Fachbereich Umwelt und Sicherheit

32. Münchner Gefahrstoff- und Sicherheits-Tage

23.11. bis 25.11.2016 in München

Überblick

Zum 32. Mal bieten wir Ihnen ein einzigartiges Forum für Information, Austausch und Diskussion aus dem gebündelten Know-how der europäischen Gefahrstoff-Experten: In Plenarvorträgen, Fachdiskussionen und Seminaren setzen wir uns mit aktuellen Themen aus den Bereichen Umweltschutz, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit auseinander, begleitet von einer Fachausstellung zur weiteren Information.

Die große Bandbreite des Arbeits- und Gesundheitsschutzes findet sich in unserer etablierten Veranstaltung wieder.
Das Tagungsprogramm bildet diese Vielfalt durch Beiträge aus den unterschiedlichsten Themenbereichen ab.

Ihre Themenschwerpunkte:
– Rechtsgrundlage: Deutsches und europäisches Gefahrstoffrecht aktuell
– Gefahrstoffe: Sicheres Arbeiten in Unternehmen und Laboratorien
– Arbeitsschutz: Schweißrauche und Feinstäube
– Gesundheitsschutz: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Fachdiskussion: Praktische Erfahrungen aus den Zulassungsanträgen zu REACH

Seminar 1: Expositionsermittlung ohne Messung: Modelle und Methoden
Seminar 2:Betrieblicher Explosionsschutz: Technische Maßnahmen und Prüfungen

P1180015

P1170875

IMG_1520_3


Hier finden Sie einen Rückblick zu den 31. Münchner Gefahrstoff- und Sicherheits-Tagen!

 

 

Anfahrt

HolidayInn Munich City-Centre
Hochstraße 3
81669 München

Anfahrt mit der Deutschen Bahn

Erfolgreich ankommen.

mdb_227925_veranstaltungsticket_ohne-preisangabe

Unser Tipp: Entspannt ankommen – nachhaltig reisen. Buchen Sie ab drei Monate vor Veranstaltungsbeginn den Best-Preis der Deutschen Bahn!

Das Extra für Sie als Besucher! Ihr Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof.

Veranstaltungsticket einfache Fahrt mit Zugbindung (solange der Vorrat reicht):

  • 2.Klasse 49,50 €
  • 1.Klasse 79,50 €

 
Veranstaltungsticket einfache Fahrt vollflexibel (immer verfügbar):

  • 2.Klasse 69,50 €
  • 1.Klasse 99,50 €

 
Buchen Sie ab drei Monate vor Veranstaltungsbeginn online und sichern Sie sich das garantiert günstigste Ticket. Wir bieten Ihnen eine Übersicht aller Bahn-Angebote auf Ihrer Wunschstrecke.

Hier geht es zur Buchung :

Machen Sie Reisezeit zu Ihrer Zeit und nutzen Sie die An- und Abreise zum Arbeiten, Entspannen oder Genießen – mit 100% Ökostrom im Fernverkehr.

Alle Informationen zum DB Veranstaltungsticket finden Sie hier.

Impressionen


Programm

Erster Kongresstag

Mittwoch, 23.11.2016


09:00

Begrüßungskaffee


10:00

Begrüßung
Vorstellung des Programms

  • Dr. Astrid Smola, Bonn
  • Dr. Helmut Klein, Bonn
  • Maria Jenssen, SV Veranstaltungen GmbH, Landsberg

10:15

Aktuelle Entwicklungen im deutschen und europäischen Gefahrstoffrecht

  • Neues aus dem Ausschuss für Gefahrstoffe
  • Änderungen der CLP-Verordnung
  • Aktionsprogramm Staubminimierung beim Bauen

Dr. Philipp Bayer, Referat IIIb3: Gefahrstoffe, Chemikaliensicherheit, Bio- und Gentechnik, Betriebs- und Anlagensicherheit, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn


11:00

REACH – Von der politischen Idee zur regulatorischen Wirklichkeit

  • Vorstellung der politischen Ziele von REACH und die zur Verfügung gestellten Instrumente
  • Reflektion der regulatorischen Wirklichkeit in Zahlen u.a. am Beispiel der “Roadmap 2020”
  • Kann aus den bisherigen Erfahrungen die weitere Entwicklung vorhergesagt werden?

Dr. Romy Marx, Gefahrstoffmanagement, Fachbereich 4: Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen Arbeitsstoffen, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund


11:45

Gefahrstoffmanagement und Minimierungsgebot

  • Wer kennt noch das Minimierungsgebot?
  • Wie kann es in der betrieblichen Praxis eingesetzt werden?

Dr. Reinhold Rühl, Leiter des Bereiches Gefahrstoffe, Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft – BG BAU, Frankfurt


12:30

Mittagspause


13:30

Gefahrstoffe und Gefahrgut per Software managen

  • Zentrales Verzeichnis aller Gefahrgüter und Gefahrstoffe abbilden
  • Gefährdungen, Zulässigkeiten und Transporte bewerten
  • Sicherheitsdatenblätter bequem verwalten
  • Mitarbeiter und Besucher online qualifizieren

Markus Becker, Geschäftsführer, EcoIntense GmbH, Berlin


14:00

Neue Portale bei der Gesetzlichen Unfallversicherung – Unterstützung für die Unternehmen aus einer Hand

  • Die Zentrale Expositionsdatenbank – Neueste Entwicklungen und erste Erfahrungen
  • Das zukünftige Portal zur nachgehenden Vorsorge – Erste Entwicklungsschritten

Dr. med. Harald Wellhäußer, Kompetenz-Center der Prävention, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BGRCI), Heidelberg


14:45

Quarzfeinstaub und 10 Jahre NEPSI:
Sozialübereinkommen Quarz, Praxisleitfaden und andere Hilfsmittel

Dr. Frank Lützenkirchen, Umweltreferent, Servicebereich Recht/Umwelt/Kommunikation, Quarzwerke GmbH, Frechen


15:30

Kaffeepause


16:00

Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen

  • GMV, GZ, OPI, VSK etc.: Beispiele und Hilfen für Gefährdungsbeurteilungen
  • Substitution: Um jeden Preis? Flucht in die „chem. ähnlichen Verbindungen“? etc.

Dr. Birgit Stöffler, EHS-Manager, Occupational Safety & Health Site Operations, Safety & Environment Merck KGaA, Darmstadt


16:45

Sicherheitstechnik in biologischen Laboratorien

  • Was sind Biostoffe?
  • Schutzstufenkonzept
  • Umsetzung der TRBA 100

Hans Jürgen Ulrich, Geschäftsführer, ML T Medizin- und Labortechnik GbR, Frankfurt am Main


17:30

Ende des ersten Kongresstages


19:00

Abendveranstaltung


Zweiter Kongresstag

Donnerstag, 24. November 2016


09:00

Herausforderungen bei der Einstufung von Gemischen

  • Ein Stoff – eine Einstufung?
  • Additiv oder nicht additiv – Optionen der CLP-Verordnung
  • Die Herausforderung meistern – so hilft der GHS-Gemischrechner in GisChem

Dr. Thomas Martin, Leiter Gefahrstoffinformationssystem Chemikalien, Kompetenz-Center Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und
chemische Industrie (BG RCI), Heidelberg


09:45

 

  • Einstufung von Abfällen nach Abfall- und Gefahrstoffrecht
  • Umsetzung in die betriebliche Praxis und Organisation

Uwe Manske, Zentralbereich ZB 2.1 Arbeitsschutz, RAG Aktiengesellschaft, Herne


10:30

Kaffeepause


11:00

Betriebliches Gesundheismanagement

  • Was ist Gesundheit?
  • Und was hat Arbeit damit zu tun?

Prof. Dr. Herbert F. Bender, Gefahrstoff Consulting Compliance, Böhl-Iggelheim
Dr. med. Andreas Tautz, Leitender Arzt, Konzerngesundheitsmanagement Deutschland, Deutsche Post DHL Group, Bonn


11:45

Aktuelle und künftige Herausforderungen bei Gefahrstoffen

  • Technisches Regelwerk und Vermutungswirkung
  • Kleine und Mittlere Unternehmen
  • Beurteilungskonzepte
  • Grenzwerte

Dr. Christian Felten, Leiter Kompetenzfeld IIArbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, Berufsgenossenschaft Verkehr, Hamburg


12:30

Mittagspause


Fachdiskussion: Praktische Erfahrungen aus den Zulassungsanträgen zu REACH


14:00

Einführung
Dr. Christine Guhe, REACH-Bewertungsstelle für Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund


14:10

Joint-Up-Stream Aplication for Authorisation für Chromtrioxid: Status und Erfahrungen
Dr. Martin Kleban, Director HSEQ BU Leather, LANXESS Deutschland GmbH, Köln


14:30

„Zulassungen unter REACH: Herausforderungen aus der Sicht eines Downstream Users
Elfriede D. Gartz, Technische Leitung Entwicklung, CD-Color GmbH & Co. KG, Herdecke


14:50

Beurteilung der Risiken und Alternativen – Erfahrungen und Erwartungen des RAC
Dr. Urs Schlüter, RAC Mitglied, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund


15:10

Zulassungsanträge und Arbeitsschutz – „Fit for Purpose“?
Dr. Aart Rouw, Bewertungsstelle Arbeitsschutz, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA, Dortmund


15:30

Diskussionsrunde mit den Teilnehmern


16:00

Kaffeepause


16:30

Ende des zweiten Kongresstages


Dritter Kongresstag

Freitag, 25.11.2016


Seminar 1:

Modelle zum Control-Banding und zur nichtmesstechnischen Ermittlung der Expositionshöhe für die Gefährdungsbeurteilung und für REACH


09:00

Begrüßung und Vorstellung des Programms


09:15
  • Modellieren versus messen
  • Control-Banding als qualitative Methode:COSHH Essentials, EMKG, GESTIS
    Stoffmanager
  • Nichtmesstechnische Ermittlung durch Modelle: ECETOC TRA, EMKG-Expo-Tool, GESTIS-Stoffmanager, ART

Dr. Peter Neurieder, Beauftragter für Umwelt- und Sicherheitsfragen, Leiter der Stabsstelle HSE der Max-Planck-Gesellschaft, München


10:15

Kaffeepause


10:45

Arbeitsmedizinische Vorsorge Aktuell

  • GHS-konformes Hazard-Banding
  • Control-Banding am Beispiel des GESTIS-Stoffmanagers: Risikopriorisierung, Auswahl von Schutzmaßnahmen, Dokumentation

12:30

Mittagspause


13:30
  • Das GESTIS-Stoffmanager-Modell: Grundlagen, Geltungsbereich, Validierung
  • Beurteilung der modellierten Expositionshöhe
  • Berechnung eines Schichtmittelwertes

15:00

Kaffeepause und Ende des Seminars


Seminar 2:

Betrieblicher Explosionsschutz im Umfeld der Gefahrstoffverordnung und der
Betriebssicherheitsverordnung


09:00

Begrüßung und Vorstellung des Programms
Dr. Helmut Klein, Bonn und Maria Jenssen, Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Landsberg


09:15

Die Gefährdungsbeurteilung und explosionsschutzrelevante Kenngrößen
Dr. Michael Dzieia, Head of Electrical Safety Site Operations, Technical Plant Safety, Merck KGaA, Darmstadt


10:15

Kaffeepause


10:45
  • Die Umsetzung der technischen Maßnahmen
  • Die Geräteauswahl

Dr. Michael Dzieia


12:30

Mittagspause


13:30
  • Die Anforderung an Prüfungen
  • Die Geräteauswahl

Dr. Michael Dzieia


15:00

Kaffeepause und Ende der Veranstaltung


Referenten


Smola_Astrid

Dr. Astrid Smola

Bonn


Klein_Helmut

Dr. Helmut Klein

Bonn


Arnone_Mario

Dr. Mario Arnone

Referat 1.3: Beobachtung von Arbeitsbedingungen, Sachgebiet MEGA: Messdaten zur Exposition gegenüber Gefahrstoffen am Arbeitsplatz

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) Sankt Augustin


Bayer_Philipp

Dr. Philipp Bayer

Referat IIIb3: Gefahrstoffe, Chemikaliensicherheit, Bio- und Gentechnik, Betriebs- und Anlagensicherheit

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn


dummy_foto

Markus Becker

Geschäftsführer

EcoIntense GmbH


Portraitaufnahmen für gewerbliche Zwecke

Dr. Michael Dzieia

Head of Electrical Safety Site Operations, Technical Plant Safety

Merck KGaA, Darmstadt


Felten_Christian

Dr. Christian Felten

Leiter Kompetenzfeld II – Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren

Berufsgenossenschaft Verkehr, Hamburg


gartz_elfriede

Elfriede D. Gartz

Technische Leitung Entwicklung

CD-Color GmbH & Co. KG, Herdecke


dummy_foto

Dr. Christine Guhe

REACH-Bewertungsstelle für Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund


dummy_foto

Dr. Martin Kleban

Director HSEQ BU Leather

LANXESS Deutschland GmbH, Köln


Koppisch_Dorothea

Dr. Dorothea Koppisch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA, Sankt Augustin)


luetzenkirchen_frank

Dr. Frank Lützenkirchen

Umweltreferent, Servicebereich Recht/Umwelt/Kommunikation

Quarzwerke GmbH, Frechen


Manske_Uwe

Uwe Manske

Zentralbereich ZB 2.1 Arbeitsschutz

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und
RAG Aktiengesellschaf, Herne


Martin_Thomas

Dr. Thomas Martin

Leiter Gefahrstoffinformationssystem Chemikalien, Kompetenz-Center Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und
chemische Industrie (BG RCI, Heidelberg


dummy_foto

Dr. Romy Marx

Gefahrstoffmanagement

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin


dummy_foto

Dr. Reinhold Rühl

Leiter des Bereiches Gefahrstoffe

Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft – BG BAU


dummy_foto

Dr. Aart Rouw

Bewertungsstelle Arbeitsschutz

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund


dummy_foto

Dr. Urs Schlüter

RAC Mitglied

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA, Dortmund


Stoeffler_Birgit

Dr. Birgit Stöffler

EHS-Manager, Occupational Safety & Health Site Operations, Safety & Environment

Merck KGa, Darmstadt


Andreas_Tautz

Dr. med. Andreas Tautz

Leitender Arzt, Konzerngesundheitsmanagement Deutschland

Merck KGa, Darmstadt


Ulrich_Hans-Juergen

Hans Jürgen Ulrich

Geschäftsführer

ML T Medizin- und Labortechnik GbR, Frankfurt am Main


Wellhäußer_Harald

Dr. med. Harald Wellhäußer

Kompetenz-Center der Prävention

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BGRCI), Heidelberg

Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Alexandra Nämack
externe Mitarbeiterin – Exhibition & Sponsoring
Tel.: +49 8191 125-308
Fax: +49 8191 125-97308
E-Mail: alexandra.naemack@sv-veranstaltungen.de


Sponsor:


Aussteller

Folgende Unternehmen sind bereits angemeldet und informieren Sie vor Ort über ihre Produkte und Dienstleistungen:



TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin:

Mittwoch, 23.11.2016 bis Freitag, 25.11.2016


Veranstaltungsort:

Holiday Inn Munich
City Centre, Hochstraße 3
81667 München

Das Hotel liegt neben dem Kulturzentrum Gasteig (Philharmonie), nur wenige Gehminuten vom Deutschen Museum und dem Marienplatz. Die S-Bahnstation “Rosenheimer Platz” befindet sich nur wenige Meter vom Hotel entfernt, mit direkter Anbindung an das gesamte Münchner U- und S-Bahnnetz einschließlich der S8 und S1 Flughafenlinien (Fahrzeit zum Flughafen 32 Minuten).


Zimmerreservierung:

Im Tagungshotel bestehen auch Übernachtungsmöglichkeiten zum Vorzugspreis von 137 € für das Einzelzimmer inklusive Frühstücksbüffet und gesetzl. MwSt. Das Zimmerkontingent ist begrenzt und nur bis ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung unter der Telefonnummer +49 89 4803-4444 und dem Stichwort “SV Veranstaltungen” abrufbar.


Teilnahmegebühr:

Die reguläre Teilnahmegebühr für die 32. Münchner Gefahrstoff- und Sicherheits-Tage beträgt 1350 € zzgl. gesetzl. MwSt. Für die Teilnahme an einzelnen Veranstaltungstagen beträgt die Teilnahmegebühr:
1. Kongresstag, 23.11.2016 = 600 € zzgl. MwSt.
2. Kongresstag, 24.11.2016 = 670 € zzgl. MwSt.
3. Kongresstag, 25.11.2016 = 630 € zzgl. MwSt.

Nutzen Sie den Frühbucherpreis bis zum 15. August 2016 – der Preis für das Komplettangebot reduziert sich auf 1250 € zzgl. MwSt!

Behördenvertreter erhalten einen Rabatt von 20% auf die jeweilige Teilnahmegebühr. Rabatte sind nicht kombinierbar.


Weiterbildungsmaßnahme VDSI

Dieser Kongress ist vom VDSI als Weiterbildungsmaßname anerkannt: 1 VDSI-Punkt – Brandschutz, 1 VDSI-Punkt – Umweltschutz, 4 VDSI-Punkte – Arbeitsschutz. Alle Teilnehmer erhalten am Ende der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung.


Anmeldung

Ihre Anmeldung erbitten wir unter dem Reiter “Anmeldung” vorzunehmen.
Nach Eingang Ihrer Anmeldung übersenden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung, die Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn begleichen.

Bei Absagen nach dem 08. November 2016 (es gilt das Eingangsdatum) oder bei Nichterscheinen, wird die volle Teilnahmegebühr berechnet. Es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150 Verwaltungsgebühr berechnet. Stornierungen und Anmeldungen sind grundsätzlich schriftlich vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutz:

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der schriftlichen Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung, Informationen über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Wenn Sie uns Ihre E-Mail- Adresse freiwillig angegeben haben, werden Sie gelegentlich von uns über eigene Angebote oder Dienstleistungen per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGBs.

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Jenssen_Maria

Projektleitung

Maria Jenssen
E-Mail: maria.jenssen@sv-veranstaltungen.de


Aschenbrenner_Mike

Organisation & Anmeldung

Mike Aschenbrenner
Tel.: +49 8191 125-136
Fax: +49 8191 125-97136
E-Mail: mike.aschenbrenner@sv-veranstaltungen.de


Nämack_Alexandra

Sponsoring & Fachausstellung

Alexandra Nämack
externe Mitarbeiterin – Exhibition & Sponsoring
Tel.: +49 8191 125 -308
Fax: +49 8191 125-97308
E-Mail: alexandra.naemack@sv-veranstaltungen.de