Fachbereich Automobil
Fachbereich Industrietechnik
Fachbereich Produktion

14. Deutscher Fachkongress Fabrikplanung

14.11. bis 15.11.2017 in Ludwigsburg

Teilnahme sichern

Anmelden

Presseregistrierung

Überblick

Marktplatz der Fabrikplaner
– Digitale Vernetzung von Fabrikplanung und Fabrikbetrieb

Mit exklusiver Werksbesichtigung bei Festo AG & Co. KG oder Schuler AG

Kaum eine Entwicklung prägt die Produktionslandschaft zurzeit so stark wie der Digitale Wandel, der mit dem Schlagwort Industrie 4.0 einhergeht. Aber was bedeutet dies für den Fabrikplaner?

Vernetzte Anlagen und Assistenzsysteme sollen den Wertschöpfungsprozess in Zukunft selbst steuern und sich ständig anpassen, um den Werker bei seinen täglichen Aufgaben zu unterstützen. Die Synchronisation von Fabrikplanung und Fabrikbetrieb stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen und zusätzliche Komplexität, bevor ein Mehrwert für die Fabrik genutzt werden kann. Für diese Herausforderungen sowie die damit verknüpften Potenziale ist der 14. Deutsche Fachkongress Fabrikplanung der Marktplatz für Fabrikplaner, um Ideen, Methoden und Lösungen auszutauschen.

Experten aus Forschung und Industrie teilen ihre Erfahrungen und geben wichtige Impulse zu Assistenzsystemen, Planungsprozessen oder Wissensarbeit in Innovationsfabriken. Auf den Werksführungen bei der FESTO AG & Co.KG in Ostfildern und bei der Schuler AG in Göppingen, haben Sie die Gelegenheit, hervorragend umgesetzte Fabrikkonzepte live zu erleben.


Themenschwerpunkte:

  • Vision konkret: Synchronisation von Fabrikplanung und Fabrikbetrieb
  • Wandel bewältigen: Assistenzsysteme der Fabrikplanung
  • Fokus Knowledged Manufacturing: Wissensfabriken – die Fabriken der Zukunft?

 


Warum Sie teilnehmen sollten:

Der Fabrikplanungskongress – Marktplatz der Fabrikplaner:

  • liefert Impulse für die heutigen Herausforderungen
  • bietet Inspiration für die Ergebnisse von morgen
  • ist der Treffpunkt für alle Fabrikplaner
  • lässt von den Erfahrungen anderer profitieren
  • macht Sie fit für anstehende Aufgaben
  • garantiert Top-Vorträge durch Qualitätssicherung des Fachbeirates
  • ist voller Praxisbeispiele von und für Praktiker
  • wirkt durch Life-Erlebnisse im Rahmen der Werksführung

 

Wir freuen uns auf Sie!

Anfahrt

Forum am Schlosspark Ludwigsburg
Stuttgarter Str. 33-35
71638 Ludwigsburg

Fachbeirat

Wissenschaftlicher Beirat:


bauernhansl_thomas

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl

Institutsleiter

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart


Bischoff_Jürgen

Dr.-Ing. Jürgen Bischoff

Mitglied der Geschäftsführung

agiplan GmbH, Mülheim an der Ruhr und Stuttgart


Dombrowski_Uwe

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski

Institutsleiter

Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung, TU Braunschweig


Lanza_Gisela_web

Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza

Institutsleiterin

wbk Institut für Produktionstechnik am KIT, Karlsruhe


Müller_Egon

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Egon Müller

Institutsleiter

Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme (IBF), TU Chemnitz


Nyhuis_Peter

Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis

Institutsleiter

Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA), Leibniz Universität Hannover


Reinhart_Gunther

Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart

Leiter des Lehrstuhls für Betriebswissenschaften und Montagesysteme

iwb der TU München


Schenk_Michael_web

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Michael Schenk

Institutsleiter

Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF), Magdeburg


Beirat aus der Industrie:


Brandel_Thilo_web

Thilo Brandel

Leiter Gebäudemanagement

WITTENSTEIN AG, Igersheim


Christian Köbke

Leiter Produktionsnetzwerk

CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel


Spies_Jan

Dr.-Ing. Jan Spies

Leiter Planung Fabrikstruktur

Volkswagen AG, Wolfsburg

Grußwort des Fachbeirats

Kaum eine Entwicklung prägt die Produktionslandschaft zurzeit so stark wie der digitale Wandel, der mit dem Schlagwort Industrie 4.0 einhergeht. Vor allem auf dem Shopfloor sind die Veränderungen sichtbar: Vernetzte Anlagen und Assistenzsysteme sollen den Wertschöpfungsprozess in Zukunft selbst steuern und sich ständig anpassen, um den Werker bei seinen täglichen Aufgaben zu unterstützen. Für diesen ergeben sich völlig neue Arbeitswelten: Er wird vom Routinearbeiter zum Koordinator von Echtzeit-Daten und Abläufen der Produktion. Diese Aufgaben erfordern nicht nur fundiertes Wissen über die Technik, sondern auch über das gesamte Netzwerk.

Aber auch für die Planer und die „Wissensarbeiter“ rund um die Produktion, bspw. der Arbeitsvorbereitung, werden die Digitale Technologien Auswirkungen bei der Planung und Optimierung der Prozesse und Strukturen in den Fabriken haben. Wachsende Datenmengen aus dem Shopfloor, in Echtzeit verfügbar, sind zu monitoren, zu interpretieren und in die Planungsprozesse zu integrieren. Die Synchronisation von digitaler Fabrikplanung und -betrieb stellt Unternehmen jedoch vor neue Herausforderungen, bevor sie, trotz zusätzlicher Komplexität, produktiv und damit mit Mehrwert für die Fabrik genutzt werden können.

Genau für diese Herausforderungen sowie die damit verknüpften Potenziale ist der 14. Deutsche Fachkongress Fabrikplanung der Marktplatz für Fabrikplaner, um Ideen, Methoden und Lösungen auszutauschen. Experten aus Forschung und Industrie teilen ihre Erfahrungen mit der digitalen Vernetzung und geben wichtige Impulse zu Assistenzsystemen, Planungsprozessen oder der Wissensarbeit in Innovationsfabriken. Im bewährten und abgesicherten Qualitätsstandard werden viele praktische Beispiele und die exklusiven Werksbesichtigungen bei der Festo AG & Co. KG und Schuler AG wieder viele „mitnehmbare“ Eindrücke für die Teilnehmer erzeugen.

Wir freuen uns, Sie in Ludwigsburg begrüßen zu dürfen. Ihr Fachbeirat

Moderatoren & Referenten


Dr. JÜRGEN BISCHOFF

Mitglied der Geschäftsführung

agiplan GmbH


THILO BRANDEL

Leiter Gebäudemanagement

WITTENSTEIN SE


Dr.-Ing. ACHIM BRECKWEG

Head of SKD & VL

CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH


STEPHAN DOBMAYR

Head of Industrial Engineering Exterior & Interior

SMP Deutschland GmbH


Univ.-Prof. Dr.-Ing. UWE DOMBROWSKI

Institutsleiter

IFU | TU Braunschweig


KLAUS EGE

Geschäftsführer

TMM Group Gesamtplanungs GmbH


PETER FRÖSCHLE

Geschäftsführer

ARENA2036 e.V


MARKUS HEITKEMPER

Leiter Logistik

Franz Schneider Brakel GmbH + Co. KG


Dr. ALEXANDER KÖNIG

Leiter Digitale Fabrik Gewerketeam Fabrikstrukturplanung

Volkswagen AG


DIRK LAFORET

Partner

Agamus Consult GmbH


Prof. Dr. GISELA LANZA

Institutsleiterin

wbk Institut für Produktionstechnik (KIT)


STEPHAN MENGELE

Leiter Vertrieb Automotive KUKA Systems

KUKA Systems Augsburg


Univ.-Prof. Dr.-Ing. EGON MÜLLER

IBF

Technische Universität Chemnitz


Prof. Dr.-Ing. PEGGY NÄSER

Geschäftsführerin

fabrik-ID GmbH


MARC T. NICOLAISEN

Director Brand Communications EMEA

Steelcase Werndl AG


FRIEDHELM NYHUIS

Geschäftsführender Gesellschafter

GTT Gesellschaft für Technologie Transfer mbH


Prof. Dr.-Ing. habil. PETER NYHUIS

IFA

Leibniz Universität Hannover


Dr.-Ing. BERND PETRAUS

Technischer Vorstand der TMM AG

TMM Group


Dr.-Ing. THOMAS RENNEMANN

Werkleiter

MAN Truck & Bus AG


Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil MICHAEL SCHENK

Institutsleiter

Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF)


Dr.-Ing. JAN SPIES

Leitung Produktionsplanung

Volkswagen AG


HARTMUT WENGEL

Geschäftsführer

ACD Systemtechnik GmbH


JOCHEN WIMMER

Vice President Global Operations

Leuze electronic GmbH + Co. KG

Programm

Erster Kongresstag

Dienstag, 14. November 2017


›› I. Block Überblick | Assistenz in der Fabrikplanung


08:00

Empfang und Ausgabe der Tagungsunterlagen, Begrüßungskaffee


09:00

Begrüssung der Teilnehmer


09:10

Einführung durch die Blockmoderatoren


09:20

Planung und Realisierung von wandelbaren Produktionssystemen

  • Treiber für die Wandlungsfähigkeit von Anlagen
  • Konzepte für eine wandlungsfähige Produktion
  • KUKA Matrix-Produktion
  • Steuerungsarchitektur und Planungswerkzeuge
  • Digitales Abbild und Visualisierung von Betriebsdaten

Stephan Mengele
Leiter Vertrieb Automotive KUK A Systems | KUKA Systems Augsburg


10:00

Nutzung des Digitalen Schattens zur Auslegung von Logistiksystemen

  • Auswertung von Vergangenheitsdaten zur Ermittlung von Engpassressourcen und Belastungsspitzen
  • Auswertung von Forecast-Szenarien zur Auswahl und Dimensionierung
    von Logistikbausteinen

Friedhelm Nyhuis
Geschäftsführender Gesellschafter | GTT Gesellschaft für Technologie Transfer mbH

Markus Heit kemper
Leiter Logistik | Franz Schneider Brakel GmbH + Co. KG


10:40

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung


11:10

Autonomes Planen – 10 Klicks zur fertigen Fabrik

  • Projektentwicklung mit BIG Data-Ansätzen
  • Die konfigurierte Fabrik
  • Digitale Planung als Schlüssel der Projektkommunikation
  • Inkl. Live-Vorführung oder Video

Dr.-Ing. Bernd Petraus
Technischer Vorstand der TMM AG | TMM Group

Klaus Ege
Geschäftsführer der TMM Group Gesamtplanungs GmbH


11:50

Assistierende Planung/Planungstisch – Wandel Zug um Zug – Erfolgreicher Umbau eines Werks im laufenden Betrieb

  • Wandel vom Lkw- zum Komponentenwerk
  • Wissen und Erfahrung unserer Mitarbeiter als Schlüssel zum erfolgreichen Umbau
  • Durchgängige Kommunikation und Partizipation mittels innovativer Methoden

Dr.-Ing. Thomas Rennemann
Werkleiter | MAN Truck & Bus AG


12:30

Mittagessen und Besuch der Fachausstellung


›› II. Block Vision – Synchronisation von Fabrikplanung und Fabrikbetrieb


14:00

Einführung durch die Blockmoderatoren


14:10

Rollierende Fabrikplanung und Synchronisation der Fabrikplanung

  • Herausforderungen im Prozess und in der Layoutplanung aus Sicht eines Tier 1 Lieferanten
  • Smarte und interdisziplinäre Lösungsansätze im Werk und für die Gruppe

Dirk Laforet
Partner | Agamus Consult GmbH

Stephan Dobmayr
Head of Industrial Engineering Exterior & Interior | SMP Deutschland GmbH


14:50

ARENA 2036: Cyberphysische Produktion – Dezentrale Produktionsstrukturen für die agile Automobilfabrik von morgen

  • ARENA 2036: Forschungscampus für die Automobilproduktion der Zukunft
  • Herausforderungen der zukünftigen Automobilproduktion
  • Schnelle Adaption der Produktion durch software-defined Manufacturing und Auswirkungen auf die Planung

Peter Fröschle
Geschäftsführer | ARENA2036 e.V


15:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung


16:00

Digitale Fabrikplanung – Von der Punktewolke zum 3D-Modell

  • Erweiterungsplanung einer Leiterplattenfertigung
  • Herausforderungen einer digitalen Planung im Brownfield

Prof. Dr.-Ing. Peggy Näser
Geschäftsführerin | fabrik-ID GmbH

Hartmut Wengel
Geschäftsführer | ACD Systemtechnik GmbH


16:40

Streitgespräch: Big Data in der Fabrik – Digitales Exzellenzkatapult oder Digitaler Overflow?

Moderation:
Dr. Jürgen Bischoff
Mitglied der Geschäftsführung | agiplan GmbH

Diskussionsteilnehmer:

  • Dr. Alexander König | Leiter Digitale Fabrik Gewerketeam Fabrikstrukturplanung | Volkswagen AG
  • Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza | Institutsleiterin | wbk Institut für Produktionstechnik am KIT | Karlsruhe
  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil MICHAEL SCHENK | Institutsleiter | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF)
  • Jochen Wimmer | Vice President Global Operations | Leuze electronic GmbH + Co. KG

17:10

Einflussfaktoren von Industrie 4.0 und BIM auf den Fabrikplanungsprozess – Herausforderung und Chancen

  • Einordnung der Themen BI M und Digitale Fabrik im Kontext von Industrie 4.0
  • Eine Darstellung der Auswirkungen der BI M Methodik auf den
    Fabrikplanungsprozess
  • Herausforderungen die angegangen werden müssen und Chancen, die sich aus den neuen Rahmenbedingungen ergeben

Dr.-Ing. Alexander König
Leiter Digitale Fabrik Gewerketeam Fabrikstrukturplanung | Volkswagen AG


17:50

Zukunft der Fabrikplanung – der Fachbeirat gibt einen wissenschaftlichen Ausblick

Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis
Institutsleiter | Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA), Leibniz Universität Hannover

Dr.-Ing. Jürgen Bischoff
Mitglied der Geschäftsführung | agiplan GmbH


18:30

Ende des ersten Kongresstages


20:00

Geselliger Abend in der Musikhalle
(Bahnhofstraße 19, 71638 Ludwigsburg)

Im Anschluss an den ersten Kongresstag laden wir Sie herzlich zu einem stilvollen Abendempfang ein. Freuen Sie sich auf ein besonderes Rahmenprogramm und nutzen Sie außerdem die Gelegenheit, im Kreise Ihrer Fachkollegen, Referenten und des Fachbeirates Erfahrungen auszutauschen und interessante Kontakte zu knüpfen.

Ende ca. 22:30 Uhr, anschließend Rückfahrt der Busse.


Zweiter Kongresstag

Mittwoch, 15. November 2017


›› III. Block Das Gehirn der Fabriken – Wissen und Kommunikation


08:10

Neue Formen der Zusammenarbeit

  • Interdisziplinärer Austausch
  • Team-Performance
  • Campusmodell

Thilo Brandel
Leiter Gebäudemanagement | WITTENSTEIN SE


08:50

Die Fabrik-DNA – Märkte und Technologien bestimmen die Gene der Fabrik

  • „Eigenschaften und Wesenszüge“ einer Fabrik
  • Die ideale Fabrik gibt es nicht, aber es gibt die idealen Fabriken
  • Welche Muster können bei erfolgreichen Fabriken erkannt werden?

Dr. Jürgen Bischoff
Mitglied der Geschäftsführung | agiplan GmbH


09:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung


10:00

Arbeitswelten für die Fabriken – Support für Engagement, Kommunikation und Effektivität

  • Die Vernachlässigung der Produktivität der Wissensarbeiter in der Fabrik
  • Wie Arbeit funktioniert und wie sie beeinflusst werden kann
  • Effekte moderner Arbeitswelten
  • Sollten wir auch in den Arbeitswelten der Fabriken umdenken?

Marc T. Nicolaisen
Director Brand Communications EMEA | Steelcase Werndl AG


10:40

Neue Fabrik in Russland: Planung, Realisierung und Betrieb

  • Planung und Bau mit besonderen Herausforderungen
  • Einsatz von angepassten Schulungs- und Trainingskonzepten
  • Sicherstellung eines nachhaltigen Wissenstransfers im Betrieb

Dr.-Ing. Achim Breckweg
Head of SKD & VL | CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH


›› IV. Block Interaktiver Austausch an Round Tables


11:20

Round Tables-Diskussionen:
Kommen Sie mit den Moderatoren und den Teilnehmern intensiv ins Gespräch.


Table 1

Assistenz in der Fabrikplanung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski
Institutsleiter | Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) | TU Braunschweig

Dr.-Ing. Jan Spies
Leitung Produktionsplanung | Volkswagen AG


Table 2

Vision – Synchronisation der Fabrikplanung und Fabrikbetrieb

Prof. Dr.-Ing. Egon Müller
Institutsleiter | Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme (IB F) | TU Chemnitz

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Michael Schenk
Institutsleiter | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF)

Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis
Institutsleiter | Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA), Leibniz Universität Hannover


Table 3

Das Gehirn der Fabriken – Wissen und Kommunikation

Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza
Institutsleiterin | wbk Institut für Produktionstechnik am KIT | Karlsruhe

Dr.-Ing. Jürgen Bischoff
Mitglied der Geschäftsführung | agiplan GmbH


12:00

Zusammenfassung zu den Round Tables


12:15

Mittagessen und Besuch der Fachausstellung


›› V. Block Werksbesichtigungen


13:30

Abfahrt zu den Werksführungen mit Bussen


ca. 14:30

Beginn der Werksführung bei FESTO AG Co. KG

(Fahrtzeit: ca. 50 Minuten)

Die Technologiefabrik Scharnhausen von Festo ist am Hochtechnologiestandort Deutschland ein entscheidender Impulsgeber für die Automation der Zukunft. Schlanke und energieeffiziente Prozesse, höchste Qualität der Produkte und eine ausgeprägte Kundenorientierung sowie eine nachhaltige und umweltbewusste Produktion zeichnen die Fabrik aus, in der das Automatisierungsunternehmen Ventile, Ventilinseln und Elektronik fertigt.

(Adresse: Plieninger Str. 50, 73760 Ostfildern)


ca. 14:45

Beginn der Werksführung bei Schuler

(Fahrtzeit: ca. 60 Minuten)

Über den Schuler-Konzern – www.schulergroup.com
Schuler ist Technologie- und Weltmarktführer in der Umformtechnik. Das Unternehmen bietet Pressen, Automationslösungen, Werkzeuge, Prozess-Knowhow und Service für die gesamte metallverarbeitende Industrie und den automobilen Leichtbau. Zu den Kunden zählen Automobilhersteller und -zulieferer sowie Unternehmen aus der Schmiede-, Hausgeräte-, Verpackungs-, Energie- und Elektroindustrie. Schuler ist führend bei Münzprägepressen und realisiert Systemlösungen für Luft- und Raumfahrt, den Schienenverkehr und die Großrohr-Fertigung. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Schuler einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro. Nach der Übernahme des Werkzeugbauers AWEBA und der Mehrheitsbeteiligung am chinesischen Pressenhersteller Yadon ist Schuler mit rund 6.600 Mitarbeitern in 40 Ländern präsent. Schuler gehört mehrheitlich zur österreichischen ANDRITZ -Gruppe.

(Adresse: Bahnhofstraße 41, 73033 Göppingen)


16:30

Rückfahrt zum Hotel


17:00

Ende des 14. Deutschen Fabrikplanungskongresses


Rückblick 2016


Sponsoring & Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.

Treffen Sie die Branche, wo sich die Branche trifft.

Nachfolgend finden Sie den Link zu unseren verschiedenen Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten, sowie das Anmeldeformular. Bitte fordern Sie das Passwort telefonisch oder per Mail an.

Pfeil1 Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de



TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin:

Dienstag, 14. und Mittwoch, 15. November 2017


Veranstaltungsort:

Forum am Schlosspark
Stuttgarter Straße 33
D-71638 Ludwigsburg


Übernachtungsmöglichkeit:

Abrufkontigente bestehen in folgenden Hotels:

nestor Hotel
Stuttgarter Str. 35/2
71638 Ludwigsburg
Tel.: +49 7141 967-0 (Reservierung)
E-Mail: ludwigsburg@nestor-hotels.de
Internet: www.nestor-hotels.de
EZ ab 149 € inkl. Frühstück / MwSt.
abrufbar bis 02.10.2017
Das Hotel liegt direkt neben dem Forum am Schlosspark.

nh Hotels Ludwigsburg
Pflugfelderstr. 36
71636 Ludwigsburg
Tel.: +49 7141 / 15090
E-Mail: nhludwigsburg@nh-hotels.com
Internet: www.nh-hotels.de/hotel/nh-ludwigsburg
EZ ab 115 € inkl. Frühstück / MwSt.
abrufbar bis 16.10.2017
Das Hotel ist 1,2 km von dem Forum am Schlosspark entfernt.

BEST WESTERN Hotel Favorit
Gartenstraße 18
71636 Ludwigsburg
Tel.: +49 7141 / 976770
E-Mail: info@hotel-favorit.bestwestern.de
Internet: www.hotel-favorit.bestwestern.de
EZ ab 95 € inkl. Frühstück / MwSt.
abrufbar bis 16.10.2017
Das Hotel ist 1,7 km von dem Forum am Schlosspark entfernt.

Bitte reservieren Sie direkt im Hotel unter dem Stichwort Fabrikplanung.


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt für den Fachkongress € 1.890,– zzgl. gesetzl. MwSt.

Nutzen Sie den Frühbucher bis zum 25.09.2017 – Sie sparen € 100!

Die Teilnahmegebühr beinhaltet

  • Teilnahme am gesamten Fachkongress
  • Kongressdokumentation
  • Mittagessen an beiden Veranstaltungstagen
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Besuch der begleitenden Fachausstellung
  • Abendveranstaltung und -essen am ersten Kongresstag
  • Bustransfer zwischen Veranstaltungsort und Werksbesichtigung
  • Werksbesichtigung

Anmeldung:

Ihre Anmeldung erbitten wir unter dem Reiter “Anmelden” vorzunehmen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung übersenden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung , die Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn begleichen. Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen, wird die volle Teilnahmegebühr berechnet. Es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit € 150,– Verwaltungsgebühr berechnet. Stornierungen und Anmeldungen sind grundsätzlich schriftlich vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutz:

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Darüber hinaus werden Sie gelegentlich von der SV Veranstaltung GmbH über eigene ähnliche Angebote oder Dienstleistungen (z.B. gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGB.

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Blume_Franziska

Projektleitung

Franziska Blume
E-Mail: franziska.blume@sv-veranstaltungen.de



Organisation & Anmeldung

Tim Wellmann
Tel.: +49 8191 125-120
Fax: +49 8191 125-97120
E-Mail: tim.wellmann@sv-veranstaltungen.de


Knöferl_Teresa

Sponsoring & Fachausstellung

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de