte fordern Sie das Passwort telefonisch oder per Mail an.

Pfeil1 Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Viktoria Reichelt
Tel.: +49 8191 125-501
Fax: +49 8191 125-97501
E-Mail: viktoria.reichelt@sv-veranstaltungen.de


Aussteller

Folgende Unternehmen sind bereits gemeldet und informieren Sie vor Ort über ihre Produkte und Dienstleistungen:



TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin:

Dienstag, 20. Juni und Mittwoch, 21. Juni 2017


Veranstaltungsort:

Ramada Hotel & Conference Center München Messe
Konrad Zuse Platz 14
81829 München
Tel.: +49 89 / 940083-0
Tel.: +49 89 / 940083-1000
E-Mail: reservation.muenchen@h-hotels.com
www.h-hotels.com


Übernachtungsmöglichkeit:

Bitte reservieren Sie direkt im Hotel unter dem Stichwort “SV Veranstaltungen”. Wir halten ein Zimmerkontingent bis ca. 4 Wochen vor Veranstaltungstermin für Sie zur Verfügung. Buchungen nach diesem Zeitraum können nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden.


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.890 € zzgl. gesetzl. MwSt. Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt bis 25. April 2017 und sparen Sie 100 €.

Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Tagungsteilnahme
  • Dokumentation
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Mittagessen an beiden Tagen
  • Gemeinsame Abendveranstaltung am ersten Veranstaltungstag

Absagen:

Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nicht erscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150,- Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutz:

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der schriftlichen Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung, Informationen über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Wenn Sie uns Ihre E-Mail- Adresse freiwillig angegeben haben, werden Sie gelegentlich von uns über eigene Angebote oder Dienstleistungen per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGBs.

"BESTE MONTAGE-IDEE 2017"

beste-montageidee-2017

Im Rahmen des 28. Deutschen Montagekongresses am 20. und 21. Juni 2017 in München

Das wird gesucht

Bereits zum sechsten Mal wird der Preis für „Die Beste Montage-Idee“ ausgelobt. Es wird eine besonders pfiffige Idee aus allen technischen Bereichen mit Bezug zur Montage gesucht, beispielsweise der Montagegeräte, Montageabläufe und -prinzipien, Organisationsformen, montagenahen Logistik, Qualitätssicherung und Instandhaltung. Dabei kommt es neben der herausragenden Idee auch auf eine geschickte Präsentation an.

Die Bewerbungen von Teams und Einzelpersonen werden bis zum 25. April 2017 angenommen. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Montagekongress-Fachbeirates, wählt die innovativsten Einsendungen aus.

Verleihung des Preises
Eine Auswahl der besten Bewerber präsentiert im Rahmen des Montagekongresses ihre Ideen mit einer kurzen Präsentation dem Fachpublikum. Das gesamte Auditorium stimmt dann über die Gewinner ab. Die Auszeichnung wird den Gewinnern während der Abendveranstaltung am ersten Kongresstag überreicht.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Die Idee stammt aus einem produzierenden Unternehmen oder wird dort eingesetzt
  • Die Umsetzung erfolgte innerhalb der letzten zwei Jahre
  • Das Resultat der Umsetzung ist ersichtlich und nachvollziehbar

Bewertungskriterien
Innovationsgrad, Umsetzung, Resultat und Präsentation.

Kontakt
Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie unter www.montagekongress.de oder direkt bei Till Günther unter Tel.: 089 289-15558 bzw. per E-Mail unter beste-montage-idee@iwb.tum.de

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Rossie_Barbara

Projektleitung

Barbara Rossié
externe Mitarbeiterin – Projektmanagement
E-Mail: barbara.rossie@sv-veranstaltungen.de


Herrmann_Ricarda

Organisation & Anmeldung

Ricarda Herrmann
Tel.: +49 8191 125-872
Fax: +49 8191 125-97872
E-Mail: ricarda.herrmann@sv-veranstaltungen.de



Sponsoring & Fachausstellung

Viktoria Reichelt
Tel.: +49 8191 125-501
Fax: +49 8191 125-97501
E-Mail: viktoria.reichelt@sv-veranstaltungen.de