7. Gefängnis-Medizin-Tage

01.12. bis 02.12.2022 | Frankfurt am Main

Das Forum für Mediziner*innen und Pflegekräfte im Justiz- und Maßregelvollzug!

  • Überblick

    Die Gefängnismedizin-Tage finden zum 7. Mal als zweitägige Präsenz-Veranstaltung in Frankfurt statt und umfassen alle Themen rund um die medizinische Versorgung von Inhaftiert*innen.

    Zukunftsgewandt wird auf der Veranstaltung zu folgenden Schwerpunktthemen diskutiert:

    • Suchtmedizin
    • Infektiologie
    • Psychiatrie
    • Diabetes
    • Dermatologie

    Dem Austausch von Ärzt*innen und Pflegekräften im Vollzug sowie den Anstaltsleiter*innen wird hier eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

    Themenschwerpunkte

    • Ausgewählte Rechtsfragen für den Justizvollzug: Recht auf Suizid – Grenzen ärztlichen Handelns; Zwangsbehandlung und Fixierung etc.
    • Kernfragen medizinischer Ethik im Justizvollzug
    • Podiumsdiskussion: Umgang mit Zwangsbehandlung und Fixierung im Justiz- und Maßregelvollzug in verschiedenen Bundesländern
    • Beiträge zur Suchtmedizin, Infektiologie, Psychiatrie, Diabetes mellitus, Telemedizin, Take-Home Naloxon bei Haftentlassung

    Ihr Kontakt:

    Nicole Haverkamp

    Projektleitung / Medizin
    Teamgeist, Motivation und Ausdauer beweist sie nicht nur als Projektleiterin, sondern auch in ihrer Freizeit beim Marathon oder Triathlon.

    Mike Aschenbrenner

    Konferenzmanagement / Leitung Konferenzmanagement
    Sein Rezept gegen stressigen Büroalltag: Musik von Jonny Cash oder italienische Gassenhauer und dazu eine Runde Fußball mit den Kollegen.

    Iris zu Löwenstein

    Sponsoring & Fachausstellung / Sales Managerin
    Sie liebt den direkten Austausch. Walk & Talk-Runden mit Kollegen und Gespräche mit Kunden geben ihr Inspiration für ihre Veranstaltungen.

    Sponsoren

    Kongressleitung
    Prof. Dr. Heino Stöver

    Kongressleitung
    Dr. Karlheinz Keppler M.A.

    Aktuelles Hygienekonzept

    Wir werden aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie bis auf weiteres individuell entscheiden, ob eine Präsenz- oder eine Digitalveranstaltung möglich ist. Wir beobachten die Situation sehr genau und entscheiden auf Basis behördlicher Empfehlungen. Teilnehmer, Referenten und Partner werden von uns proaktiv informiert. Zum Schutz aller Beteiligten bitten wir für unsere Präsenzveranstaltungen alle Teilnehmer einen zertifizierten tagesaktuellen Antigen-Schnelltest durchzuführen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Zudem empfehlen wir vor Ort in Innenräumen eine FFP2-Maske zu tragen.

  • Anmeldung
  • Informationen
  • Aktuelles
  • Sprecher*innen
  • Kooperations­partner
  • Sponsoring & Fachausstellung
  • Presse