Fachbereich Produktion

Die Fabrik des Jahres / GEO Award

20.03. bis 22.03.2017 in München

Teilnahme sichern

Anmelden

Presseregistrierung

Überblick

FDJ_Logo_NEU

Die wirtschaftlichen Gewichte in der Welt verschieben sich erneut: Die USA sind wieder Top-Abnehmerland der deutschen Industrie. Viele Neuerungen im Bereich Internet of Things kommen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, so dass sich der Austausch verstärkt. Gleichzeitig haben viele Unternehmen die Möglichkeiten der Lean Production noch nicht ausgeschöpft.

Wie die besten Werke Deutschlands und Europas ihre Produktivität hochfahren, berichten die Sieger des führenden Benchmark-Wettbewerbs DIE FABRIK DES JAHRES/Deutscher GEO-AWARD beim gleichnamigen Kongress vom 20. bis 22. März 2017. Auf besonderes Interesse dürften dabei die Vorträge der Fabrik des Jahres 2016, ASM Assembly Systems aus München, und des Preisträgers des Awards Global Excellence in Operations, Rohde & Schwarz in Teisnach, stoßen.
Der Kongress findet zum 25. Mal statt und geht aus Anlass des Jubiläums zurück zu seinen Wurzeln. So wird Prof. Daniel T. Jones, der Autor des Buches „The Machine that changed the World“, eine Keynote halten. Jones hatte 1991 zusammen mit James Womack vor der Stärke des Toyota-Produktionssystems gewarnt und die Lean-Management-Welle ausgelöst. Weitere Höhepunkte des führenden Produktioner-Treffens sind die Keynote von Prof. Günter Schuh, Leiter WZL, RWTH Aachen und die Preisverleihung an die sieben Sieger des Wettbewerbs am Abend des 21. März 2017. Moderiert wird diese Preisverleihung durch die bekannte TV-Journalistin Katrin Müller-Hohenstein.

Zudem finden am Vortag des Kongresses Workshops zum Thema „Digitale Transformation im Produktionsnetzwerk und entlang der gesamten Wertschöpfungskette“ statt. Zusätzlich stehen Ihnen die Leiter der Siegerwerke für vertiefende Gespräche im Rahmen des Formats „Sieger intensiv“ während des Kongresses zur Verfügung.
Wie freuen uns, Sie zum 25. Kongress DIE FABRIK DES JAHRES /GEO begrüßen zu dürfen.

Anfahrt

The Westin Grand Hotel München
Arabellastraße 6
81925 München

Anfahrt mit der Deutschen Bahn

Erfolgreich ankommen.

mdb_227925_veranstaltungsticket_ohne-preisangabe

Unser Tipp: Entspannt ankommen – nachhaltig reisen. Buchen Sie ab drei Monate vor Veranstaltungsbeginn den Best-Preis der Deutschen Bahn!

Das Extra für Sie als Besucher! Ihr Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof.

Veranstaltungsticket einfache Fahrt mit Zugbindung (solange der Vorrat reicht):

  • 2.Klasse 49,50 €
  • 1.Klasse 79,50 €

Veranstaltungsticket einfache Fahrt vollflexibel (immer verfügbar):

  • 2.Klasse 69,50 €
  • 1.Klasse 99,50 €

Buchen Sie ab drei Monate vor Veranstaltungsbeginn online und sichern Sie sich das garantiert günstigste Ticket. Wir bieten Ihnen eine Übersicht aller Bahn-Angebote auf Ihrer Wunschstrecke.

Hier geht es zur Buchung :

Machen Sie Reisezeit zu Ihrer Zeit und nutzen Sie die An- und Abreise zum Arbeiten, Entspannen oder Genießen – mit 100% Ökostrom im Fernverkehr.

Alle Informationen zum DB Veranstaltungsticket finden Sie hier.

Fachbeirat

fricke_katrin-neu_sw

Katrin Fricke

ist seit 2015 Operations Director bei Diehl Controls, Werk Wangen im Allgäu. Frau Fricke
studierte Produktionstechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Heilbronn. Von 2006 -2010 war sie Leiterin Produktionslogistik und Industrial Engineering bei der Otto Christ GmbH. 2011 kehrte sie wieder zu Diehl zurück und übernahm die Leitung der Logistik bei der Diehl Aircabin in Laupheim.


Hartmann_Evi

Prof. Dr.-Ing. Evi Hartmann

ist seit April 2009 Inhaberin des Lehrstuhls für BWL, insbesondere Supply Chain Management (SCM) an der Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Supply Chain Management und Purchasing und Supply Management mit speziellem Branchenfokus auf Fast Fashion und die Prozessindustrie. Zuvor hatte Frau Professor Hartmann eine Juniorprofessur im Einkauf an der European Business School inne. Vor ihrer akademischen Karriere war sie sieben Jahre als Beraterin bei A.T. Kearney für Unternehmen der Prozessindustrie tätig.


AT Kearney: Marc Lakner

Dr. Marc Lakner

ist Partner und Geschäftsführer bei A.T. Kearney. Er leitet das Berliner Hauptstadtbüro, das Manufacturing Center of Excellence (MCoE) in EMEA und den Wettbewerb „Die Fabrik des Jahres/GEO“ den A.T. Kearney gemeinsam mit der Zeitung Produktion seit 1992 ausrichtet.
Die Schwerpunkte seiner 16 Jahren Industrie- und Beratungserfahrung liegen in den Bereichen Manufacturing, Supply Chain Excellence, Restrukturierung und Digitalisierung. Auf diesen Gebieten berät er Klienten vorwiegend im Maschinenbau, in der Automobilindustrie aber auch in der Konsumgüter- und High-Tech-Industrie.
Verschiedene Veröffentlichungen z.B. Ändern oder untergehen – eine Begegnung mit der Wertschöpfung von morgen „Deutschland 2064 – Die Welt unserer Kinder“ oder „Future of Manufacturing“ sowie zahlreiche Konferenzbeiträge unterstreichen seine Expertise im Umfeld von Operations.
Marc Lakner wurde geboren in Mutlangen/ Ostalbkreis, Deutschland und studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (TH). Anschließend promovierte er an der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit der Daimler AG.


Loos_Uwe

Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos

bekleidete in verschiedenen Unternehmen der Zuliefer- und Automobilindustrie führende Funktionen, so als Geschäftsführer der Löhr & Bromkamp GmbH, Mitglied des Vorstands der Porsche AG, Vorstandsvorsitzender der FAG Kugel fischer AG und bis Ende 2003 als Vorstandsvorsitzender der Dekra AG. Professor Loos ist in namhaften Unternehmen im In- und Ausland in Aufsichtsräten und Beiräten sowie als Berater tätig.


Löw_Roman

Roman Löw

Jahrgang 1949, arbeitete drei Jahrzehnte bei einem globalen Automobilhersteller.
Juli 2004 übernahm er die Position des Werkleiters der Griwe GmbH, ein global direkter Zulieferer der Automobilindustrie. Das Werk befand sich damals in einer wirtschaftlichen Krise. Löw gelang es, das Unternehmen in nur drei Jahren aus der Krise herauszuführen und zum Benchmark für Kunden, Zulieferer und Wettbewerber werden zu lassen. Seit August 2014 ist Herr Löw als Werkleiter bei der Metalsa Automotive GmbH beschäftigt.


Neugebauer_Reimund

Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer

Jahrgang 1953, wurde nach leitender Tätigkeit in der Industrie 1989 als Hochschullehrer an die TU Dresden berufen. Seit 1991 war er Institutsleiter des Fraunhofer-Institutes für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU mit Standorten in Chemnitz, Dresden, Augsburg und Zittau und seit 2000 geschäftsführender Direktor des Institutes für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse der TU Chemnitz. Am 1. Oktober 2012 trat er das Amt des Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft München an.


Nottbohm_Heinrich

Heinrich Nottbohm

begann seine berufliche Laufbahn in der Stahlindustrie. Seit 1979 bekleidet er verschiedene Führungsfunktionen bei der Volkswagen AG. Anfangs übernahm er die Verantwortung für verschiedene Produktreihen sowie logistische Prozesse im Werk Salzgitter, von wo aus er 1999 nach Wolfsburg als Leiter der Zentralplanung Aggregate im Konzern berufen wurde. 2006 übernahm er die Werkleitung des Standorts Chemnitz, mit der heute eine maßgebliche Verantwortung für weltweite Produktneuanläufe im Motorensegment verbunden ist. Ende des Jahres geht er in den Ruhestand und ist im Fachbeirat weiterhin tätig.


ratzmann_torsten_web

Torsten Ratzmann

Nach dem Studium der Werkstofftechnik an der Fachhochschule Osnabrück begann Torsten Ratzmann seine berufliche Laufbahn 1992 als Entwicklungsingenieur Kunststoff-Technologie bei der Wilhelm Karmann GmbH in Osnabrück. Während seiner zweijährigen Tätigkeit als Leiter der Kunststoff-Fertigung bei Vorwerk Semco S. A. in Frankreich lagen die Hauptaufgaben in der Optimierung von bestehenden Technologien und dem Aufbau neuer technischer Verfahren. Im Jahr 1999 übernahm Torsten Ratzmann die Produktionsleitung bei Johnson Controls Interiors in Wuppertal. Hier war er für die Einführung eines weltweit eingesetzten Business-Systems verantwortlich. 2001 wurde Torsten Ratzmann Geschäftsführer der von Johnson Controls ausgegründeten Lunke-Automotive GmbH in Wuppertal mit der Verantwortung für die Fertigung, die Produktentwicklung und den kaufmännischen Bereich. Bei Grote + Hartmann, später Lear Corporation, war Torsten Ratzmann von 2003 bis 2005 als Werkleiter tätig. Seine nächste Station führte ihn als Corporate Director Operations zu Bühler Motor nach Nürnberg. Zum Jahresbeginn 2007 nahm er seine Tätigkeit als Geschäftsführer der HARTING Electronics GmbH & Co. KG auf. Seit 2009 verantwortet er darüber hinaus als Managing Director Global Operations alle weltweiten Produktionsstandorte der HARTING Technologiegruppe, sowie die internationale Logistik. Seit 2016 ist Herr Ratzmann Geschäftsführer der Pöppelmann GmbH & Co.KG.


reinhart_gunther_iwb

Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart

ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswissenschaften und
Montagetechnik am Institut für Werkzeugmaschinen und
Betriebswissenschaften (iwb) an der Technischen Universität
München. Gleichzeitig ist er Vorstandsvorsitzender
des Bayerischen Clusters für Mechatronik und Automation e.V. und
seit dem 1.7.2016 Institutsleiter des Fraunhofer
IGCV, Augsburg. Prof. Reinhart ist Aufsichtsrats- und Beiratsmitglied in verschiedenen Unternehmen sowie als Berater tätig.


Schmidt_Bernd

Dr. Bernd C. Schmidt

war Partner bei A.T. Kearney. Die Schwerpunkte seiner Arbeit und Erfahrung liegen in den Bereichen Lean Manufacturing, Supply Chain Excellence, Globale Produktionsstrategien und Innovationsmanagement. Herr Dr. Schmidt leitete die Durchführung des Wettbewerbs „Die Fabrik des Jahres“ bis 2015. Er promovierte 1996 bei Prof. Wiendahl in Hannover im Gebiet Arbeitsplanung und Fertigungs¬steuerung. Im letzten Jahr wechselte Herr Dr. Schmidt zur Firma ABB. Er ist dort ‎ Head of Internal Consulting Group.


Schuh_Günther

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Günther Schuh

ist Inhaber des Lehrstuhls für Produktions systematik der RWTH Aachen und Mitglied des Direktoriums des WZL Werkzeugmaschinenlabors der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT in Aachen. Seit 1.10.2004 ist er Direktor des Forschungsinstituts für Rationalisierung e.V. (FIR) an der RWTH Aachen. Professor Schuh ist Aufsichtsrats und Beiratsmitglied in verschiedenen Unternehmen sowie als Berater tätig.


Peter Wiedemann

ist 1959 geboren und Vorstandsmitglied für den Bereich Technik (CTO) der RATIONAL AG.
Nach seinem Maschinenbaustudium im Jahre 1988 startete Peter Wiedemann in das Berufsleben als Ingenieur bei RATIONAL. Bereits zwei Jahre später war er als Produktmanager tätig. Im Anschluss daran unterstützte er den Aufbau der amerikanischen Tochtergesellschaft und übernahm im Januar 1996 den technischen Bereich der Geschäftsleitung. Seit September 1999 trägt er diese Verantwortung als Vorstandsmitglied.


Programm

Workshop “Fabrik der Zukunft”

Workshop: 20. März 2017
(Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl)


12:00

Einfinden der Teilnehmer und gemeinsamer Mittagsimbiss


13:00

Digitale Transformation – Von der Vision zur Umsetzung
Begrüßung und Einführung durch A.T. Kearney


13:30

Vorstellung der Themenblöcke
Kurze Vorstellung der vier inhaltlichen Themenblöcke durch ausgewählte Sieger der letzten Jahre und A.T. Kearney-Produktionsexperten


13:45

Kaffeepause und Verteilung der Räume


14:00

Break-out #1: Erfolgreiche Digitalisierung in der Fertigung – Beispiele erfolgreicher Umsetzung!
Wählen Sie aus einem der beiden u.s. Themenblöcke aus. Ein Vorjahressieger erläutert in einem kurzen Impulsvortrag seinen Standpunkt.

A.T. Kearney übernimmt die Moderation und bindet die Teilnehmer in die interaktive Diskussion ein.

    • Thema 1a: Digitalisierung in der Produktion (Industriefokus I)

ODER

  • Thema 1b: Digitalisierung in der Produktion (Industriefokus II)

15:15

Kaffeepause und Verteilung der Räume


15:30

Break-out #2: Erfolgreiche Digitalisierung im Produktionsnetzwerk und entlang der gesamten Wertschöpfungskette – Von der Vision zur Umsetzung!

Gleicher Ablauf wie im vorherigen Themenblock.

    • Thema 2a: Digitalisierung im Produktionsnetzwerk

ODER

  • Thema 2b: Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette (end-to-end)

16:45

Kaffeepause


17:00

Von der Vision zur Umsetzung – Die digitale Roadmap
Welchen Einfluss haben die diskutierten Themen auf Ihre Fabrik und das Unternehmen? Diskutieren Sie die wesentlichen Elemente für Ihre „Digitale Roadmap“ in einer kleinen Gruppe und stellen Sie Ihre Ergebnisse im Plenum vor.

Moderation durch A.T. Kearney


17:45

Zusammenfassung der Diskussionen und Ausblick durch A.T. Kearney


18:00

Get-together mit Imbiss.
Nutzen Sie die Gelegenheit für einen intensiven Austausch mit den Workshopleitern und Teilnehmern!


20:00

Ende des Workshops


Erster Kongresstag

21. März 2017


07:30

Eintreffen der Teilnehmer und Ausgabe der Tagungsunterlagen


08:30

Begrüßung und Eröffnung
Claus Wilk, Chefredakteur Produktion und Franziska Blume, Bereichsleitung, SV Veranstaltungen GmbH

Moderation:

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh, Geschäftsführender Direktor des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen, Direktor des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT,
Direktor des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen


08:45

Keynote
Production Systems 4.0 – Verbindung von Prozessinnovation und kontinuierlicher Verbesserung

  • Optimierung der Informationslogistik in End-to-End-Prozessen
  • Verankerung von strukturellem Lernen in der Unternehmenskultur

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh


09:15

25 Jahre „Die Fabrik des Jahres“: von der ersten Lean-Bewegung über operative Exzellenz
bis zur digitalen Transformation

  • 25 Jahre Weltspitze
  • 3 Herausforderungen durch die Digitalisierung
  • 1 Weg nach vorn

Dr. Marc Lakner, Partner, A.T. Kearney GmbH, Berlin


10:00

Kaffeepause


Sieger: Deutscher GEO-AWARD


10:30

Rohde & Schwarz Teisnach – Unser Weg zum agilen Systemstandort

  • Was Marathonlauf mit Agilität zu tun hat
  • Wie sich Effizienzsteigerung und Agilität ergänzen
  • Entscheidungen treffen: Das Wie ist entscheidend
  • Umgang mit Unbekanntem: Neues, Unplanbares, Ungeplantes

Johann Kraus, Werkleiter, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, Werk Teisnach


Kategoriesieger: Hervorragende Qualität


11:15

Martorell auf dem Weg vom Top-Produzenten zum Top-Coach

  • Kundenzufriedenheit – mit konsequenter Strategieumsetzung zur Qualitätsspitze
  • Lean mindset – Basis für die coachende Organisation
  • Industrie 4.0 – Chance für top-motivierte Mitarbeiter

Steffen Reiche, Director Fabrica Martorell, SEAT, S.A., Martorell España


12:00

Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung


Sieger: Kategorie „Hervorragende Teilefertigung & Montage“


13:30

“TEAM, LEAN & GREEN” – oder – “Tablet und Tradition”

  • TEAM, LEAN & GREEN: Was ist drin?
  • Tablet: Neues und Industrie 4.0
  • Tradition: Erfolgsfaktoren

Herbert Klein, Site Manager & Manager Production Pbg, HE/Manufacturing Equipment, Agfa HealthCare GmbH, Werk Peißenberg


Sieger Kategorie „Hervorragende Großserienfertigung“


14:15

How to ensure fast and efficient growth with Mercedes-Benz Quality in China?

  • One Standard: Being a part of Mercedes-Benz Operations by using the advanced Mercedes Benz Production System in China
  • One Quality: Listen to the Chinese customer and ensure the global standard of Mercedes-Benz Quality
  • One Team: Strengthen the Sino-German Joint Venture with a unique qualification concept and the support of an international team

René Reif, Executive Vice President – Engineering & Manufacturing,
Beijing Benz Automotive Co., Ltd., Werk Peking, China


15:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung


15:30

Keynote
MAN Digital Solutions – maßgeschneiderte Logistiklösungen für die Zukunft

Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands, MAN SE & MAN Truck & Bus AG


Sieger Kategorie „Hervorragendes Produktionsnetzwerk“


16:00

Das agile Produktionsnetzwerk

  • Klare Standortprofile und kontinuierliche Weiterentwicklung
  • Arbeiten in der schwimmenden Matrix
  • Enge Verzahnung mit der Logistik auf dem Weg zur modularen Fabrik

Michael Ulverich, Leiter Production Truck & Parts Management & Prokurist, Werkleitung München,
MAN TRUCK & BUS AG


16:30

Ergebnisse des Workshops „Digitale Transformation“


16:45

Zusammenfassung


17:00

Ende des ersten Kongresstages
HINWEIS: Bitte nehmen Sie Ihre Unterlagen mit! -> kompletter Saal-Umbau


19:00

Abendveranstaltung & Preisverleihung
Die Fachzeitung Produktion und Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH laden Sie herzlich zu
einem stilvollen Abendempfang und gemeinsamen Abendessen mit feierlicher Preisverleihung ein.

Moderation:
Katrin Müller-Hohenstein, TV-Journalistin

Die Fabrik des Jahres 2016
Katrin Fricke (ehem. Laudensack), Werksleiterin, Diehl Controls, Werk Wangen im Allgäu (Vorjahressieger), wird den Preis an die
ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG überreichen.

Deutscher GEO-AWARD 2016
Attila Böszörményi, Managing Director,
Eissmann Automotive Hungaria Kft. (Vorjahressieger),
überreicht den Preis an die Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, Werk Teisnach.


ca. 23:00

Ende der Abendveranstaltung


Zweiter Kongresstag

22. März 2017


Moderation:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und
Automatisierung IPA, Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF – Universität Stuttgart


08:30

Begrüßung
Claus Wilk, Chefredakteur Produktion und Franziska Blume, Bereichsleitung, SV Veranstaltungen GmbH


08:45

Keynote
Reflections on the future of Lean Thinking

  • What have we learned so far – what worked and what did not?
  • Is there still more to come from lean – how does it relate to Industry 4.0?
  • What are the further obstacles and how to overcome them?

Prof. Daniel T. Jones, Chairman of the Lean Enterprise Academy limited


Sieger Kategorie „Hervorragende Standortsicherung durch Digitalisierung“


09:15

Alles im Fluss: Unser Weg in die digitale Zukunft

  • Material im Fluss und zur richtigen Zeit
  • Menschen in der digitalen Welt
  • Analyse der Zukunft

Jörg Recklies, Produktionsleiter, Infineon Technology Dresden GmbH, Werk Dresden


Sieger „Die Fabrik des Jahres 2016“


10:00

Mit Erfahrung zum Erfolg

  • Wie langjähriges Experimentieren und Lernen bei ASM zu gelebten, wirkungsvollen Handlungsweisen führt
  • Eine Entwicklung von globalen, durchgängigen Prozessen zur eigenen Lean-Interpretation und ein Ausblick Smart zu werden – alles unter dem Prinzip Together #1

Jörg Cwojdzinski, Vice President Supply Chain Management, ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG, Werk München


10:45

Kaffeepause & Besuch der Fachausstellung


Sieger intensiv


11:15

Sieger intensiv -> Network-Inseln

Tauschen Sie Ihre Ideen mit den Siegern aus! An ausgewiesenen Stellen präsentieren sich Ihnen die Gewinner mit ihren Erfolgskonzepten und stehen in kleineren Diskussionsrunden für Ihre Fragen zur Verfügung!


11:45

Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung
Bitte behalten Sie die Abfahrtszeiten der Busse im Auge!

HINWEIS „Werksbesichtigung“
Da das Ende der Werksbesichtigung in die Münchner Rush Hour fällt, bitten wir Sie, dass Sie ausreichend Zeit für Ihre Rückreise einplanen. Es kann zu Verspätungen durch Verkehrsbehinderungen kommen. Eine pünktliche Rückkehr der Busse kann leider nicht garantiert werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


13:00

Abfahrt der Busse


ASM Assembly Systems Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München

Mit seinen DEK und SIPLACE Produktlinien ist ASM Assembly Systems als Tochterunternehmen der ASM Pacific Technology weltweiter Marktführer im Bereich Best-In-Class Drucker- respektive Bestücklösungen für die moderne SMT Elektronikfertigung.
In unserem Münchner Product Innovations Center, das als Lead Factory für unsere globalen Standorte fungiert, zeigen wir Ihnen, wie wir unter dem Leitsatz „Smart Supply Chain“ unsere Wertschöpfungskette in Zukunft optimieren werden: basierend auf einem stabilen Lean-Management-Fundament werden Themen wie smarte Montage, Automatisierung und Digitalisierung anhand von smarten Werkzeugen, flexiblen Kleinrobotern, autonomer Kanban-Befüllung und
geführter Montage in die Tat umgesetzt.

  • Hochflexible Automatenproduktion
  • Tiefverwurzelte Lean Philosophie
  • Smarte Montage und Robotik-Pilotierungen

  • MAN TRUCK & BUS AG Dachauer Straße 667, 80995 München

    Der MAN-Standort München ist innerhalb der MAN Truck & Bus Gruppe Stammwerk und Standort der Zentral Verwaltung. Das Werk München fertigt alle schweren Lkw-Baureihen und produziert darüber hinaus Fahrerhäuser und angetriebene Achsen, Verteilergetriebe und Durchtriebe für den gesamten Werksverbund. 1955 gegründet, ist es der zentrale Truck Standort des Unternehmens mit einer Fläche von 1.000 000m2.
    Mit über 3.500 Mitarbeitern werden in den drei Sparten Fahrerhaus, Montage und Achsen über 480 verschieden LKWs pro Tag gebaut und über 93.000 Achsen pro Jahr für den Verbund erstellt. Mit den aktuellen Investitionen wird der Standort sich auch technisch zukunftsfähig weiterentwickeln. Gemeinsam im Verbund mit den LKWWerken Krakau und Steyr steht das Team für eine effiziente und qualitative hochwertige Produktion.


    16:30

    Rückfahrt der Busse


    ca. 17:30

    Eintreffen am Hotel und Ende


    Referenten


    Moderation:


    Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl

    Institutsleiter

    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung, IPA Stuttgart


    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Günther Schuh

    Geschäftsführender Direktor

    Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen


    Referenten:


    Jörg Cwojdzinski

    Vice President Supply Chain Management

    ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG


    Joachim Drees

    Vorsitzender des Vorstands

    MAN SE & MAN Truck & Bus AG


    Prof. Daniel T. Jones

    Chairman of the Lean

    Enterprise Academy limited


    Herbert Klein

    Site Manager & Manager Production Pbg, HE, Manufacturing Equipment

    Agfa HealthCare GmbH


    Johann Kraus

    Werkleiter

    Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG


    Dr. Marc Lakner

    Partner

    A.T. Kearney GmbH, Berlin


    Jörg Recklies

    Produktionsleiter

    Infineon Technology Dresden GmbH


    Steffen Reiche

    Director Fabrica Martorell , SEAT, S.A.

    Martorell España


    René Reif

    Executive Vice President – Engineering & Manufacturing

    Beijing Benz Automotive Co. Ltd., Peking, China


    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Günther Schuh

    Geschäftsführender Direktor

    Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen


    Michael Ulverich

    Leiter Production Truck & Parts Management & Prokurist, Werkleitung München

    MAN TRUCK & BUS AG

    Rückblick 2016


    Sieger 2016

    Diese Sieger präsentieren Ihnen ihre Erfolgskonzepte:

    Die Fabrik des Jahres 2016
    ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG (Werk München)

    Deutscher GEO-Award
    Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG (Werk Teisnach)

    Hervorragende Großserienfertigung
    Beijing Benz Automotive Co.,Ltd (Werk Peking, China)

    Hervorragende Teilefertigung und Montage
    Agfa-Gevaert HealthCare GmbH (Werk Peißenberg)

    Hervorragendes Produktionsnetzwerk
    MAN Truck & Bus AG

    Standortsicherung durch Digitalisierung
    Infineon Technologies Dresden GmbH (Werk Dresden)

    Hervorragende Qualität
    Seat S.A. (Werk Martorell, Spanien)

    Workshop - Programmablauf

    Sponsoring und Fachausstellung

    Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

    Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

    Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.


    Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

    Teresa Knöferl
    Tel.: +49 8191 125-573
    Fax: +49 8191 125-97573
    E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de


    Aussteller

    Folgende Unternehmen sind bereits gemeldet und informieren Sie vor Ort über ihre Produkte und Dienstleistungen:



    Teilnahmedetails

    Veranstaltungstermin

    Dienstag, 21. März und Mittwoch, 22. März 2017
    + Workshop am 20. März 2017


    Veranstaltungsort

    The Westin Grand Hotel München
    Arabellastraße 6
    81925 München


    Übernachtungsmöglichkeiten

    Übernachtungen direkt unter der Reservierungs-Tel.: +49 89/930016399 oder unter Buchungslink:
    www.starwoodmeeting.com/Book/FabrikdesJahres2017

    (Westin Grand Hotel: EZ 149 € inkl. Frühstück/Sheraton ARABELLAPARK HOTEL: EZ 144 € inkl. Frühstück.)

    Bitte reservieren Sie direkt in den Hotels unter dem Stichwort „Die Fabrik des Jahres“.

    Die Zimmerkontingente sind bis 19. Januar 2017 verfügbar. Buchungen nach dem angegebenen Termin können
    nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden.


    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils zzgl. gesetzl. MwSt.

    • für den Workshop (20.03.2017) € 490
    • für den Kongress (21.-22.03.2017) € 1.890
    • für Workshop und Kongress (20.-22.03.2017) € 2.250

     
    Die Teilnahmegebühr schließt für den Kongress folgende Leistungen ein

    • Teilnahme am gesamten Kongress
    • gedruckte und digitale Kongressdokumentation
    • Mittagessen am 21. und 22. März 2016
    • Erfrischungen in den Pausen
    • Besuch der begleitenden Fachausstellung
    • Teilnahme an der Abendveranstaltung mit Preisverleihung am 21. März 2017
    • Besichtigung eines der beiden Siegerwerke am 22. März 2017 mit Bustransfer

     
    Bei beiden Werksbesichtigungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
    Anmeldungen werden deshalb entsprechend des Eingangsdatums berücksichtigt. (Hinweis: Besichtigungstouren finden parallel statt!)


    Anmeldung

    Bitte melden Sie sich über das Feld “Anmeldung” an. Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung sind Sie als Teilnehmer registriert und erhalten eine schriftliche Bestätigung sowie eine Rechnung, welche vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist. Bei Absagen nach dem Stornotermin (2 Wochen vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit 150 € Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


    Datenschutzhinweis

    Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH und der verlag moderne industrie GmbH, Fachzeitung Produktion zum Zwecke der schriftlichen Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung, Informationen über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Wenn Sie uns Ihre E-Mail- Adresse freiwillig angegeben haben, werden Sie gelegentlich von uns über eigene Angebote oder Dienstleistungen per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGBs.

    ANSPRECHPARTNER

    Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
    Justus-von-Liebig-Str. 1
    86899 Landsberg am Lech


    Blume_Franziska

    Projektleitung

    Franziska Blume
    E-Mail: franziska.blume@sv-veranstaltungen.de


    Herrmann_Ricarda

    Organisation & Anmeldung

    Ricarda Herrmann
    Tel.: +49 8191 125-872
    Fax: +49 8191 125-97872
    E-Mail: ricarda.herrmann@sv-veranstaltungen.de


    Knöferl_Teresa

    Sponsoring & Fachausstellung

    Teresa Knöferl
    Tel.: +49 8191 125-573
    Fax: +49 8191 125-97573
    E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de