Fachbereich Automobil
Fachbereich Digitalisierung

Fachkonferenz Recht & Automatisiertes Fahren

18.10. bis 19.10.2017 in Nürnberg

Überblick

Erste Fachkonferenz zu rechtlichen Aspekten des autonomen Fahrens

Als eines der ersten Länder der Welt schafft Deutschland eine gesetzliche Grundlage zur Einführung von hoch- und vollautomatisierten Fahrzeugen. Unsere neue Fachkonferenz ist ein Forum für Teilnehmer aus Recht, technischer Entwicklung, IT und Wirtschaft. Vernetztes und automatisiertes Fahren erfordert auch eine Vernetzung der beteiligten Disziplinen. Nutzen Sie diese neue Fachkonferenz, um sich mit Kollegen aus dem juristischen Umfeld über folgende Schwerpunkthemen auszutauschen:

  • Stand der Technik beim Automatisierten Fahren und gesetzliche Rahmenbedingungen im In- und Ausland
  • Ethik und automatisiertes Fahren – warum die Zweifel an der Mobilitätswende unbegründet sind
  • Recht & Daten im vernetzten Fahrzeug – Datenschutz vs. Zugang von Datensilos
  • Haftungsregualarien beim Automatisierten Fahren
  • Produktsicherheit und -haftung – neue Szenarien für die Automobilindustrie und Service Provider?
  • Rechtsfragen beim Automatisierten Fahren aus Sicht der Zulieferer
  • Automatisiertes Fahren als große Herausforderung für die KFZ-Versicherung
  • Vernetztes Fahrzeug – Auswirkungen auf die Telematik und Anforderungen an Cyber Security

Das automatisierte Fahren ist eine der großen Herausforderungen der nächsten Jahre. Technisch gesehen ist die Automobilbranche bereits sehr fortschrittlich. Jedoch hilft kein technischer Fortschritt solange die rechtliche Situation nicht geregelt ist


Moderatoren der Fachkonferenz Recht & Automatisiertes Fahren


Joachim Becker
Süddeutsche Zeitung

Prof. Dr. Susanne Beck
Universität Hannover

Zielgruppe der Fachkonferenz zum Schwerpunkt Rechtliche Grundlagen Automatisiertes Fahren:

Leiter und Führungskräfte aus den Bereichen

  • Recht und Legal
  • Autonomes Fahren und Connected Car sowie
  • Experten aus der KFZ-Versicherung und der Telematik

Anfahrt

Mövenpick Nürnberg Airport
Flughafenstrasse 100
90411 Nürnberg

Impressionen


Programm

Erster Konferenztag

Mittwoch, 18. oktober 2017


08:30

Ausgabe der Konferenzunterlagen und Networking


09:00

Begrüßung und Eröffnung
Anne von Türckheim-Horch | Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
MODERATION: Dr. Joachim Becker | Süddeutsche Zeitung


Stand der Technik und gesetzliche Rahmenbedingungen im In- und Ausland


09:15

Keynote
BMW iNext – Automatisiertes Fahren 2021

  • Strategische Zielsetzung
  • Technologische Schwerpunkte
  • Prozesse und Methoden
  • Rahmenbedingungen

Dr. Dirk Wisselmann, BMW Group


09:55

Keynote
Rechtliche Rahmenbedingungen für das Automatisierte Fahren in Deutschland

  • Aktueller Gesetzesentwurf für das automatisierte Fahren durch die Bundesregierung in Deutschland
  • Wenn das Auto denkt und lenkt
  • Rechtliche Gleichstellung von menschlichem Fahrer und Computer
  • Einsatz einer Blackbox

Andreas Krüger, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)


10:35

Kaffeepause und Zeit zum Netzwerken


11:05

The changing face of mobility

  • A vision for European automated driving in the future
  • Operational roadblocks
  • What’s next?

Tom De Vleesschauwer, IHS Automotive


11:35

Die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen des automatisierten Fahrens außerhalb Europas

  • Rechtliche Rahmenbedingungen außerhalb Europas
  • Vergleichbarkeiten und Unterschiede zu Deutschland
  • Was kann Deutschland von diesen Ländern lernen

Dr. Klaus Schartel, Daimler AG


12:05

Keynote
Automatisiertes Fahren und Ethik – Warum die Zweifel an der Mobilitätswende unbegründet sind

  • Neue ethische Herausforderungen durch den Wandel in der Mobilität
  • Gefahr von Akzeptanzproblemen?
  • Dilemma-Fragen im automatisierten Verkehr

Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Universität Würzburg; Mitglied der Ethik-Kommission Automatisiertes und Vernetztes Fahren


12:45

Diskussion mit den Referenten


13:00

Gemeinsames Mittagessen


Kein autonomes Fahren ohne Vernetzung


14:30

Daten & Automotive – Fluch und Segen?

  • Free flow of data vs. Privacy: Personenbezogene und technische Daten im Spannungsfeld
  • EU Data Economy: Wer muss künftig Dritten seine Datensilos öffnen?
  • Datenrechtlicher Rahmen für Field Based Validation und Produktbeobachtung
  • Spezialfragen zu Daten aus CAN-Bus, EDR, Videokameras etc.

Dr. Stephan Appt, Pinsent Masons LLP


15:00

Bankrupting society: The real value of personal data

  • Companies want data. People need control. Can the two co-exist?
  • Is automotive data “personal data” and if so, who should benefit from its value?
  • An opportunity for OEMs to shift from an industrycentric vision, to consumer-centric reality
  • How GDPR & ePrivacy regulation is already enabling the future of data innovation

Nicholas Oliver, people.io


15:30

Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit


16:00

Cyber-Security als essentielle Voraussetzung für das Autonome Fahren

  • Warum können Automobilhersteller Cyber-Security nicht länger als „add-on“ Funktion betrachten?
  • Fahrzeug-Technologie und deren Verbindung zur kommenden Gesetzgebung in der EU und den USA
  • Best Practices

Andrea Sroczynski, Secured by Design


16:30

Automobilhersteller und Händler als Telekommunikationsanbieter

  • Wann treffen Automobilhersteller und Händler auf telekommunikationsrechtliche Anforderungen
  • Welche Pflichten gelten für sie und welche Pflichten können sie abwälzen?
  • Welche Pflichten gelten für sie und welche Pflichten können sie abwälzen?
  • Herausforderungen des länderübergreifenden Einsatzes von Connected Cars
  • Neue gesetzgeberische Trends im Telekommunikationsumfeld

Dr. Gerd Kiparski, 1&1 Internet SE


17:00

Podiumsdiskussion

    Moderation: Dr. Joachim Becker, Technischer Redakteur, Süddeutsche Zeitung

  • Andreas Krüger, BMVI
  • Dr. Dirk Wisselmann, BMW Group
  • Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Universität Würzburg
  • Dr. Stephan Appt, Pinsent Masons LLP

17:45

Ende des ersten Konferenztages


19:00

Abendveranstaltung
Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt Sie ein, beim gemeinsamen Abendessen neue Kontakte im Kreis Ihrer Fachkollegen zu knüpfen.


Zweiter Konferenztag

Donnerstag, 19. oktober 2017


09:00

Begrüßung und Eröffnung
MODERATORIN: Prof. Dr. Susanne Beck, Lehrstuhl für Strafrecht, Leibniz Universität Hannover


Umgang mit Haftungsfragen und Sicherheit beim automatisierten Fahren


09:15

Allgemeine Haftungsfragen – Sind wir bereit für automatisiertes Fahren?

  • Haftungsregime im Überblick
  • Halter- und Fahrerhaftung – aktueller Stand und weitere Überlegungen

Felix Sedlmaier, Noerr LLP


09:50

Produktsicherheit aus Sicht einer Sachverständigenorganisation

  • Produktsicherheit – wie wird sie gewährleistet?
  • Automatisiertes Fahren – Auswirkungen auf Marktbeobachtung und Unfallforschung
  • Rückverfolgung bei Produktsicherheitsthemen

Udo Steininger, TÜV SÜD Rail GmbH


10:25

Kaffeepause und Zeit zum Netzwerken


10:55

Keynote
Haftung beim Automatisierten Fahren aus Sicht der Zulieferer

  • Stand der politischen Diskussion in der EU
  • Grenzen der bestehenden Gesetzgebung und notwendige Anpassungen
  • Technische Maßnahmen zur eindeutigen Zuordnung von Haftungsfragen

Frank Schlehuber, CLEPA aisbl


11:35

Technische Schutzrechte und automatisiertes Fahren – ein Überblick

  • Besonderheiten in der Erlangung von Patenten auf automatisiertes Fahren
  • Standardessentielle Patente und FRAND-Lizenzen?
  • Wer verletzt Patente auf vernetzte Systeme?
  • Besonderheiten im Patent-Portfoliomangement für automatisiertes Fahren

Thorsten Haslinde, Wachenhausen & Kollegen


12:40

Diskussion mit den Referenten


12:55

Gemeinsames Mittagessen


Automatisiertes Fahren – Fluch oder Segen für die KFZ-Versicherungen?


14:25

Wie versichert man ein autonomes Fahrzeug? – Erste Erfahrungen aus der Praxis

  • Welche neuen Anforderungen haben Konsumenten
    von autonomer Mobilität an ihre KFZ-Versicherung?
  • Wie müssen Versicherungen ihre Prozesse und Abläufe anpassen, um der Realität einer autonomen Flotte gerecht zu werden?
  • Wie verändern sich die Bewertung und das Management von Risiken?

Martin Hoff, Allianz Global Automotive


15:00

Abschlussvortrag
Automatisiertes Fahren beyond 2025

  • Regulatorischer Überblick
  • Bedeutung von Produkthaftung, IT-Sicherheit und Datenschutz bei vernetzten Fahrzeugen
  • Ethische Fragen des automatisierten Fahrens

Dr. Söntje Julia Hilberg, Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und
Dr. Ljuba Kerschhofer-Wallner, Deloitte GmbH


15:35

Diskussion mit den Referenten


15:50

Zusammenfassung durch die Moderatorin


16:00

Ende der Fachkonferenz


Referenten


Dr. Stephan Appt

Partner, Rechtsanwalt

Pinsent Masons LLP


Thorsten Haslinde

Partner, German and European Patent Attorney

Wachenhausen & Kollegen


Dr. Söntje Julia Hilberg LL.M.

Partner, Commercial Law (IT)

Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

Leiter der Forschungsstelle RobotRecht; Lehrstuhl für Strafrecht, Informationsrecht und Rechtsinformatik

Universität Würzburg


Martin Hoff

Head of Automotive Innovation Center

Allianz Global Automotive


Dr. Ljuba Kerschhofer-Wallner

Senior Manager, Risk Advisory

Deloitte GmbH


Dr. Gerd Kiparski

Head of Legal Consulting Access

1&1 Internet SE


Andreas Krüger

Unterabteilungsleiter Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) im Verkehrsbereich

BMVI


Nicholas Oliver

Founder & CEO

people.io


Dr. Klaus Schartel

Associate General Counsel

Daimler AG


Frank Schlehuber

Director Aftermarket

CLEPA aisbl


Felix Sedlmaier

Senior Associate

Noerr LLP


Andrea Sroczynski

Automotive Strategy Consultant

Secured by Design


Udo Steininger

Business Development Functional Safety

TÜV SÜD Rail GmbH


Tom De Vleesschauwer

Senior Director, Transport & Mobility Practice Leader

IHS Automotive


Dr. Dirk Wisselmann

Referent Automatisiertes Fahren

BMW Group

KOOPERATIONSPARTNER

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz als Kooperationspartner der Veranstaltung.


Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten beantwortet Ihnen gerne:

Sandra Raith
Tel.: +49 8191 125-111
Fax: +49 8191 125-97111
E-Mail: sandra.raith@sv-veranstaltungen.de


Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Nicolai von Gratkowski
Tel.: +49 8191 125-123
Fax: +49 8191 125-97123
E-Mail: nicolai.vongratkowski@sv-veranstaltungen.de


Premium-Partner


TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin:

Mittwoch, 18. und Donnerstag, 19. Oktober 2017


Veranstaltungsort:

Mövenpick Nürnberg Airport
Flughafenstraße 100
90411 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 35010
E-Mail: hotel.nuernberg.airport@movenpick.com


Übernachtungsmöglichkeit:

Einzelzimmer inkl. Frühstück ab 149,00 €.

Bitte reservieren Sie direkt im Hotel unter dem Stichwort “SV Veranstaltungen”. Wir halten ein Zimmerkontingent bis ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung für Sie zur Verfügung. Buchungen nach diesem Zeitraum können nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden.


Teilnahmegebühr:

Die reguläre Teilnahmegebühr für die Fachkonferenz Recht & Automatisiertes Fahren beträgt 1.695 € zzgl. gesetzl. MwSt. Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Kongressteilnahme
  • Dokumentation
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Mittagessen an beiden Tagen
  • Abendveranstaltung am ersten Kongresstag

Der Frühbucherpreis gilt bis zum 31. August 2017 und beläuft sich auf 1.595 €.


Anmeldung:

Bitte melden Sie sich unter dem Reiter “Anmelden” an. Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung sind Sie als Teilnehmer registriert und erhalten eine schriftliche Bestätigung sowie die Rechnung die vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist.


Absagen:

Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150,- Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutz:

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Darüber hinaus werden Sie gelegentlich von der SV Veranstaltung GmbH über eigene ähnliche Angebote oder Dienstleistungen (z.B. gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGB.

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech



Projektleitung

Anne von Türckheim-Horch
E-Mail: anne-beatrice.horch@sv-veranstaltungen.de



Organisation & Anmeldung

Nicole Schildberg
Konferenzmanagement
Tel.: +49 8191 125-130
Fax: +49 8191 125-97130
E-Mail: nicole.schildberg@sv-veranstaltungen.de



Sponsoring & Fachausstellung

Nicolai von Gratkowski
Tel.: +49 8191 125-123
Fax: +49 8191 125-97123
E-Mail: nicolai.vongratkowski@sv-veranstaltungen.de