produktion_rot

Fachbereich Digitalisierung
Fachbereich Industrietechnik
Fachbereich Produktion

4. Fachkongress Industrie 4.0: Praxis, Praxis, Praxis

30.11. bis 01.12.2016 in Ulm

Überblick

Der dynamische Prozess der intelligenten Vernetzung von Mensch, Maschinen und industriellen Prozessen hat die Mehrheit der produzierenden Unternehmen in Deutschland erfasst. Viele von ihnen haben die Lernphase überstanden – sie entwickeln neue Geschäftsmodell und Services und heben auf diesem Weg neue Wachstumspotentiale. Die Konsequenz: die industrielle Zukunft verändert sich grundlegend.

Der 4. Fachkongress Industrie 4.0: Praxis, Praxis, Praxis demonstriert, wie diese Pioniere einer zukunftsoptimierten Fertigung Methoden der Industrie 4.0 in ihrer Produktion erfolgreich einsetzen. Dr. Tanja Rückert, Executive Vice President LoB Digital Assets & IoT, SAP SE, wird mit ihrer Eröffnungs-Keynote die Teilnehmer auf die Perspektiven und Anwendungsfälle von Industrie 4.0 einstimmen. Lassen Sie sich außerdem zeigen, wie die Robert Bosch Software Innovations GmbH, Giesecke & Devrient GmbH, AXOOM (Trumpf), die WS Kunststoff GmbH u.v.a. ihren individuellen Weg in Richtung der ‘Smart Factory’ gefunden haben. Wir präsentieren Ihnen Wege, mit denen Sie die Wandlungsfähigkeit und Effizienz Ihrer Fabrik steigern können.

Von der Produkt- und Geschäftsmodellentwicklung über die Fertigung bis zur Supply Chain decken die Experten in ihren Vorträgen jene Themen ab, mit denen sich der Produktioner der Zukunft beschäftigen muss.

Die Werksbesichtigung bei der Robert Bosch GmbH in Blaichach bietet darüber hinaus eine wertvolle Gelegenheit, die Umsetzung von Industrie-4.0-Methoden in der Praxis kennenzulernen.

Top-Themen 2016:

  • Smart Services: Geschäftsmodelle und Smart Products
  • Kompetenzentwicklung im Rahmen von Industrie 4.0: Anforderungen an Mensch und Maschine
  • Smart Factory: Der Weg zur intelligenten Fabrik und vernetzten Fertigung
  • Neue Produktionswelten im Fokus: Mit Wearables zum Werker 4.0
  • Big Data: Datens(ch)ätze in der Produktion heben

 


Industrie 4.0-Award

Melden auch Sie Ihr Unternehmen für den Industrie 4.0-Award der Fachzeitung Produktion und ROI ManagementConsulting an und profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Zusammenfassung der Ergebnisse für alle Teilnehmer mit anonymisierter Beschreibung aller Bewerberbeiträge
  • Auswertung zur Positionierung der eigenen Industrie 4.0-Lösung im Vergleich zum Wettbewerb
  • 15-minütiger Vortrag des Hauptsiegers und der Kategorie-Sieger auf dem Kongress
  • Möglichkeit einer Besichtigung des Hauptsiegerwerks beim Kongress 2017

 
Überreicht wurde der Preis während des 4. Fachkongresses “Industrie 4.0 – Praxis, Praxis, Praxis” am 30. November 2016 in Ulm.

Die Pressemitteilung der Award-Verleihung finden Sie hier

Industrie 4.0-Award 2016 in vier Kategorien vergeben
Quelle: obs/Produktion/Daniela Hoffmann

Anfahrt

Maritim Hotel Ulm
Basteistraße 40
89073 Ulm

Moderatoren & Referenten


Moderation:


bauernhansl_thomas

Prof. Dr. Thomas Bauernhansl

Institutsleiter

Fraunhofer-IPA und IFF der Uni Stuttgart


Bader Susanne

Susanne Bader

Redakteurin

Produktion


Prof_Dr_Bick_Werner_ROI

Prof. Dr.-Ing. Werner Bick

Generalbevollmächtigter

ROI Management Consulting AG


Gonzalez_Glenn

Glenn González

Solution Advisor – Internet of Things & Industry 4.0

SAP Deutschland SE & Co. KG


Krieg_Ulrich

Ulrich Krieg

Partner

ROI Management Consulting


Reinhart Prof. Gunter_TU München

Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart

Ordinarius iwb / Institutsleiter IGCV

TUM / Fraunhofer Augsburg


Referenten:


Prof_Dr_Bick_Werner_ROI

Prof. Dr.-Ing. Werner Bick

Generalbevollmächtigter

ROI Management Consulting AG


brandsch_heike_axoom

Heiko Brandsch

Head of Strategic Partnership

AXOOM GmbH


Deiner_Timo

Timo Deiner

SAP Presales Expert HANA Cloud Platform & Predictive Quality

SAP Deutschland SE & Co. KG


Hartmann_Julian

Julian Hartmann

Innovation Manager

RHI AG


herfert_christian_grenzebach

Christian Herfert

Director Business Development

Grenzebach Maschinenbau GmbH


Houdeau_Detlef

Dr.-Ing. Detlef Houdeau

Senior Director Business Development

Infineon Technologies AG


Hug_Daniel

Dr.-Ing. Daniel Hug

Vice President, Head of Product, Group Industry & Logistics

Bosch Software Innovations GmbH


Kaufmann_TIM

Timothy Kaufmann

Business Development Manager Internet of Things

SAP Deutschland SE & Co. KG


Krumenacker_Rudolf

Rudolf Krumenacker

Site Leader, Head of Engineering

GE Intelligent Platforms


Prof. Dr. Obermaier_Robert-Uni Passau

Prof. Dr. Robert Obermaier

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl Betriebswirtschaftlehre mit Schwerpunkt für Accounting und Controlling, Ordinarius

Universität Passau


Rauscher_Benedikt

Benedikt Rauscher

Gruppenleiter Industrie 4.0 – Industrial Internet Solutions

Pepperl+Fuchs GmbH


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Thomas Reiterer

DRW – Head of R&D Process Technology

RHI AG


Rueckert_Tanja

Dr. Tanja Rückert

Executive Vice President LoB Digital Assets & IoT

SAP SE


Saedi_Wassim

Wassim Saeidi

Geschäftsleitung

WS Kunststoff-Service GmbH


Schroeder_Sönke

Sönke Schröder

Senior Innovation Manager – Mobile Security

Giesecke & Devrient GmbH


Prof. Dr. Schuh-RWTH Aachen

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh

Geschäftsführender Direktor des Werkzeugmaschinenlabors
Direktor des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT
Direktor des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR)

RWTH Aachen


schwede_christian_fraunhofer

Dr. Christian Schwede

Abteilungsleiter Informationslogistik & Assistenzsysteme und integraler Teil des Industrial Data Space Teams

Fraunhofer-Gesellschaft IML


weidner_martina_sap

Martina Weidner

Senior Solution Advisor Manufacturing

SAP Deutschland SE & Co. KG


weigold_matthias_sap

Matthias Weigold

Product Owner Process Analytics Industry 4.0

SAP Deutschland SE & Co. KG

Programm

Erster Kongresstag

Mittwoch, 30.11.2016


08:30

Ausgabe der Tagungsunterlagen und Begrüßungskaffee


09:15

Begrüßung und Eröffnung:

Claus Wilk, Chefredakteur Produktion und
Franziska Blume, Bereichsleitung SV Veranstaltungen GmbH

Moderation: Prof. Dr. Thomas Bauernhansl,
Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / IFF der Uni Stuttgart


09:30

Keynote

PERSPEKTIVEN UND ANWENDUNGSFÄLLE IN DER DIGITALISIERTEN INDUSTRIE
>> Unsere Welt ändert sich und mit diesem Wandel werden Daten zum Kernbestandteil der industriellen Wertschöpfung und Software zum Nervensystem einer hochvernetzten Welt:

  • Wie stellt diese Digitalisierung in Zukunft ganze Branchen auf den Kopf?
  • Wie sehen die neuen Geschäftsmodelle im digitalen Zeitalter aus?
  • Welche neuen Technologien machen sie in Zukunft möglich und was für Auswirkungen hat dieses auf Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft?

Dr. Tanja Rückert, Executive Vice President LoB Digital Assets & IoT, SAP SE


10:00

HOLISTISCHER ANSATZ SICHERER OFFICE-IT KOMBINIERT MIT PRODUKTIONS-OT FÜR DEN ANWENDER

  • Sichere domänenübergreifende Kommunikation
  • Sichere Identifikation von Maschine, Produkte und Operatoren
  • Nutzung von bestehenden/neuen Standards, wie IEC 62443 und ISO 11889
  • Berücksichtigung von sicheren IKT-Komponenten wie: Gateway, Router und Konnektoren

Dr.-Ing. Detlef Houdeau, Senior Director Business Development, Infineon Technologies AG


10:30

KAFFEEPAUSE, BESUCH DER AUSSTELLUNG UND SAP SPEAKERS CORNER


11:00

EINSATZ VON DATENBRILLEN AUS SICHT EINES ANWENDERS

  • Datenbrille in der Produktion – die Ausgangssituation
  • Vorteile einer Datenbrille
  • Umsetzung
  • Erfahrungen und Aussicht

Wassim Saeidi, Geschäftsleitung, WS Kunststoff-Service GmbH


11:30

WIRTSCHAFTLICHKEIT VON INDUSTRIE 4.0

  • Handlungsfelder
  • Nutzenpotenziale
  • Investitionskosten
  • Wirtschaftlichkeitsbeurteilung

Prof. Dr. Robert Obermaier, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl Betriebswirtschaftlehre mit Schwerpunkt für Accounting und Controlling, Ordinarius, Universität Passau


12:00

MITTAGESSEN, BESUCH DER AUSSTELLUNG UND SAP SPEAKERS CORNER


13:45

ABFAHRT ZUR WERKSFÜHRUNG


15:00

FÜHRUNG ROBERT BOSCH GMBH, WERK BLAICHACH
Das Werk Blaichach mit seinen rund 3.300 Mitarbeitern ist der größte industrielle Arbeitgeber im Allgäu und fertigt elektronische Bremsregelsysteme (ABS und ESP®), Einspritzkomponenten, Turbolader und Sensoren für die Antriebstechnik. Was vor über 50 Jahren mit der Produktion erster Automobilkomponenten begann, ist mittlerweile das Rückgrat der weltweiten Fertigung von ABS/ESP®-Systemen an insgesamt 11 Standorten. Die Grundlage für die Vorreiterrolle des Werkes bei der Umsetzung von Industrie 4.0 ist die bereits frühzeitig gestartete Vernetzung der bestehenden Fertigungssysteme.

Stationen der Werkstour „Ganzheitlicher Ansatz Industrie 4.0 @ Blaichach“

  • Operator Support System
  • Digital Shopfloor Management Cycle
  • Service Support
  • Energy Management
  • Traceability
  • Data Analytics

17:30

RÜCKFAHRT ZUM HOTEL


18:30

ANKUNFT HOTEL


19:30

ABENDVERANSTALTUNG MIT VERLEIHUNG DES „INDUSTRIE 4.0 AWARDS“ IM KONGRESS-SAAL


Zweiter Kongresstag

Donnerstag, 01.12.2016


08:20

Begrüßung und Eröffnung:

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart, Ordinarius iwb, TU München


08:30

KEYNOTE

INTERNET OF PRODUCTION

  • Vom digitalen Schatten zum Internet of Production
  • Systematisch Latenzzeiten minimieren
  • Neue Agilität durch Industrie 4.0

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh, Geschäftsführender Direktor des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen, Direktor des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT, Direktor des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR), RWTH Aachen


09:00

INDUSTRIE 4.0 IN DER PRAXIS

  • Zusammenfassung der Ergebnisse des Industrie 4.0 Awards
  • Entwicklungstendenzen
  • Erfolge und Hemmnisse

Prof. Dr.-Ing. Werner Bick, Generalbevollmächtigter, ROI Management Consulting AG


09:30

INDUSTRIE 4.0 AWARD: VORTRAG DES PREISTRÄGERS (HAUPTSIEGER)


09:50

VORTRAG KATEGORIE-SIEGER


10:10

KAFFEEPAUSE, BESUCH DER AUSSTELLUNG UND SAP SPEAKERS CORNER


10:40

VORTRAG KATEGORIE-SIEGER


11:00

DER WEG ZU INDUSTRIE 4.0 – SICHERER FERNZUGRIFF AUF INDUSTRIEANLAGEN

  • Spannungsfeld zwischen den Anforderungen der industriellen IT-Sicherheit und dem Fernzugriff auf Maschinen für Service und Update
  • Sichere Vernetzung von Maschinen als Chance, Kosten zu sparen und dabei die Effizienz zu erhöhen
  • Eine Lösung für geregelten Fernzugriff für bestehende und zukünftige Industrieanlagen

Sönke Schröder, Senior Innovation Manager – Mobile Security, Giesecke & Devrient GmbH


11:30

RHI und Industrie 4.0

  • RHI 4.0 – Umgang mit den Herausforderungen von Industrie 4.0

Big Data: Verarbeitung von Massendaten

  • Problemstellung, Lösungsansätze und Nutzen von Massendaten aus der Produktion
  • Case Study: Herausforderungen und Ausblick

Julian Hartmann, Innovation Manager, RHI AG und
Thomas Reiterer, DRW – Head of R&D Process Technology, RHI AG


12:00

MITTAGESSEN, BESUCH DER AUSSTELLUNG UND SAP SPEAKERS CORNER


Bitte wählen Sie aus folgenden 3 parallelen Foren aus!
Wechselmöglichkeiten in der Kaffeepause um 14:30 Uhr!


Forum 1

Platforms: App-Store für die Produktion

Moderation:
Susanne Bader, Redakteurin Produktion


13:30

PLATFORMS AND SOLUTIONS FOR CONNECTED MANUFACTURING

  • IoT-Plattformen und domänenspezifische Plattformen für industrielle Anwendungen
  • Das Vorgehen bei Bosch zur effektiven Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen

Dr.-Ing. Daniel Hug, Vice President, Head of Product, Group Industry & Logistics, Bosch Software Innovations GmbH


14:00

INTEGRIERTE PLATTFORM-DIENSTE FÜR DEN MASCHINENBAU IM RAHMEN VON INDUSTRIE 4.0

  • Prozessoptimierung in der blechfertigenden Industrie
  • Horizontale und vertikale Vernetzung für Industrie 4.0
  • Offene Geschäftsprozess-Plattform zur modularen, kundenindividuelle Adaption
  • Smart Factory Management für eine neue Form der Transparenz und Effizienz
  • Condition Monitoring für Maschinen

Heiko Brandsch, Head of Strategic Partnership, AXOOM GmbH


14:30

KAFFEEPAUSE, BESUCH DER AUSSTELLUNG UND SAP SPEAKERS CORNER


15:00

INDUSTRIAL DATA SPACE – BLAUPAUSE FÜR DAS DATENMANAGEMENT IN DER DIGITALISIERTEN INDUSTRIE
Dr. Christian Schwede, Abteilungsleiter Informationslogistik & Assistenzsysteme und integraler Teil des Industrial Data Space Teams, Fraunhofer-Gesellschaft IML


15:30

INDUSTRIAL INTERNET CONTROL SYSTEM – DIE REVOLUTION DES IOT4.0?!
Rudolf Krumenacker, Site Leader, Head of Engineering, GE Intelligent Platforms


Forum 2

Das Internet der Dinge für die Fertigung

Moderation:
Glenn González, Solution Advisor – Internet of Things & Industry 4.0, SAP Deutschland SE & Co. KG


13:30

CONNECTED MANUFACTURING: IST MES SCHON INDUSTRIE 4.0?

  • Wie vernetzt sich die Produktion mit dem Internet der Dinge?
  • End-to-End Prozesse – von der Produktentwicklung über die Auftragskonfiguration im Webshop bis zur anpassungsfähigen Fertigung und Logistik
  • Smarte Betriebsmodelle und Nutzungsmöglichkeiten moderner Technologien

Martina Weidner, Senior Solution Advisor Manufacturing, SAP Deutschland SE & Co. KG


14:00

BIG DATA IN DER FERTIGUNG

  • Anwendungsbeispiele
  • Predictive Quality
  • Predictive Maintenance & Service

Timo Deiner, SAP Presales Expert HANA Cloud Platform & Predictive Quality, SAP Deutschland SE & Co. KG


14:30

KAFFEEPAUSE, BESUCH DER AUSSTELLUNG UND SAP SPEAKERS CORNER


15:00

END2ENDPROZESSE IM SERVICE: ANBINDUNG VON MASCHINEN IN EIN INTELLIGENTES NETZWERK

  • Verbesserter Service- und Instandhaltungsprozess
  • Automatische Registrierung von Komponenten und Maschinen im Netzwerk
  • Erste Ansätze der Verwaltungsschale im Austausch
  • Beispiele aus der Zusammenarbeit Pepperl+Fuchs und SAP

Timothy Kaufmann, Business Development Manager Internet of Things, SAP Deutschland SE & Co. KG
und
Benedikt Rauscher, Gruppenleiter Industrie 4.0 – Industrial Internet Solutions, Pepperl+Fuchs GmbH


Forum 3

Praxis, Praxis, Praxis: Wie führe ich Industrie 4.0 ein?

Moderation:
Prof. Dr.-Ing. Werner Bick, Generalbevollmächtigter und
Ulrich Krieg, Partner, ROI Management Consulting

Ziel des Forum 3 ist, Teilnehmern, die in ihrem Unternehmen Industrie 4.0 Projekte starten bzw. sich in der Transformation zum digitalen Unternehmen befinden, eine praktische Handlungsanleitung zu liefern.


13:30

EINFÜHRUNG

  • Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand von Industrie 4.0 in deutschen Unternehmen
  • Typische, realisierte Anwendungsfelder
  • Der Weg von Industrie 3.0 zu 4.0

ORIENTIERUNG IM TECHNIKDSCHUNGEL: KOMPRIMIERTER, LEICHT VERSTÄNDLICHER ÜBERBLICK ÜBER DIE WESENTLICHEN INDUSTRIE 4.0-BASISTECHNOLOGIEN UND ANBIETER


14:00

LEAN + INDUSTRIE 4.0

  • Wie schlanke Produktionssysteme durch Industrie 4.0 sinnvoll erweitert werden
  • Baukasten von Industrie 4.0-Lösungen als Erweiterung von Lean

14:30

KAFFEEPAUSE, BESUCH DER AUSSTELLUNG UND SAP SPEAKERS CORNER


15:00

LESSONS LEARNED DER BISHERIGEN TEILNEHMER DES INDUSTRIE 4.0 AWARDS

  • Herangehensweise und Erfolgsfaktoren
  • Aufwand und Nutzen

ANSATZ ZUR REALISIERUNG VON INDUSTRIE 4.0

  • Potenzialanalyse – wie finde ich die betriebswirtschaftlich sinnvollen Einsatzfelder?
  • Roadmap – wie erarbeite ich den für mein Unternehmen richtigen Entwicklungspfad?

15:30

QUALIFIZIERUNG

  • Welche Kompetenzen brauche ich auf welcher Unternehmensebene?
  • Wie können diese aufgebaut werden?
  • VIDEO „RUNNERS 13“

16:00

ENDE DER FOREN
FORTSETZUNG DES KONGRESSES IM PLENUM


16:00

BIG DATA ANALYTICS FÜR DAS ROBOTERGESTÜTZTE RÜHRREIBSCHWEIßEN

  • Herausforderungen unterschiedlicher Industriebranchen aus Sicht eines innovativen Systemintegrators
  • Resultierende Entwicklungen mit Fokus auf Industrie 4.0
  • Industrie 4.0-Applikationen auf dem Weg von der Massendatengenerierung hin zum technischen und wirtschaftlichen Nutzen

Christian Herfert, Director Business Development, Grenzebach Maschinenbau GmbH und
Matthias Weigold, Product Owner Process Analytics Industry 4.0, SAP Deutschland SE & Co. KG


16:30

ZUSAMMENFASSUNG UND ENDE DES 4. FACHKONGRESSES INDUSTRIE 4.0


Rückblick 2015


Sponsoring und Fachausstellung

Nutzen Sie die Gelegenheit, und präsentieren Sie Ihr Unternehmen ohne Streuverluste dem anwesenden Fachpublikum – Ihrer Zielgruppe. Die angenehme und persönliche Atmosphäre der Veranstaltung bietet optimale Voraussetzungen für einen Kontakt mit den Teilnehmern.

Seien Sie dabei, und vertiefen Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens durch direkte Präsenz mit einem Ausstellungsstand!

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab, und überraschen Sie Ihre zukünftigen Kunden mit einem individuellen Präsentationskonzept.


Fragen zu Sponsoring & Fachausstellung beantwortet Ihnen gerne:

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de


Sponsor

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Rund 300.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.


Aussteller

Folgende Unternehmen sind bereits gemeldet und informieren Sie vor Ort über ihre Produkte und Dienstleistungen:



TEILNAHMEDETAILS

Veranstaltungstermin

Fachkongress: Mittwoch, 30. November und Donnerstag, 01. Dezember 2016


Veranstaltungsort

Maritim Hotel Ulm
Basteistraße 40
89073 Ulm
Telefon: + 49 731 9230
E-Mail: info.ulm@maritim.de

Einzelzimmer: 136,00 €


Zimmerreservierung

Wir haben für Sie ein Abrufkontigent eingerichtet.
Bitte rufen Sie diese unter dem Stichwort “SV Veranstaltungen” ab!


Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr für den 4. Fachkongress Industrie 4.0: Praxis, Praxis, Praxis beträgt 1.890 € zzgl. gesetzl. MwSt.

Der Frühbucherrabatt bis 16. September 2016 beträgt 100 € auf den regulären Teilnahmepreis.


Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter “Anmeldung” an. Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung sind Sie als Teilnehmer registriert und erhalten eine schriftliche Bestätigung sowie eine Rechnung, welche vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist.

Bei Absagen nach dem 15.11.2016 oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit 150 € Verwaltungsaufwand berechnet. Alle Stornierungen sind schriftlich vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.


Datenschutzhinweis

Ihre persönlichen Angaben werden von der SV Veranstaltungen GmbH zum Zwecke der schriftlichen Kundenbetreuung (z.B. Anmeldebestätigung, Informationen über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Wenn Sie uns Ihre E-Mail- Adresse freiwillig angegeben haben, werden Sie gelegentlich von uns über eigene Angebote oder Dienstleistungen per E-Mail informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, 86899 Landsberg oder mittels E-Mail an info@sv-veranstaltungen.de zu widersprechen. Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. Bitte beachten Sie unsere AGBs.

ANSPRECHPARTNER

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 1
86899 Landsberg am Lech


Blume_Franziska

Projektleitung

Franziska Blume
E-Mail: franziska.blume@sv-veranstaltungen.de


Herrmann_Ricarda

Organisation & Anmeldung

Ricarda Herrmann
Tel.: +49 8191 125-872
Fax: +49 8191 125-97872
E-Mail: ricarda.herrmann@sv-veranstaltungen.de


Knöferl_Teresa

Sponsoring & Fachausstellung

Teresa Knöferl
Tel.: +49 8191 125-573
Fax: +49 8191 125-97573
E-Mail: teresa.knoeferl@sv-veranstaltungen.de