Fachbereich Industrietechnik
Fachbereich Produktion

Seminar und Werksbesichtigung: Festool intensiv

20.06. bis 21.06.2017 in Neidlingen

Überblick

Festool intensiv – Von der Zielentfaltung über Shopfloor-Management bis hin zu einer gelebten Verbesserungskultur

Produktivitätssteigerung ist in vielen Unternehmen ein Dauerthema. Die wohl größte Herausforderung dabei ist, die im Betrieb vorhandenen Ressourcen so geschickt einzusetzen, dass produktivitätssteigernde Veränderungsprozesse angestoßen werden. Der mehrfache Preisträger Festool GmbH des Wettbewerbs „Die Fabrik des Jahres“ hat es geschafft: Vor allem durch die starke Einbindung der Mitarbeiter ist eine Kultur der permanenten Verbesserung entstanden. Das Festool-Werk in Neidlingen gewährt Ihnen einen intensiven Blick in die internen Abläufe. In Praxisworkshops lernen Sie, Prozesse gezielt zu beobachten („Sehen Lernen“), Probleme zu erkennen, als „Schätze“ zu betrachten und Lösungsziele zu erarbeiten.

Das Intensiv-Seminar am 20./21. Juni und 19./20. September 2017, versetzt Teilnehmer in die Lage, Schwachstellen im eigenen Unternehmen zu erkennen und Veränderungen in Gang zu setzen.


Folgende Inhalte erwarten Sie in dem Workshop:

  • Kundenorientierung als strategische Ausrichtung des Unternehmens
  • Prozesstransparenz, operative Umsetzung der Ziele und strukturierte Problemlösung
  • Die Rolle der Führungskraft im Lean-Management
  • Faktoren für Nachhaltigkeit und Kontinuität im Verbesserungsprozess

Und das sagen ehemalige Teilnehmer zu diesem Workshop:

“Ein sehr kurzweiliges Seminar, wobei die Leanstrukturen anhand von Praxisbeispielen sehr gut veranschaulicht werden.” Thomas Rose, Ejot GmbH & Co. KG

“Sehr praxisnah, guter Wechsel zwischen Theorie und Praxis.” Dieter Wolfram, Mahle Filtersysteme

“Gute inhaltliche Abstimmung der einzelnen Themen. Sehr verständlich aufgebaut. Praxisnaher Bezug wurde immer hergestellt.” Aycihan Celik, Brita GmbH

Anfahrt

Festool Engineering GmbH
Weilheimer Str. 36
73272 Neidlingen

 

Programm

Erster Seminartag:

Dienstag, 20. Juni 2017 (08:30 – 17:30 Uhr)


Begrüßung der Teilnehmer


Die erste Evolutionsstufe des FESTOOL Produktionssystems

  • Geschichte und Hintergründe zur Einführung des FESTOOL Produktionssystems
  • Erste wirksame Lean-Methoden der Leistungssteigerung

Werksführung

  • Das FESTOOL Produktionssystem live erleben

Die zweite Evolutionsstufe des FESTOOL
Produktionssystems

  • Initiierung einer nachhaltigen Kultur der kontinuierlichen Verbesserung bei FESTOOL
  • Die lernende Organisation bei FESTOOL
  • Strukturierte Vorgehensweise im Verbesserungsprozess

Gemeinsames Mittagessen


Praxisworkshop

  • Prozessbeobachtung live in den Montagelinien
  • „Kreidekreisübung“
  • „Sehen lernen“ anhand der „Kreidekreisübung“

Kommunikations- und Kaffeepause


Simulation: Prozessoptimierung

  • Strukturierte Prozessoptimierung
  • Bedeutung von Standards
  • Erarbeitung einer Kennzahlensystematik

Get together


Zweiter Seminartag:

Dienstag, 21.06.2017 (08.30 – 17.00 Uhr)


Ziele-Orientierung im Verbesserungsprozess

  • Ziele aus Ergebnis-, Prozess- und Mitarbeitersicht
  • Zielbilder als Führungsinstrument
  • Arbeitsweise im Alltag mit Zielzuständen

Praxisworkshop

  • Identifizieren von Stellhebeln und Einflussfaktoren
  • Erfassung Ist-Zustand an einer FESTOOL Montagelinie

Gemeinsames Mittagessen


Praxisworkshop

  • Prozesskennzahlen und -merkmale erheben und aufbauen
  • Visualisierungsmöglichkeiten

Hoshin-Management als zielgerichtete Vorgehensweise zur Sicherstellung der Kundenbedürfnisse

  • Elemente der Lean Strategie und der Zielentfaltung
  • Zielkaskadierungsprozess

Kommunikations- und Kaffeepause


Shopfloor-Management

  • Transparenz in den Prozessen
  • Operative Umsetzung der Ziele
  • Führungsroutinen und Führungsverhalten
  • Strukturierte Problemlösung

Abschlussdiskussion und Feedbackrunde


Ende der Veranstaltung


TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin:

Dienstag, 20. und Mittwoch, 21. Juni 2017


Veranstaltungsort:

Festool Engineering GmbH
Weilheimer Straße 36
73272 Neidlingen


Übernachtungsmöglichkeit:

Seminaris Hotel Bad Boll
Michael-Hörauf-Weg 2
73087 Bad Boll
Tel.: +49 7164 805-0
Fax: +49 7164 805-551
Internet: www.seminaris.de/badboll
E-Mail: reception-badboll@seminaris.de
Zimmerpreis: ab 86 € inkl. Frühstück

Die Zimmerkontingente sind bis ca. 4 Wochen vor Veranstaltungstermin verfügbar. Buchungen nach diesen Daten werden nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen. Bitte reservieren Sie direkt in dem Hotel unter dem Stichwort „SV Veranstaltungen “.


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.490 € zzgl. gesetzl. MwSt. bei einer Anmeldung bis 25.04.2017. Später eingehende Anmeldungen werden mit 1.590 € zzgl. gesetzl. MwSt. berechnet. Nutzen Sie den Frühbucherrabatt und sparen Sie 100 € für diese Veranstaltung!

Die Teilnahmegebühr beinhaltet

  • Workshopteilnahme
  • Dokumentation
  • Mittagessen an beiden Veranstaltungstagen
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Kostenloser Transfer zwischen Hotel und Werk
  • Get together am ersten Seminarabend

Anmeldung:

Ihre Anmeldung erbitten wir über den Button “Anmelden”. Nach Eingang Ihrer Anmeldung übersenden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung, die Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn begleichen.


Absagen:

Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nicht erscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150,- Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutz:

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Darüber hinaus werden Sie gelegentlich von der SV Veranstaltung GmbH über eigene ähnliche Angebote oder Dienstleistungen (z.B. gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGB.

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Rossie_Barbara

Projektleitung

Barbara Rossié
externe Mitarbeiterin – Projektmanagement
E-Mail: barbara.rossie@sv-veranstaltungen.de


Organisation & Anmeldung

Petra Kandra
externe Mitarbeiterin – Konferenzmanagement
Tel.: +49 8191 125-464
Fax: +49 8191 125-97464
E-Mail: petra.kandra@sv-veranstaltungen.de