Fachbereich Automobil
Fachbereich Digitalisierung
Fachbereich Industrietechnik
Fachbereich Produktion

4. Fachkonferenz ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems

23.10. bis 24.10.2018 in Karlsruhe

Teilnahme sichern

Anmelden

Überblick

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen in der Produktion – Experten sehen dieses Thema mittlerweile als entscheidend an, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der produzierenden Unternehmen in Deutschland zu sichern.

Bereits bei der letztjährigen ML4CPS in Lemgo ist deutlich geworden, dass dieses Thema auf große Resonanz in der Industrie und Forschung stößt. Nun findet die 4. Fachkonferenz ML4CPS- Machine Learning for Cyber Physical Systems and Industry 4.0 am 23. und 24. Oktober am Fraunhofer IOSB in Karlsruhe statt.

Sie widmet sich ganz den Themenfeldern Industrial Analytics und dem Einsatz maschineller Lernverfahren in der Produktion. Die Teilnehmer erwarten über 20 Fachvorträge mit spannenden Praxisbeispielen und neuesten Forschungsergebnissen u.a. aus dem KI Lab der Volkswagen AG, der Schaeffler AG, der thyssenkrupp Industrial Solutions AG oder dem FZI Karlsruhe.

Die Veranstaltung bildet ein Forum, um neue Ansätze des maschinellen Lernens für cyber-physische Systeme zu diskutieren, erste Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen und Visionen zu entwickeln. Treffen Sie vor Ort zahlreiche Experten aus Wissenschaft und Industrie und freuen Sie sich auf spannende Gespräche!

Diskutiert werden Themen, wie Industrieanlagen anhand von Datenmodellen und Analyseverfahren effizient betrieben und gewartet werden, Fehler frühzeitig erkannt und Ausfälle vermieden werden können. Wie können maschinelle Lernverfahren zur Beherrschung großer Datenmengen aus der Produktion, in der Bilderkennung oder beim Lernverhalten von Industrierobotern eingesetzt werden? Und welche Praxiserfahrungen gibt es damit bereits?

Ein weiteres Highlight der Konferenz ist die Führung durch Wissenschaftler in die Testlabore des Fraunhofer IOSB, in denen die Teilnehmer maschinelle Lernverfahren „live“ in cyber-physischen Systemen erleben können. Sie sehen, wie künstliche Intelligenz schon heute und zukünftig Fertigungsprozesse optimiert, welche neuen Forschungen es bei der Car2Car Kommunikation gibt und wie z.B. die Vermessung spiegelnder Oberflächen funktioniert.
Mit über 500 Mitarbeitern auf den Gebieten: Maschinelles Lernen, Nutzung von Cloud- und Big-Data-Technologien bildet das Fraunhofer Institut IOSB mit seinen beiden Forschungsstandorten Karlsruhe und Lemgo gemeinsam eines der größten Zentren für maschinelles Lernen deutschlandweit. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ml4cps.com.


Themenschwerpunkte der Konferenz sind:

Methoden Maschinellen Lernens – Deep Learning

  • Lernen von zustandsbasierten Modellen
  • Zeitreihenprognose
  • Dimensionsreduktion
  • Clustering, Klassifikation
  • Echtzeitfähigkeit
  • Lernverhalten von Robotern

 

Data Stream Processing

  • Auswertung großer Datenmengen in Echtzeit
  • Onlinefähige Lernverfahren
  • Ansätze für verteiltes Lernen

 

Anwendungen des Maschinellen Lernens in Industrie 4.0 und Cyber-physische Systemen

  • (Selbst-) Diagnose
  • Condition Monitoring
  • Predictive Maintenance
  • Condition Monitoring
  • Anomalieerkennung / Event-Detection
  • Bildauswertung in der Produktion
  • Mustererkennung

 


Die Konferenz richtet sich an Forscher und Anwender aus verschiedensten Industriebranchen, wie Produktion, Automation, Automotive, Telekommunikation, IT, Prozessindustrie, etc.


Tagungsleitung


Professor Dr.-Ing. habil. Jürgen Beyerer
Institutsleitung
Fraunhofer Institut IOSB, Anwendungszentrum Industrial Automation (INA)


Professor Dr. rer. nat. Oliver Niggemann
stellv. Leitung
Fraunhofer Institut IOSB, Anwendungszentrum Industrial Automation (INA)

Mit über 500 Mitarbeitern auf den Gebieten: Maschinelles Lernen, Nutzung von Cloud- und Big-Data-Technologien bildet das Fraunhofer Institut IOSB mit seinen beiden Forschungsstandorten Karlsruhe und Lemgo gemeinsam eines der größten Zentren für maschinelles Lernen deutschlandweit. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ml4cps.com.


Gleich anmelden und den Frühbucher-Rabatt nutzen!


Eine Veranstaltung von:




Anfahrt

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Standort Karlsruhe
Fraunhoferstraße 1
76131 Karlsruhe

Anreise mit der Deutschen Bahn

Erfolgreich ankommen.

mdb_227925_veranstaltungsticket_ohne-preisangabe

Unser Tipp: Entspannt ankommen – nachhaltig reisen. Buchen Sie jetzt den Best-Preis der Deutschen Bahn!

Das Extra für Sie als Teilnehmer! Ihr Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof.

Veranstaltungsticket einfache Fahrt mit Zugbindung (solange der Vorrat reicht):

  • 2.Klasse 49,50 €
  • 1.Klasse 79,50 €

Veranstaltungsticket einfache Fahrt vollflexibel (immer verfügbar):

  • 2.Klasse 69,50 €
  • 1.Klasse 99,50 €

Das Angebot gilt bis zum 31.12.2018

Buchen Sie jetzt online und sichern Sie sich das garantiert günstigste Ticket. Wir bieten Ihnen eine Übersicht aller Bahn-Angebote auf Ihrer Wunschstrecke.

Hier geht es zur Buchung :

Machen Sie Reisezeit zu Ihrer Zeit und nutzen Sie die An- und Abreise zum Arbeiten, Entspannen oder Genießen – mit 100% Ökostrom im Fernverkehr.

Alle Informationen zum DB Veranstaltungsticket finden Sie hier.

Fachbeirat

Tagungsleiter




Prof. Dr. Jürgen Beyerer
Director, Fraunhofer-Institute for Optronics, System Technologies and Image Exploitation IOSB




Prof. Dr. Oliver Niggemann
Deputy Director, Fraunhofer IOSB-INA, Application Center Industrial Automation


Fachbeirat




Prof. Dr. Michael Heinzmann
Karlsruhe Institute of Technology




Dr. Markus Köster
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG




Prof. Dr. Markus Lange-Hegermann
Hochschule Ostwestfalen-Lippe




Prof. Dr. Volker Lohweg
Hochschule Ostwestfalen-Lippe




Dr. Alexander Maier
Fraunhofer IOSB-INA




Dr. Mark Mattingley-Scott
IBM AG




Dr. Idel Montalvo
IngeniousWare GmbH




Thilo Steckel
Claas KGaA mbH




Dr. Ljiljana Stojanvic
Fraunhofer IOSB




Dr. Martin Wagner
Technologiezentrum Wasser




Prof. Dr. Stefan Wrobel
Fraunhofer IAIS

Presse Clipping

Machine Learning: Global Player treffen sich in Lemgo Fraunhofer IOSB-INA und der Süddeutsche Verlag mit Deutschlands größtem Kongress für maschinelles Lernen in der Produktion

Lemgo. Am 25. Und 26. Oktober gelang Fraunhofer Lemgo und dem Veranstalter des Süddeutschen Verlags die erfolgreiche Fortsetzung des Tagungsformats „Machine Learning for Cyber Physical Systems“ (ML4CPS) mit über 80 Teilneh-mern und 20 Fachvorträgen aus Forschung und Wirtschaft. Sprecher und Ingenieure namhafter Unternehmen wie Volkswagen, Skoda, Weidmüller, Claas, Bosch, Microsoft und IBM waren der Einladung nach Lemgo gefolgt, um sich mit den Forschern intensiv über die Perspektiven lernender technischer Systeme im industriellen Umfeld auszutauschen.

Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktion – Experten sehen dieses Thema mittlerweile als entscheidend an, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der produzierenden Unternehmen in Deutschland zu sichern. Und was ist der Unterschied zwischen maschi-nellem in der Produktionspraxis und dem Stand der Technik in der Wissenschaft? Am Fraunhofer IOSB-INA in Lemgo ist mit der diesjährigen ML4CPS deutlich geworden, dass dieses Thema auf große Resonanz in der Industrie und Forschung stößt und dass dabei wertvolle Impulse aus Ostwestfalen-Lippe kommen. Die Fachkonferenz mit inter-nationalen Gästen aus Wissenschaft und Wirtschaft setzte sich mit aktuellen Forschungs- und Praxisthemen zum maschinellen Lernen auseinander: Zum Beispiel, wie heute und in Zukunft Industrieanlagen anhand von Datenmodellen und Analyseverfah-ren effizienter betrieben und gewartet, wie Fehler frühzeitig erkannt und wie Ausfälle vermieden können. Die Anwendung maschineller Lernverfahren zur Beherrschung großer Datenmengen aus der Produktion, die Abbildung von Prozessen in mathematischen Modellen oder auch Bilderkennung und Lernverhalten von Industrierobotern wurden in 20 Sessions erörtert. Besonders am Veranstaltungsort der Konferenz war die teilweise Anbindung der Inhalte an die Demonstratoren in der SmartFactoryOWL, einer Koopera-tion des Fraunhofer IOSB-INA und der Hochschule OWL.

Ein Konsens der Teilnehmer und Referenten bestand im großen Potenzial maschinellen Lernens auf dem Weg in Richtung Industrie 4.0 und letztlich in der Sicherung des Standorts Deutschland: „Wir freuen uns über die sehr gute Resonanz der ML4CPS 2017 in Lemgo. Jetzt geht es darum, diese Community beizubehalten und als Ausgangsplattform zu nutzen, um weitere Unternehmen und Forschungspartner zu interessieren – um die Sensibilität für Datengewinnung und -nutzung zu steigern und die Ideen von heute in der Produktion von morgen gewinnbringend einzusetzen“, resümiert Professor Oliver Niggemann, stv. Leiter des Fraunhofer IOSB-INA.

Referenten


Dr.-Ing. Fazel Ansari

Assistant Professor

TU Wien, Institute of Management Science und Fraunhofer Austria Research GmbH


Prof. Dr.-Ing. Christian Bauckhage

Lead Scientist KI und ML

Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS


Gerhard Baum

Chief Digital Officer

Schaeffler AG


Prof. Dr. Christian Beecks

Senior Researcher

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT


Dr. Thomas Bernard

Gruppenleiter

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik & Bildauswertung IOSB


Dr. Hakan Duman

Head of Data Science & Applied Artificial Intelligence

Volkswagen Data:Lab


Dr. Tim Foreman

European R&D Manager

Omron Europe


Uwe Frieß

Scientist

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU


Dr. Lidmila Fusková

Geschäftsführende Gesellschafterin

Diribet spol. s r.o., CZ


Dr. Christoph Garbe

Geschäftsführer

HD Vision Systems GmbH


Dr. Carlos Paiz Gatica

Product Manager Industrial Analytics Solutions

Weidmüller Interface GmbH & Co. KG


Alexander Graß

Scientist

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT


Dr. Gerd Gröner

Solution Owner Machine Learning

Carl Zeiss Vision International GmbH


Hans-Christian Heidecke

IT-Leiter

Volkswagen Slovakia, a.s.


Dr. Markus Köster

Leiter F&E Industrial Analytics

Weidmüller Gruppe


Klaudia Kovacs

Scientist

TU Wien / Fraunhofer Austria GmbH


Jonathan Krauß

Gruppenleiter

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT


Prof. Dr.-Ing. Torsten Kröger

Head of IAR-IPR

Intelligent Process Control and Robotics (IPR), Institute for Anthropomatics and Robotics (IAR), KIT


Andreas Kuhnle

Scientist

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wbk Institut für Produktionstechnik


Dr. Idel Montalvo

Geschäftsführer

Ingeniousware GmbH


Dr. Oliver Rettig

Projektleiter

DHBW Karlsruhe


Dr. Dominik Riemer

Abteilungsleiter

FZI Forschungszentrum Informatik


Dr. Anke Stoll

Data Scientist

Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU


Dr. Sophie Wei

thyssenkrupp Industrial Solutions AG

Rückblick 2017


KOOPERATIONSPARTNER

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz als Kooperationspartner der Veranstaltung


Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten beantwortet Ihnen gerne:

Verena Klein
Tel.: +49 8191 125-254
Fax: +49 8191 125-97254
E-Mail: verena.klein@sv-veranstaltungen.de


Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Teresa Mechnich
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.mechnich@sv-veranstaltungen.de


Sponsor

Die OMRON Corporation ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Industrieautomation und stützt sich dabei vor allem auf seine Haupttechnologien Sensorik, Steuerung, Robotik und künstliche Intelligenz. Die vielfältigen Angebote des Unternehmens reichen von elektronischen Komponenten und der Industrieautomation bis hin zu Elektronikteilen für die Automobilbranche, sozialen Infrastruktursystemen sowie Gesundheits- und Umwelttechnologien.
OMRON wurde 1933 gegründet und beschäftigt derzeit etwa 36.000 Mitarbeiter weltweit, die daran arbeiten, Produkte und Dienstleistungen in 117 Ländern zur Verfügung zu stellen. In der
Industrieautomation übernimmt Omron sowohl mit innovativen Technologien und Produkten als auch mit einem umfassenden Kundensupport eine Vorreiterrolle auf dem Markt. Weitere Informationen finden Sie unter www.industrial.omron.de

industrial.omron.de/de/home

TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin

Dienstag, 23. and Mittwoch, 24. Oktober 2018


Veranstaltungsort

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Standort Karlsruhe
Fraunhoferstraße 1
76131 Karlsruhe


Übernachtungsmöglichkeit

ACHAT Plaza Karlsruhe
Mendelssohnplatz · 76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721 3717-0
E-Mail: karlsruhe-plaza@achat-hotels.com

Zimmerpreis ab 116 € (zzgl. MwSt, inkl. Frühstück) unter dem Stichwort „SV-Veranstaltungen“, abrufbar bis 10. September 2018.


Teilnahmegebühr

4. Fachkonferenz ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems: 1.595 € zzgl. MwSt.
Frühbucherpreis bis 31. Juli 2018: 1.495 € zzgl. MwSt.
Teilnahmegebühr für Mitglieder und Angehörige von Hochschulen: 790€ zzgl. MwSt.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet folgende Leistungen:

  • Konferenzteilnahme
  • Dokumentation(digital)
  • Verpflegung an beiden Tagen
  • Abendveranstaltung am 23. Oktober 2018
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Geführte Besichtigung des Fraunhofer IOSB

Teilnahmebedingungen

Bitte melden Sie sich unter dem Reiter “Anmelden” an.
Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung sind Sie als Teilnehmer registriert und erhalten eine schriftliche Bestätigung sowie die Rechnung die vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist.

Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit 150 € Verwaltungsaufwand berechnet.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech



Projektleitung Produktion

Martina Haeseler
E-Mail: martina.haeseler@sv-veranstaltungen.de


Aschenbrenner_Mike

Organisation & Anmeldung

Mike Aschenbrenner
Tel.: +49 8191 125-136
Fax: +49 8191 125-97136
E-Mail: mike.aschenbrenner@sv-veranstaltungen.de



Sponsoring & Fachausstellung

Teresa Mechnich
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.mechnich@sv-veranstaltungen.de