Fachbereich Produktion

Die Fabrik des Jahres / GEO Award

05.03. bis 07.03.2018 in Ulm

Teilnahme sichern

Anmelden

Presseregistrierung

Überblick

Die Kunden der verarbeitenden Industrie werden immer anspruchsvoller. Sie wollen möglichst individuell angefertigte Produkte und die Lieferung soll schneller geschehen als bisher. Das Internet ist dabei der Benchmark.

Wie die verarbeitende Industrie diese Herausforderungen bewältigen kann, berichten die Sieger des führenden Benchmark-Wettbewerbs Die Fabrik des Jahres/GEO 2017 auf dem gleichnamigen Kongress am 6. und 7. März 2018 in Ulm.

Emotionaler Höhepunkt ist traditionell die feierliche Preisverleihung an die sieben Sieger am Abend des 6. März 2018. Moderiert wird diese Preisverleihung durch die bekannte TV-Journalistin Katrin Müller-Hohenstein. Weitere Höhepunkte des führenden Produktioner-Treffens sind die Keynote von Prof. Günter Schuh, Leiter WZL der RWTH Aachen, sowie ein Wettbewerb zwischen führenden Start-ups im Bereich Industrie. Zusätzlich stehen Ihnen die Leiter der Siegerwerke für vertiefende Gespräche im Rahmen des Formats „Sieger intensiv“ während des Kongresses zur Verfügung. Am zweiten Tag des Kongresses besteht die Möglichkeit, die “Fabrik des Jahres” zu besuchen sowie zwei weitere Siegerwerke, die als Preisträger in den Kategorien Hervorragende Kleinserienfertigung und Hervorragendes Produktionsnetzwerk gewonnen haben. Zudem findet am Vortag des Kongresses ein halbtägiger Workshop zum Thema „Fabrik der Zukunft“ statt.


Besichtigung der Siegerwerke am 7. März 2018

  • P&G Manufacturing GmbH, Werk Crailsheim
  • Voith Turbo GmbH & Co. KG, Werk Crailsheim
  • Carl Zeiss Meditec AG, Werk Oberkochen

Rückblick 2017

Anfahrt

Maritim Hotel Ulm
Basteistraße 40
89073 Ulm

Diese Sieger präsentieren Ihnen ihre Erfolgskonzepte



Die Fabrik des Jahres 2017

P&G Manufacturing GmbH

(Werk Crailsheim)



(GEO-Award) / Global Excellence in Operations

General Electric, Distributed Power Unternehmenssparte

(Werk Jenbach, Österreich)



Hervorragende Großserienfertigung

Hilti AG

(Werk Thüringen, Österreich)



Hervorragende Kleinserienfertigung

Carl Zeiss Meditec AG

(Werk Oberkochen)



Hervorragendes Produktionsnetzwerk

Voith Turbo GmbH & Co. KG

(Werke Garching b. München, Crailsheim, Salzgitter)



Standortsicherung durch Digitalisierung

Daimler AG

(Mercedes-Benz Werk Berlin)



Hervorragende Standortentwicklung

WashTec AG

(Werk Augsburg)

Fachbeirat


Katrin Fricke
Werkleiterin, Diehl Controls, Werk Wangen im Allgäu


Prof. Dr.-Ing. Evi Hartmann
Inhaberin des Lehrstuhls für Logistik an der Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg


Johann Kraus
Werkleiter, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG



Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos
ehemals Vorstandsvorsitzender der FAG Kugelfischer, Schweinfurt und der DEKRA AG, Stuttgart


Roman Löw
ehemals Werkleiter und Vorstand in der Automobilindustrie, derzeit als Berater, Coach und Interims-Manager in namenhaften Industrieunternehmen tätig


Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer,
Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, München


Heinrich Nottbohm
ehemals Werkleiter – Motorenwerk Chemnitz, Volkswagen Sachsen GmbH


Torsten Ratzmann
Vorsitzender der Geschäftsführung, Unternehmensgruppe Pöppelmann


Prof. Dr.-Ing. Gunter Reinhart
Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München; Leiter des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV)


Dr. Bernd Schmidt
Group Function Quality and Supply Chain, ABB Management Services Ltd


Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh
#Direktor des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT, Aachen


Peter Wiedemann
Vorstand Technik, Rational AG

Moderation & Referenten


Moderation:


Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl

Institutsleiter

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung, IPA Stuttgart


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Günther Schuh

Geschäftsführender Direktor

Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen


Referenten:


Dr. Thomas Breuer

Werksleiter Hilti Werk Thüringen

Hilti AG


Christoph Hausser

Standortleiter, P&G Crailsheim

P&G Manufacturing GmbH


Dr. Marc Lakner

Partner

A.T. Kearney GmbH


Alexandre Mariet

Vice President Competence Center Surgical Systems and Devices

Carl Zeiss Meditec AG


Jörg Mielke

Werkleiter, WashTec Werk Augsburg

WashTec AG


Dr. Mathias Mörtl

Head of Manufacturing Plants Turbo and Head of Industrial Engineering Turbo

Voith Turbo GmbH & Co.KG


Martin Mühlbacher

Standortleiter für GE in Jenbach, Geschäftsbereich Distributed Power

GE Power


René Reif

Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werke Berlin und Hamburg

Daimler AG


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Günther Schuh

Geschäftsführender Direktor

Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen

Rückblick 2017


Werksbesichtigungen

Bitte entscheiden Sie sich für eine Besichtigung, da diese parallel stattfinden.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ihre Anmeldung wird entsprechend des Eingangsdatums berücksichtigt.


P&G Manufacturing GmbH

Procter & Gamble Str. 1, 74564 Crailsheim
Procter & Gamble (P&G) zählt zu den größten Konsumgüterherstellern der Welt und treibt die digitale Transformation konsequent voran. Dabei arbeitet P&G unter anderem mit Universitäten und Start-Ups zusammen. Mit der zügigen Umsetzung digitaler Initiativen als Wert- und Effizienztreiber setzt das P&G-Werk in Crailsheim einen klaren Benchmark bei modernen Produktionssystemen in der Industrie. Über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg steht das Werk Crailsheim für Spitzenleistungen bei der Automation und Synchronisation. Für die außergewöhnliche Verankerung der Digitalisierung im Produktionsprozess ist das Werk als Fabrik des Jahres 2017 ausgezeichnet worden. Im Einzelnen sorgt der vollautomatisierte und synchronisierte Materialtransport „Zero Manual Forklift“ zu den Fertigungslinien für höhere Produktivität, geringere Kosten und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Ein automatisiertes Lager ermöglicht es, Produkte ohne Zwischenlagerung zu fertigen und sofort ohne jegliches manuelles Verfahren zum Versand
vorzubereiten. Im Distributionszentrum stellt die robotische Prozessautomatisierung sicher, dass komplexe Zollabfertigungsprozesse doppelt so schnell ausgeführt werden. Mit Hilfe dieser smarten Lösungen werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von standardisierten Aufgaben entlastet und Freiräume für andere, wertschöpfende Aufgaben geschaffen.


Voith Turbo GmbH & Co. KG

Voithstr. 1, 74564 Crailsheim
Inspiring Technology for Generations
Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH & Co. KG, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen, Systeme und zukunftsweisende Serviceleistungen. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Maschinenbau, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologien und die umfassenden Kompetenzen von Voith Turbo. Am Standort Crailsheim arbeiten rund 1000 Mitarbeiter, davon etwa 500 in der Produktion oder im produktionsnahen Umfeld. Auftragsbezogen werden Kunden aus der ganzen Welt mit Produkten wie bspw. Turbokupplungen und Großgetrieben beliefert. Die Effizienz im Umgang mit hoher Varianz und Komplexität der Produkte zeichnet das Werk Crailsheim dabei insbesondere aus. Stellvertretend für alle Voith Turbo Werke sind die Standorte in Salzgitter, Crailsheim und Garching in diesem Jahr in der Kategorie „Hervorragendes Produktionsnetzwerk“ ausgezeichnet worden. Dank konsequenter Digitalisierung und dem Aufbau von Kompetenzzentren können Wissen und Maschinen sowie die Produktionskapazitäten bei Voith Turbo zunehmend global verwaltet und verteilt werden, um die Effektivität und Effizienz der gesamten Produktion weiter zu steigern.


Carl Zeiss Meditec AG

Rudolf-Eber-Strasse 11, 73447 Oberkochen
Die Carl Zeiss Meditec AG ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter mit Hauptsitz in Jena. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Am Standort Oberkochen entwickeln und fertigen rund 470 Mitarbeiter seit mehr als 60 Jahren Systeme zur Visualisierung und Therapie für die Augenheilkunde und Mikrochirurgie – seit 2013 in einer modernen, auf Wachstum und Innovation ausgerichteten Arbeitsumgebung von rund 30.000 Quadratmetern Fläche. Im Werk werden hochkonfigurierbare, kundenspezifische Systeme assembliert. Dabei wird besonderes Augenmerk auf bereichsübergreifende Zusammenarbeit, ganzheitliche Optimierung der Wertschöpfungskette und einen effektiven Innovationstransfer gelegt. Mit einem stets auf Innovationsführerschaft ausgerichteten Handeln fokussiert sich die Organisation auf den Erfolg ihrer Kunden.

Wettbewerb

Die Fabrik des Jahres/Global Excellence in Operations ist der traditionsreichste und härteste Benchmark-Wettbewerb für die verarbeitende Industrie in Deutschland und Europa. Sie haben dieses Jahr wieder die Chance, in einer der Kategorien den Award der Unternehmensberatung A.T. Kearney, der Fachzeitung Produktion und SV Veranstaltungen GmbH gewinnen.

Im März des auf den Wettbewerb folgenden Jahres findet der zugehörige Kongress „Die Fabrik des Jahres“ statt, bei dem die Sieger bei einer feierlichen Abendveranstaltung ausgezeichnet werden. Für die Führungskräfte der Siegerunternehmen ist das oftmals ein Karrieresprungbrett.

Teilnehmen können produzierende Unternehmen aller Branchen sowohl mit einer Fabrik als auch mit einem Geschäftsbereich. Das Ausfüllen des Bewerbungsbogens nimmt zwischen fünf und zehn Manntage in Anspruch. Unterstützung beim Ausfüllen oder für sonstige Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
A.T. Kearney GmbH
Frau Ellen Kellner
Dreischeibenhaus 1
40211 Düsseldorf
E-Mail: GEO@atkearney.com

Die Teilnahme beim Wettbewerb Die Fabrik des Jahres/GEO ist kostenlos und die im Bewerbungsbogen angegebenen Daten werden vertraulich behandelt. Einsendeschluss für den Bewerbungsbogen ist der 31. Mai 2018.

Melden auch Sie Ihr Unternehmen für den Wettbewerb Die Fabrik des Jahres an und profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Detaillierte Auswertung, die Ihnen Aufschluss über die Situation Ihres Werkes im Vergleich zu ähnlich ausgerichteten Werken gibt
  • Direktes Feedback, falls Sie in die engere Wahl kommen
  • Vortrag der Sieger auf dem Kongress
  • Möglichkeit einer Besichtigung des Hauptsiegerwerks beim Kongress 2018

Pfeil1 Fragebogen

KOOPERATIONSPARTNER

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz als Kooperationspartner der Veranstaltung.


Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten beantwortet Ihnen gerne:

Verena Klein
Tel.: +49 8191 125-254
Fax: +49 8191 125-97254
E-Mail: verena.klein@sv-veranstaltungen.de


Medienpartner



Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.

Pfeil1Ausstellungs- und Präsentationsmöglichkeiten


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de


Aussteller



Teilnahmedetails

Veranstaltungstermin

Dienstag, 06. März und Mittwoch, 07. März 2018
+ Workshop am 05. März 2018


Veranstalter

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH


Veranstaltungsort

Maritim Hotel Ulm
Basteistraße 40
89073 Ulm
Tel.: +49 731 / 923-1791 (Reservierung)
E-Mail: info.ulm@maritim.de
www.maritim.de


Übernachtungsmöglichkeiten

Bitte reservieren Sie direkt in den Hotels unter dem Stichwort „Die Fabrik des Jahres“.

Bitte beachten Sie: Das Abrufkontingent der Zimmer stehen Ihnen bis 4 Wochen vor der Veranstaltung zur Verfügung. Buchungen nach diesem Termin können nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden.


Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils zzgl. gesetzl. MwSt.

  • für den Workshop (05.03.2018) € 490
  • für den Kongress (06.-07.03.2018) € 1.890
  • für Workshop und Kongress (05.-07.03.2018) € 2.250

Die Teilnahmegebühr schließt für den Kongress folgende Leistungen ein

  • Teilnahme am gesamten Kongress
  • gedruckte und digitale Kongressdokumentation
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Besuch der begleitenden Fachausstellung
  • Teilnahme an der Abendveranstaltung mit Preisverleihung am 06. März 2018
  • Besichtigung eines der drei Siegerwerke (inkl. Bustransfer)

Bei beiden Werksbesichtigungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
Anmeldungen werden deshalb entsprechend des Eingangsdatums berücksichtigt. (Hinweis: Besichtigungstouren finden parallel statt!)


Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Feld “Anmeldung” an. Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung sind Sie als Teilnehmer registriert und erhalten eine schriftliche Bestätigung sowie eine Rechnung, welche vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist.

Bei Absagen nach dem Stornotermin (2 Wochen vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit 150 € Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutzhinweis

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Darüber hinaus werden Sie gelegentlich von der SV Veranstaltung GmbH über eigene ähnliche Angebote oder Dienstleistungen (z.B. gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGB.

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Blume_Franziska

Projektleitung

Franziska Blume
E-Mail: franziska.blume@sv-veranstaltungen.de


Herrmann_Ricarda

Organisation & Anmeldung

Ricarda Herrmann
Tel.: +49 8191 125-872
Fax: +49 8191 125-97872
E-Mail: ricarda.herrmann@sv-veranstaltungen.de


Knöferl_Teresa

Sponsoring & Fachausstellung

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de